„Berlin im Licht“ – Schüler der Hauptstadt zeigen sich kreativ





Alle Schülerarbeiten befassen sich – wie auch die große Sonderausstellung des Märkischen Museums – mit der Berliner Lichtlandschaft. Der kreative Nachwuchs hat seine Vorstellungen zum Thema auf ganz unterschiedliche Art und Weise umgesetzt.

Johannes Weist, Schüler der Kreuzberger Leibniz-Schule, hat die Jury überzeugt und sich mit seinem Kunstwerk „Winternacht“ den 1. Platz und damit den diesjährigen Kreativpreis gesichert.
Den zweiten Platz belegt Christina Rammelt aus der Bettina-von-Arnim-Oberschule mit ihrem Bild „Wartend“.
Dank seines Kunstwerks „Leuchtende Aussicht“ freut sich Seynab Medalal aus der Leibniz-Schule nun über den dritten Platz.
Platz vier für “Berlin Nightlife” geht an Julian Müller und Dario Paß aus der Sophie-Scholl-Oberschule.

Der Erstplatzierte darf sich über ein Preisgeld von 1.000 Euro für seine Schule und auf einen Besuch in der Universität der Künste freuen: In einem Workshop mit Professor Jörg Funhoff können er und seine Klassenkameraden ihrer Kreativität freien Lauf lassen.
Die Plätze zwei bis vier erhalten je ein Preisgeld in Höhe von 500 bzw. 250 Euro; außerdem gestalten sie gemeinsam mit dem Lichtkünstler Nils-R. Schultze und dem Erstplatzierten die diesjährigen Vattenfall Weihnachtsbrunnen.

Bereits zum siebten Mal bringt Vattenfall gemeinsam mit Nils-R. Schultze in der Vorweihnachtszeit vier Berliner Brunnen zum Leuchten.

Dr. Klaus Schmid, Vorstand von Vattenfall in Berlin, ist begeistert: „Der Kreativwettbewerb beweist jedes Jahr aufs Neue, wie talentiert und kreativ die Berliner Jugend ist. Es ist immer wieder erstaunlich zu sehen, was die Schülerinnen und Schüler mit ihrer Kunst zum Ausdruck bringen. Eine Ausstellung wie diese zeigt, was ihnen wirklich am Herzen liegt und was sie beschäftigt.“

Auch Lichtkünstler, Nils R. Schultze freut sich in jedem Jahr über das Interesse der Jugendlichen: „Ich finde es toll, wenn junge Menschen das Berliner Stadtbild mitgestalten. Und sein eigenes Kunstwerk an einem öffentlichen Platz zu sehen, macht ja auch stolz.“

Ausstellung
Samstag, 15. November, 14-22 Uhr und Sonntag, 16. November von 10-18 Uhr im Märkischen Museum, Am Köllnischen Park 5, 10179 Berlin.

Die Jury
Jörg Funhoff, ehemaliger Professor für Bildende Kunst an der UdK, Lichtkünstler Nils-R. Schultze sowie Vertreter der Werbeagentur Brandt & de Gelmini und Vattenfall.

Schirmherr
Prof. Dr. Jürgen Zöllner, Senator für Bildung, Wissenschaft und Forschung

Fotos von Gewinnern, Kunstwerken und der Ausstellung unter www.vattenfall.de/kreativwettbewerb ab 17.11.2008.

veröffentlicht von am 14. Nov 2008. gespeichert unter Museen. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de