Beim Bewegtbild wird das Story Telling zum Story Doing Die Jury der PR Klappe im Portrait: Mirko Kaminski, achtung! (FOTO)





Hamburg, 08. Mai 2014 – Als ehemaliger Reporter,
Nachrichtensprecher, Moderator, Morningshow-Producer und
Pressesprecher der Citibank hat Mirko Kaminski eine genaue
Vorstellung davon, was Bewegtbild heute leisten kann und muss.

Für den CEO von achtung! sind die die Zeiten, in denen Marken und
Unternehmen aus sich heraus kommunizieren konnten, was Ihnen selbst
am meisten am Herzen lag, definitiv vorbei. “Ein
Versicherungsunternehmen, das zu neuen Tarifen kommuniziert, oder ein
FMCG-Unternehmen, das ein 08/15-Produkt vorstellt – who cares?”,
fragt er provokant und gibt gleich die Antwort: “Keiner mehr!”

Inmitten von Informationsexplosionen und dem zunehmenden
Kommunikationswettbewerb dringt nur noch das zum Einzelnen durch, das
für ihn persönlich wirkliche Bedeutung hat. Für Marken und
Unternehmen hat das Folgen. Es bedeutet für sie, dass sie für die
Gesellschaft und die Menschen wirklich etwas tun müssen. Sie müssen
Manifestationen und Ableitungen der Marke entwickeln, die viel mehr
Kommunikation schaffen, als aus der Marke heraus selbst möglich wäre.

Unternehmen müssen heute zur Lösung eines gesellschaftlichen
Problems beitragen. “Oder sie lassen jemanden aus großer Höhe
springen und branden ihn mit der eigenen Marke”, fügt er hinzu. Was
für ihn zählt ist das Story Doing statt bloßem Story Telling.

Elementar dabei ist das Bewegtbild. “Denn es dokumentiert und hält
fest. Es schafft Emotionen, es kann geteilt und geliked werden.
Bewegtbild ist das, was früher in der Zeitung das Foto war. Es ist
ein Eycatcher, der in ein Thema und in einen Text hineinzieht – es
bewegt die Menschen.”

Mirko Kaminski ist überzeugt, dass wir erst am Anfang einer
Entwicklung stehen und Bewegtbild einen immer größeren Raum einnehmen
wird. Doch das wird auch eine Herausforderung für PR-Professionals
und PR-Agenturen sein. “Sie denken aus ihrer Historie immer vom Text
und der Story heraus. Hier sind Arter und Kreative der Werbeagenturen
im Vorteil, da sie per se aus Bildern und Bewegtbild denken.”

Für ihn ist klar, dass Bewegtbild zum Standardrepertoire jeder
Kommunikationsagentur und jedes Kommunikations-Professionals gehören
wird und in Zukunft auch gehören muss.

Pressekontakt:
Kommunikationsverband e.V.
Katharina Stinnes
Kattunbleiche 35
22041 Hamburg
Tel: +49 40.41 917‐787 (Fax ‐790)
E-Mail: k.stinnes@kommunikationsverband.de

veröffentlicht von am 8. Mai 2014. gespeichert unter Medien/Unterhaltung, Sonstige. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de