Bayerischer Fernsehpreis 2018: ARD Degeto freut sichüber zwei „Blaue Panther“ / Sonderpreis geht an die Serie „Babylon Berlin“





Die ARD Degeto freut sich über
zwei Auszeichnungen: Julia Jentsch erhält den Bayerischen
Fernsehpreis als beste Schauspielerin für die ARD-Degeto-Koproduktion
„Das Verschwinden“. Der Sonderpreis geht an die Erfolgsserie „Babylon
Berlin“. Der Bayerische Fernsehpreis wird heute Abend, 18. Mai 2018,
zum 30. Mal im Prinzregententheater München verliehen.

ARD-Degeto-Geschäftsführerin Christine Strobl gratuliert den
Preisträgern ganz herzlich und freut sich über diese Auszeichnungen:
„Diese Preise würdigen die herausragenden Leistungen und das große
Engagement aller Beteiligten. Für uns als Degeto ist der Bayerische
Fernsehpreis ein weiterer Beleg für die Qualität unserer Serien im
Ersten.“

„Babylon Berlin“ ist eine Produktion von X Filme Creative Pool,
ARD Degeto, Sky und Beta Film. Die Free-TV-Premiere ist im Herbst
2018 im Ersten. Die Jury begründet den Sonderpreis: „Mit ´Babylon
Berlin´ erblickte nach mehr als 180 Drehtagen Deutschlands größtes
Serienprojekt das Licht der Fernsehwelt. Die Konstellation war dabei
ein echtes Novum – einzigartig und mutig zu gleich: Auf Initiative
von X Filme Creative Pool sind ARD Degeto, Sky und Beta Film zur
Realisierung von ´Babylon Berlin´ eine Partnerschaft eingegangen mit
keinem geringeren Ziel, als das Seriengenre in Deutschland und
Österreich auf ein neues Level zu heben.“

Julia Jentsch erhält die Ehrung für ihre Rolle der Michelle
Grabowski in der vierteiligen, von der ARD Degeto koproduzierten
Miniserie „Das Verschwinden“. „Das Verschwinden“ ist eine 23/5
Filmproduktion in Koproduktion mit BR, ARD Degeto, NDR und SWR. Die
Jury begründet ihre Wahl: „In der Krimiserie –Das Verschwinden– …
spielt Julia Jentsch die Mutter der verschwundenen Janine in
mitreißender und packender Weise. Der Zuschauer wird durch sie in
diese Welt der Verzweiflung, des Scheins und der Verwerfungen
hineingezogen … Julia Jentsch fesselt mit ihrem Spiel, das bis an
die Schmerzgrenze geht, keinen Zuschauer kalt lassen kann und noch
lange Zeit im Gedächtnis bleibt.“

Erstausstrahlung: 22. bis 31.Oktober 2017 im Ersten

Pressekontakt:
ARD Degeto, Ariane Pfisterer
Tel.: 069/1509-331,
E-Mail: Ariane.Pfisterer@degeto.de

Original-Content von: Degeto Film GmbH, übermittelt durch news aktuell

veröffentlicht von am 18. Mai 2018. gespeichert unter Fernsehen, Medien/Unterhaltung. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de