Baden-württembergischer Filmpreis für SWR Kinokoproduktion “Pelikanblut” (FOTO)





“Pelikanblut” von Katrin Gebbe wurde am
Sonntagabend zum Abschluss der 25. Filmschau Baden-Württemberg mit dem
baden-württembergischen Filmpreis in der Kategorie Spielfilm ausgezeichnet. Der
von der Junafilm in Koproduktion mit Miramarfilm, dem SWR und ARTE produzierte
Film erzählt von einer Mutter, die bereit ist, Grenzen zu überschreiten, um ihre
emotional verletzte Adoptivtochter zu retten. Der Film mit Nina Hoss in der
Hauptrolle kommt 2020 in die deutschen Kinos.

Unkonventionelle Annäherung an den Genrefilm Aus der Begründung der Jury zu
ihrer Entscheidung für “Pelikanblut”: “Ein Balanceakt in sperrigen Themen, der
durch eine sensible Inszenierung, komplexe Bildsprache und mit geschickt
gesetzten generischen Stilmitteln visuell und narrativ packend gemeistert wurde.
Die Verstörung entsteht nicht mit dem Holzhammer, sondern im Detail mit einer
beunruhigend nachvollziehbaren Emotionalität. Durch die unkonventionelle, mutige
Annäherung des Sozialdramas an den Genrefilm gelingt es, den psychischen Druck
der Protagonistin auf das Publikum zu übertragen. Wir fühlen die Bedrohung der
Familie, spüren die Konsequenzen für die Mitmenschen und verstehen dennoch den
Wunsch einer Frau, einem traumatisierten Kind bis zur Selbstaufgabe zu helfen.
Selbst wenn ihr Wille zum Wahn wird, der scheinbar alles legitimiert, auch ein
riskantes, mystisches, in seiner Konsequenz erstaunlich schlüssiges Ende, das,
in ungewöhnlicher Weise versöhnlich und bedrohlich zugleich, sein Publikum
herausfordert”.

Lobende Erwähnung für “Zoros Solo” Produzentin von “Pelikanblut” ist Verena
Gräfe-Höft, die für den Film bereits mit dem Hamburger Produzentenpreis
ausgezeichnet wurde. Die Redaktion liegt bei Katharina Dufner, SWR, und Isabelle
Amann, ARTE. Gefördert wurde der Film mit Mitteln der Filmförderung Hamburg
Schleswig-Holstein, von BKM, DFFF, dem Bulgarian National Film Center und
Eurimages

Die Lobende Erwähnung in der Kategorie Spielfilm ging ebenfalls an eine SWR
Kinokoproduktion: “Zoros Solo” von Martin Busker, eine Koproduktion der SWR
Nachwuchsreihe Debüt im Dritten, wurde von der Jury besonders hervorgehoben,
weil es Martin Busker mit seinem Film gelang, auf beschwingte Weise Botschaften
zu vermitteln, zum Lachen genauso wie zum Nachdenken anzuregen. Der Film ist
eine Produktion der H & V Filmproduktion, Produzentin ist Kathrin Tabler, die
Redaktion hat Stefanie Groß.

Die Filmschau Baden-Württemberg versteht sich als Schaufenster der Filmbranche
im Südwesten und wird jährlich vom Filmbüro Baden-Württemberg e.V. veranstaltet.

Foto über ARD-Foto.de

Infos unter: http://swr.li/swr-co-produktion-pelikanblut-bw-filmpreis

Pressekontakt:
Annette Gilcher, Tel. 07221 929 2 40 16, annette.gilcher@SWR.de

Weiteres Material: https://www.presseportal.de/pm/7169/4462991
OTS: SWR – Südwestrundfunk

Original-Content von: SWR – Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

veröffentlicht von am 9. Dez 2019. gespeichert unter Medien/Unterhaltung. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de