Autofahrt mit Amokläufer im „Kleinen Fernsehspiel“ / ZDF zeigt „In der Überzahl“ von Carsten Ludwig (FOTO)





Der Thriller „In der Überzahl“ am Montag, 10. März 2014, 0.15 Uhr
im ZDF, beginnt harmlos. Ein Geschäftsmann ist mit dem Auto
unterwegs. Als er im Verkehr stecken bleibt, springt ein junger Mann
in seinen Wagen und hält ihm eine geladene Pistole an den Kopf.
Handstreichartig gerät sein geordnetes Leben aus den Fugen. Die sich
anschließende Autofahrt in der Gewalt eines unberechenbaren
Jugendlichen wird für den 47-Jährigen zu einer Tour de Force, in der
er Strategien entwickeln muss, um sein Leben und das von anderen zu
retten.

Autor und Regisseur Carsten Ludwig vermeidet jeden reißerischen
Umgang mit dem Thema Amoklauf und präsentiert einen Film, den jeder
einzelne Zuschauer für sich aushalten und verarbeiten muss.

Carsten Ludwig ist Absolvent der Deutschen Film- und
Fernsehakademie Berlin und realisierte zusammen mit Jan-Christoph
Glaser u.a. den Film „Detroit“(2003) und für „Das kleine
Fernsehspiel“ den preisgekrönten Film „66/67 – Fairplay war
gestern“(2009). „In der Überzahl“ ist seine erste Einzelregie.

Der dänische Schauspieler Ulrich Thomsen (Fahrer) gehört
spätestens seit seiner Hauptrolle in Thomas Vinterbergs Film „Das
Fest“ (1998) zu einem international gefragtesten Schauspieler seines
Landes. Zuletzt spielte er in der amerikanischen Fernsehserie
„Banshee – Small Town. Big Secrets“ (2013).

Max Mauff erhielt für seine Rolle des Jugendlichen 2013 den
Max-Ophüls-Preis als Bester Nachwuchsdarsteller. Er spielt auch die
Hauptrolle in der gerade fertiggestellten Kino-Koproduktion des
kleinen Fernsehspiels „Patong Girl“ (2014) von Susanna Salonen.
Carsten Ludwig übernimmt am 10. März parallel zur Ausstrahlung den
Account des Kleinen Fernsehspiels auf Twitter und steht live zur
Verfügung.

Interviewwünsche im Vorfeld der Ausstrahlung vermittelt ZDF Presse
und Information.

„In der Überzahl“ ist der zweite von insgesamt vier Filmen der
Reihe „Stunde des Bösen“, die fortgesetzt wird mit „Die Frau hinter
der Wand“ (17. März) und „Der Sieger in Dir“ (31. März). Die
Wiederholungen sind jeweils freitags, 22.00 Uhr, in ZDFkultur zu
sehen.

Die Pressemappe und alle vier Filme der Reihe „Stunde des Bösen“
sind abrufbar unter www.presseportal.zdf.de

http://daskleinefernsehspiel.zdf.de/

http://twitter.com/ZDF

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon:
06131 – 70-16100, und über
http://pressefoto.zdf.de/presse/stundedesboesen

Pressekontakt:
ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121

veröffentlicht von am 6. Mrz 2014. gespeichert unter Medien/Unterhaltung. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de