Augen- & Ohrenschmaus: Klassischer Liederabend in Havelberg





Das ArtHotel Kiebitzberg® (http://www.arthotel-kiebitzberg.de) lädt am Freitag, den 22. November 2013, ab 18 Uhr, zu einem klassischen Liederabend nach Havelberg ein. Und der vierte musikalische Höhepunkt in der internationalen Konzertreihe KIEBITZBERG® in CONCERT (http://www.arthotel-kiebitzberg.de/events/) ist ein echter “akustischer Leckerbissen”. Die weltweit erfolgreiche Sopranistin Natalya Kraevsky präsentiert in Begleitung von Reinhard Seehafer (Pianist, Komponist und Chefdirigent der Europa Philharmonie, Magdeburg) im Konzertsaal des ArtHotels stimmgewaltige “Bilder einer russischen Seele”, darunter Lieder von Tschaikowsky und Liszt. Mit so viel Bühnenpräsenz, tief berührender Stimme, Klarheit und Leidenschaft, dass einem Augen, Ohren und das Herz aufgehen. Ein Geheimtipp und in der beginnenden kalten Jahreszeit wärmstens zu empfehlen!

Termin
Freitag, 22.11.2013 | Konzertsaal, ArtHotel Kiebitzberg® in Havelberg
Einlass: 18.00 Uhr | Beginn: 19.00 Uhr | Ticket: 25 Euro
Kombination Konzert & 2-Gang Menü: 45 Euro

Infos und Tickets
ArtHotel Kiebitzberg®, Schönberger Weg 6, 39539 Havelberg
Tel: 039387 – 595151, E-Mail: arthotel@kiebitzberg.de,
www.arthotel-kiebitzberg.de.

Schon auf der ganzen Welt inspirierte die “Meisterin der Stimme” das Publikum mit sprühender musikalischer Lebensfreude. Jetzt gibt Natalya Kraevsky ihr Debüt in Havelberg. Eine vielleicht einmalige Gelegenheit für Musikliebhaber aus dem Havelland, der Altmark und der Prignitz einen Liederabend wie diesen quasi vor der Haustür zu erleben – oder für umliegende Großstädter in ländlicher Kulisse. “Das Konzert mit Sopran und Klavier am 22. November ist eine gute Gelegenheit, sich auf die Weihnachtszeit einzustimmen!”, lädt Hotelchefin Renate Lewerken zu einer musikalisch-kulinarischen Auszeit nach Havelberg ein. Die Dom- und Inselstadt mit langer Historie, direkt am Elbe-Havel-Winkel gelegen, hat das ganze Jahr über einen besonderen Reiz.

Arrangement zum Liederabend in Havelberg
DIE KLASSISCHE AUSZEIT

2 Übernachtungen im DZ
buchbar für den Zeitraum: 22. – 24. November 2013

Freitag, 22.11.2013 – Anreise
Konzertkarten für den Klassischen Liederabend
ausgewähltes 2-Gang Abendmenü pro Person im Restaurant Schmokenberg

Samstag, 23.11.2013 – Havelberg entdecken
Frühstück, anschließend Dom- und Stadtführung
Ausflug in die Kurtherme Bad Wilsnack (4 Stunden inkl. Sauna)
Eintrittskarte wird an der Rezeption übergeben
3-Gang Abendmenü pro Person im Restaurant Schmokenberg

Sonntag, 24.11.2013 – Abreise
Frühstück
Fahrradverleih für gesamten Aufenthalt im Arrangement enthalten.

Preis pro Person 189,00 EUR im Doppelzimmer
Preis pro Person 249,00 EUR im Einzelzimmer

Tipps und Termine im ArtHotel Kiebitzberg®, Havelberg

WAGYU – Is(s) mal was Besonderes: Genießen Sie im Restaurant Schmokenberg ab sofort eine heimische Spezialität der besonderen Art. Probieren Sie unsere Gerichte rund um das japanische Wagyu-Rind aus heimischer Zucht in Kuhlhausen (nähe Havelberg). Z. B. eine feine Consommé vom Wagyu-Ochsen mit Celestine von Safran und Kerbel, ein pikantes Gulasch aus der Keule mit hausgemachten Semmelknödeln, Tatar mit Sardellen, Kapern, Zwiebelwürfeln und Ei oder gekochten Tafelspitz aus dem Wurzelsud an scharfer Meerrettichsauce mit glasierten Karotten, Petersilienkartoffeln und gebackenen Rote Beete Chips.
Info: Bestellung mind. 1 Tag vorher.

Sonntag, 17.11.2013: Winterbrunch – Schlemmen Sie nach Herzenslust bei einem gemütlichen Brunch in der kalten Jahreszeit. Inkl. Begrüßungsprosecco, reichhaltigem Lunch & Frühstücksbuffet sowie Kaffee satt.
Zeit: 11.00 – 14.00 Uhr | Preis: 18,90 Euro p. P.

Freitag, 06.12.2013: Festliches Konzert zur Weihnacht mit Floraleda Sacchi, Harfe (Italien) und dem Kammerorchester der Europa Philharmonie unter Leitung von Dirigent Doron Salomon (Israel)
Einlass: 18.00 Uhr | Beginn: 19.00 Uhr | Tickets: 25.00 Euro

Informationen und Reservierung unter Tel: 039387 – 595151, E-Mail: arthotel@kiebitzberg.de,
www.arthotel-kiebitzberg.de.

Kurzbiografie Natalya Kraevsky

Gefeiert für die Schönheit Ihrer Stimme und magnetische Bühnenpräsenz, gab Natalya Kraevsky 2011 ihr Debüt als Musetta in Puccinis “Bohéme” in der Arena di Verona. Geboren in St. Petersburg, Russland, begann Natalya Kraevsky mit Klavier-und Kompositionsunterricht im Alter von vier Jahren an der Spezialschule für begabte Kinder. Nach ihrem Gesangsstudium am St. Petersburger Konservatorium engagierte man sofort die junge Sängerin an die St. Petersburger National Opera, wo sie mit zahlreichen Hauptrollen sensationelle Erfolge feierte, so dass man auch im Ausland auf die junge Russin aufmerksam wurde.

2004 gab, die inzwischen in den USA lebende Sängerin, ihr umjubeltes Debüt in der New Yorker Carnegie Hall mit Dvoraks “Stabat mater”. Sofort engagierte man sie für die kommende Saison erneut mit Verdis Requiem, Mozarts Krönungsmesse, Faurés Requiem sowie Schostakowitschs Sieben Romanzen. Weitere Engagements an Opern- und Konzerthäuser in Deutschland, den Niederlanden, Italien und Großbritannien folgten wo sie mit Dirigenten wie Yakov Kreizberg, Alun Francis, Martin Panteleev und Robert Page arbeitete. Natalya Kraevsky wurde von der Kritikerpresse hochgelobt für ihre Aufführungen von Poulencs La Voix Humaine sowie ihre elektrisierende Darstellung von Donna Anna in Mozarts “Don Giovanni” mit der Lyric Opera of Cleveland, Pamina in der Zauberflöte mit der Opera Theater of Pittsburgh und Janaceks “Das schlaue Füchslein” mit dem Opera Theatre of Pittsburgh. Die Pittsburgh Tribune schrieb nach der Premiere über die Sängerin: “Natalya Kraevsky porträtierte brillant die Titelrolle. Ihre Stimme hat das absolut passende Timbre für diese Partie mit einer ungeheuren stimmlichen Beweglichkeit. Ihre körperliche Agilität und Anmut ist ein besonderes Geschenk.”

Kurzbiografie Reinhard Seehafer

Soeben ist der gebürtige Magdeburger von seiner zweiten Produktion am Opernhaus der Fondazione Arena di Verona nach Deutschland zurückgekehrt. Reinhard Seehafer wurde 1958 in Magdeburg geboren. Im Alter von fünf Jahren bekam er seinen ersten Klavierunterricht. Sein erstes öffentliches Konzert gab er mit sechs Jahren. 1975 erkannte der Leipziger Operndirigent Rolf Reuter das Talent des jungen 17jährigen Pianisten und holte ihn in seine Dirigentenklasse an der Hochschule für Musik Leipzig. In den folgenden Jahren studierte Reinhard Seehafer bei Rolf Reuter und Kurt Masur. Später folgten weitere Studien bei Otmar Suitner und Leonard Bernstein sowie Meisterkurse als Pianist bei Norman Shetler, Dimitri Bashkirov und Peter Rösel. Seit seinem Dirigierdebüt 1982 in Berlin mit dem Orchester der Komischen Oper ist Reinhard Seehafer bei renommierten Opern- und Konzerthäusern der Welt gefragt. Er arbeitete u.a. mit renommierten Künstlern wie Theo Adam, Mischa Maisky, Jessye Norman, Ivry Gitlis, Hillel Zori, Uto Ughi. 2013 wird er u.a. neben Konzerten in Deutschland, auch in Italien, Mexico, USA, Südkorea, Japan, Bulgarien und Brasilien erwartet. Im September 2010 wurde Reinhard Seehafer mit dem begehrten Gellert-Preis Mitteldeutschlands für sein gesamtes künstlerisches Schaffen geehrt.

Über KIEBITZBERG® in CONCERT
Hochkarätige Musiker, klangliche Überraschungen, einmalige Konzerterlebnisse – in ländlicher Umgebung. Das ist Kiebitzberg® in Concert unter künstlerischer Leitung von Reinhard Seehafer (Pianist, Dirigent und Intendant der Europa Philharmonie in Magdeburg), initiiert durch das Havelberger Unternehmerehepaar Renate und Andreas Lewerken. Für sie sind Kulturveranstaltungen eine Herzensangelegenheit. Auf dem Werftgelände der Kiebitzberg® Gruppe fanden in Zusammenarbeit mit der Europa Philharmonie in den vergangenen Jahren bereits verschiedene Opernaufführungen statt. Die erfolgreiche Kooperation wird mit “Kiebitzberg® in Concert” 2013 im neuen ArtHotel Kiebitzberg® neu aufgelegt. Sie und die Europa Philharmonie sind starke Partner, engagieren sich gemeinsam für ein großes Ziel: die nördliche Kulturlandschaft Sachsen-Anhalts und der Altmark bereichern und als kulturelles Markenzeichen der Region national und international ausstrahlen. So werden weltberühmte internationale Solisten und Spitzenensembles neben ihren Terminen in Berlin, München, Paris, Luzern, New York oder London in die Altmark eingeladen, um Menschen hier die Möglichkeit zu geben, ebenfalls in den Genuss solch einmaliger Konzerterlebnisse zu kommen.

Am 12. Mai 2013 eröffneten die Geigerin Anna Rabinova und der Pianist Reinhard Seehafer die neue internationale Konzertreihe Kiebitzberg® in Concert mit einem außerordentlichen Kammerkonzert im neuen ArtHotel-Konzertsaal. Die weltweit gefeierte Violinistin, aktuell auf Europa-Tournee mit den New Yorker Philharmonikern, legte zwischen großen Spielstätten in München, Dresden, Berlin und Dortmund einen Stopp für das Kammerkonzert mit Reinhard Seehafer in Havelberg ein. Genau zwei Monate später fand am 12. Juli 2013 das zweite von insgesamt fünf Veranstaltungen der Reihe Kiebitzberg® in Concert statt. Nach der “Vollblutvirtuosin mit pianistischer Löwenpranke”, Elena Kolesnitschenkok, am 20. September 2013 folgen Natalya Kraevsky, Sopran & Reinhard Seehafer, Klavier mit “Bildern der russischen Seele” sowie am 06. Dezember 2013 ein festliches Konzert zur Weihnacht mit Floraleda Sacchi, Harfe.

Über das ArtHotel Kiebitzberg® in Havelberg

Das mit dem Qualitätssiegel Deutschland und als radfreundliche Unterkunft ausgezeichnete ArtHotel Kiebitzberg® bietet ideale Voraussetzungen für aktive Reisende: Wanderer, Wasserfreunde, Radler, Kulturliebhaber, Kunstfreunde und alle, die gern mehr Platz zum Entspannen haben möchten. Das ganze Jahr über. Nach interessanten Tagen zwischen Kultur und Natur lädt das neue Hotel in Havelberg zum Wohlfühlen und Ausruhen ein. Die insgesamt 31 komfortablen und individuell eingerichteten Zimmer & Suiten sind auf ein Gästehaus in Hanglage mit freier Sicht auf die Havelwiesen und auf ein höher gelegenes Haupthaus mit Blick in die reizvolle Parkanlage verteilt. Hierin befindet sich ein großer Saal für Konzerte, Feste und Tagungen sowie ein Wintergarten mit idyllischer frei schwebender Sonnenterrasse, eine Bar und eine Kunstgalerie mit regelmäßig wechselnden Ausstellungen zeitgenössischer Künstler. Mit dem modernen Haus (Eröffnung: 21. September 2012) hat das seit 28 Jahren erfolgreiche Unternehmerehepaar Renate und Andreas Lewerken nicht nur in die Zukunft der Kiebitzberg® Gruppe, sondern auch in den Tourismus- und Wirtschaftsstandort Altmark investiert; wurde für ihren Mut und Unternehmergeist bereits mehrfach ausgezeichnet. Es ist der dritte Unternehmensstandort in Havelberg – neben den Möbelwerkstätten im Gewerbegebiet Nord 14 und dem Werftgelände in der Rathenower Straße 6. Für Andreas Lewerken, Initiator des ArtHotels und Gründer der familiengeführten Kiebitzberg® Gruppe, ist das Hotel “Kiebitzberg® zum Anfassen”, denn hier sind alle Gewerke miteinander verknüpft. Planung, Innendesign, Möbelbau, Mineralwerkstoffverarbeitung und Metallarbeiten. In den Zimmern finden sich von Kiebitzberg® entworfene und maßgefertigte Schränke, Möbel sowie Waschtische aus eigener Produktion. Verschiedene Bereiche, die eines vereinen: den Einsatz hochwertiger Materialien. So hat jedes Zimmer eine individuelle Note, keines gleicht dem anderen. Und auch das macht das ArtHotel so besonders.

veröffentlicht von am 12. Nov 2013. gespeichert unter Allgemein, Sonstige. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de