Auftakt zum Beethoven-Jahr 2020: Deutsche Grammophon feiert den 250. Geburtstag des Komponisten mit einem umfassenden Programm (FOTO)





Deutsche Grammophon stellte heute im Rahmen einer exklusiven
Veranstaltung im Beethoven-Haus Bonn ihre Kampagne Beethoven 2020
vor. Sie steht am Beginn einer neuen Partnerschaft zwischen dem
Forschungszentrum und dem Label, das mehr Werke von Beethoven
eingespielt hat als jedes andere. VIP-Gäste und internationale Medien
waren eingeladen. Präsentiert wurde The New Complete Edition – eine
bemerkenswerte Anthologie mit mehr als 250 Künstlern und 175 Stunden
Musik. Anwesend waren ferner die vier Impulsgeber der Festlichkeiten:
der weltbekannte Dirigent Andris Nelsons; der gefeierte Geiger und
künftige Präsident des Beethoven-Hauses Bonn, Daniel Hope; Malte
Boecker, der Geschäftsführende Direktor des Beethoven-Hauses Bonn und
Künstlerische Direktor von BTHVN2020; und der Präsident von Deutsche
Grammophon, Dr. Clemens Trautmann.

Herzstück der Kampagne ist Beethoven – The New Complete Edition,
die am 8. November 2019 erscheint. Die 123 Discs umfassende
limitierte Edition entstand in Partnerschaft mit dem Beethoven-Haus
Bonn und wurde in Zusammenarbeit mit Decca und zehn weiteren Labels
erarbeitet. Prof. Dr. Christine Siegert, Direktorin des
Beethoven-Archivs, schrieb den begleitenden Essay. Die Anthologie ist
die gegenwärtig aktuellste und umfassendste Werksammlung von
Beethovens OEuvre, eingespielt wurde seine Musik von einigen der
größten Interpreten der Welt: von Böhm bis Brendel, Menuhin bis
Mutter, Perahia bis Pollini. Vorgelegt wird außerdem eine Reihe von
Welt-Ersteinspielungen – Starpianist Lang Lang interpretiert das
wenig bekannte Menuett in C-Dur (WoO 218), während Daniel Hope neun
Fragmente und Sätze aufführt, darunter den letzten musikalischen
Gedanken, den Beethoven vor seinem Tod notierte. Die Stücke sind ab
sofort digital in dem Album »Rarities« erhältlich, ein Großteil der
anderen Aufnahmen des Boxsets wird in den kommenden Monaten ebenfalls
digital veröffentlicht.

»Die in enger Abstimmung mit dem Beethoven-Haus Bonn kuratierte
Auswahl preisgekrönter Einspielungen, rarer Kostbarkeiten und bislang
unveröffentlichter Neueinspielungen ist eine Quelle musikalischer
Inspiration und der Ausgangspunkt für eine umfassende
Entdeckungsreise zu Beethovens Kosmos«, sagt Malte Boecker vom
Beethoven-Haus Bonn. Daniel Hope fügt hinzu, es sei »eine Ehre, neu
entdeckte Werke Beethovens zum allerersten Mal aufgenommen zu haben,
und das in Verbindung mit der sorgfältigen wissenschaftlichen Arbeit
des Beethoven-Hauses Bonn«.

Neben dem Boxset gibt es eine große Zahl bedeutender neuer
Veröffentlichungen. Andris Nelsons und die Wiener Philharmoniker
nehmen alle neun Symphonien des Komponisten auf – ein Projekt, das
die grandiose Partnerschaft offenbart zwischen einem Dirigenten, den
Die Zeit als »Naturereignis« bezeichnete, und dem renommiertesten
Beethoven-Orchester der Welt. Der neue Zyklus, der am 4. Oktober 2019
erscheint, wird in einer Deluxe-Box mit fünf CDs und einer Blu-ray
Audio Disc in TrueHD-Klangqualität veröffentlicht. Gemeinsam mit dem
Orchester wird Nelsons im kommenden Jahr Gesamtzyklen der Symphonien
in Paris, Hamburg, München und Wien aufführen. Der legendäre
Beethoven-Interpret Maurizio Pollini legt seine reife Auffassung von
den letzten Klaviersonaten des Komponisten in einer neuen
Veröffentlichung vor. Er wird zudem am 27. September 2019 in einem
Konzert im Münchner Herkulessaal auftreten, das den Beginn der
DG-Kampagne zu Beethovens 250. Geburtstag markiert.

Noch in diesem Jahr stellt der gefeierte junge Pianist Jan
Lisiecki seine frischen, tiefgründigen Interpretationen der fünf
Klavierkonzerte vor und dirigiert die Academy of St Martin in the
Fields vom Klavier aus; das Album erscheint am 13. September 2019. Es
folgen 2020 eine Vielzahl weiterer Beethoven-Alben. Der preisgekrönte
Pianist Víkingur Ólafsson präsentiert die beliebte
»Mondscheinsonate«, Daniel Hope wird zum Sprecher in Beethoven for
Children, und Matthias Goerne ergründet das Ausdrucksspektrum von
Beethovens Liedern.

Weitere Höhepunkte im Jubiläumsjahr sind Rudolf Buchbinders
Projekt Diabelli 2020, in dem Beethovens berühmte Folge von
Klaviervariationen gekoppelt wird mit eigens in Auftrag gegebenen
Reaktionen führender Komponisten unserer Zeit wie Brett Dean, Max
Richter, Lera Auerbach, Krzysztof Penderecki, Rodion Schtschedrin und
Jörg Widmann; sowie Krystian Zimermans unvergleichliche
Gesamtaufnahme der Klavierkonzerte.

»Beethovens Welt geriet aus den Fugen, als er noch ein junger Mann
war«, erklärt Dr. Clemens Trautmann, Präsident von Deutsche
Grammophon. »Er war erst Ende zwanzig, als sein Gehör – der
wichtigste Sinn eines Komponisten – nachzulassen begann. Mitte
vierzig war er fast völlig taub. Und doch schrieb er noch viele
seiner größten Werke, obgleich er ihre Aufführung längst nicht mehr
hören konnte. Sein 250. Geburtstag ist Anlass, an Beethovens Mut zu
erinnern. Die Zeit ist richtig, um von Beethoven zu erzählen, von
seiner Weigerung, sich zum Schweigen bringen zu lassen. Sie ist
richtig für das Motto –Play on, play against all odds–. Wir freuen
uns, mit unseren Partnern vom Beethoven-Haus Bonn zusammenzuarbeiten
und eine Reihe ehrgeiziger globaler digitaler Initiativen zu
verwirklichen. Sie werden einen neuen Blick auf die Kunst des
Komponisten eröffnen. Beethoven wird von heute bis zum Januar 2021 im
Fokus des Gelblabels stehen – auf Tonträger, Online und im Konzert.«
Der Geist des »Play on« prägt die digitalen Jubiläumsprojekte von
Deutsche Grammophon und ihre Initiativen in den sozialen Medien.
Neben einer neuen Website (www.beethoven-playon.com), gibt es eine
Playlist von historischen Beethoven-Aufnahmen. Sie werden jetzt
verfügbar als Teil von The Shellac Project, dem gemeinsamen
Restaurierungsprojekt von DG und Google Arts & Culture, das ausgehend
von Originalmatrizen Aufnahmen digitalisiert. Zudem wird eine
Videoreihe produziert mit führenden internationalen Musikkritikern,
die 25 legendäre Beethoven-Alben im Beethoven-Jahr vorstellen. Die
digitalen Projekte werden ergänzt durch Live-Events: Von Yellow
Lounges in der ganzen Welt, die sich dem Komponisten widmen, bis zu
einem vielfältigen, aufschlussreichen BTHVN2020-Programm mit dem
Beethoven-Haus Bonn.

Im Vorfeld zu Beethovens 250. Geburtstag am 17. Dezember 2020 wird
Deutsche Grammophon sein musikalisches Vermächtnis feiern und Werke
ins Scheinwerferlicht rücken, die Beethoven unsterblich machten.
Gemeinsam mit dem Beethoven-Haus Bonn knüpft Deutsche Grammophon ein
Band zwischen wegweisender wissenschaftlicher Arbeit und
unvergleichlichem künstlerischen Können und präsentiert den
Komponisten in unserer digitalen Zeit. Play on!

Pressekontakt:
Andreas Kluge
Tel: +49 30 52007 2472
Email: Andreas.Kluge@umusic.com

Original-Content von: Universal Music Entertainment GmbH, übermittelt durch news aktuell

veröffentlicht von am 3. Sep 2019. gespeichert unter Musik. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de