atw:kommunikation GmbH: Endlich grün hinterm Stromkasten





Altes Gebäude mit moderner Ausstattung
Die atw:kommunikation sitzt in einem schönen Altbau dicht am Siegburger Bahnhof. “Das Gebäude hat sehr viel Charme und unser Standort mitten in der Stadt ist perfekt”, erklärt Heimo Korbmann, Geschäftsführer der atw:kommunikation. “Doch die Unterhaltskosten stiegen in den letzten Jahren erheblich. Also haben wir nach Möglichkeiten gesucht, den Energieverbrauch zu senken.” Die Chefetage der atw setzte sich mit dem Hauseigentümer zusammen und gemeinsam beschlossen sie zahlreiche Maßnahmen, die den Energieverbrauch der atw:kommunikation senken sollten. “Der erste Schritt bestand in der Erneuerung aller Fenster. Die alte Verglasung war schon hochwertig, doch durch die modernen Thermo-Fenster wird der Lärm noch besser draußen und die Wärme drinnen gehalten”, so Heimo Korbmann. Auch die in die Jahre gekommene Heizung tauschte der Eigentümer des Hauses gegen eine moderne Brennwertanlage aus. Alles in allem ein teurer Spaß, doch das große Einsparpotential relativiert den hohen Kapitaleinsatz.

Sparsame Autos, sparsame Technik
Kopierer, Drucker, Fax – auch das technischen Equipment der Agentur zeichnet sich durch niedrigen Energieverbrauch aus. Den Strom bezieht die atw:kommunikation von einem norddeutschen Anbieter, der die Energie im eigenen Windpark erzeugt. Auch die Firmenwagen der Agentur fallen durch sparsame Werte auf. “In Zeiten von Internet und E-Mail werden die Kurier- und Kundefahrten immer seltener”, so der Geschäftsführer der atw. “Trotzdem setzen wir bei unseren Dienstwagen auf Fahrzeuge, die besonders effizient und schadstoffarm sind und unser Konto nicht durch hohen Spritverbrauch belasten. Wir beeindrucken unsere Kunden lieber durch brillante Ideen als durch bonzige Dienstwagen”, so Heimo Korbmann augenzwinkernd. Viele Kunden kriegen die Dienstwagen der atw auch nie zu sehen. Denn in den meisten Fällen nutzen die Mitarbeiter die Bahn, um ihre Kunden in ganz Deutschland zu erreichen. Somit ersparen sie sich nicht nur den Stress der Autofahrt, sondern können die Zeit im Zug noch sinnvoll nutzen. Auch für den Weg zur Arbeit setzt die atw:kommunikation auf öffentliche Verkehrsmittel. Hierfür spendiert die Agentur ihren Mitarbeitern Jobtickets und ermöglicht so die preiswerte Nutzung von Bus und Bahn. “Durch die Nähe zum Bahnhof sind die Kollegen innerhalb weniger Minuten in der Agentur. Somit entfällt auch die zeitraubende Parkplatzsuche, von denen es bei uns leider zu wenige gibt”, so Heimo Korbmann.

atw:kommunikation arbeitet mit zertifizierten Druckereien
Bei der Umsetzung von Drucksachen wie Flyern und Katalogen kooperiert die atw:kommunikation GmbH in der Regel mit Druckereien zusammen, die nachweislich ressourcenschonend arbeiten. “Diese Betriebe gehören nicht immer zu den preiswertesten, doch unsere Kunden nehmen die Mehrkosten gerne in Kauf”, so der Geschäftsführer der atw:kommunikation. “Selbst in der PR-Branche gibt es zahlreiche Möglichkeiten, sich für den Umweltschutz zu engagieren. Wir sind keine “grüne Agentur–, doch wir wollen zeigen, dass man mit verhältnismäßig wenig Aufwand viel für die Natur tun kann”.

Mehr über die atw und ihre Projekt erfahren Sie unter: www.atw.de

veröffentlicht von am 30. Nov 2010. gespeichert unter Medien/Unterhaltung, Sonstige. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de