Armin Wolf ist Europäischer Journalist des Jahres / PRIX EUROPA verleiht zum 9. Mal Ehrenpreis





Sperrfrist: 11.10.2019 21:30
Bitte beachten Sie, dass diese Meldung erst nach Ablauf der
Sperrfrist zur Veröffentlichung freigegeben ist.

Stellen Sie sich vor, Sie sind Nachrichtenmoderator und
interviewen einen ranghohen Politiker. Sie stellen kritische Fragen
vor laufender Kamera und werden von Ihrem Interviewpartner persönlich
bedroht. Im Nachhinein fordert seine Partei Ihre Entlassung. Genau
dies ist Armin Wolf, politischer Fernsehjournalist und Moderator der
Nachrichtensendung ZIB2 im ORF, widerfahren, als er im April den
Generalsekretär der rechtspopulistischen Partei FPÖ interviewte. Und
es ist nicht das erste Mal, dass Wolf für seine kritischen Fragen
massiv angegriffen wird.

Armin Wolf steht für den Dialog mit den Mächtigen, er hat unter
anderem Lech Walesa, Vaclav Havel, Henry Kissinger, Al Gore, Saddam
Hussein, Yassir Arafat, Shimon Peres und kürzlich Vladimir Putin
interviewt. Und er lässt sich nicht einschüchtern von Drohungen und
Kritik, sondern steht zu seiner Haltung, Interviewpartner immer auf
die gleiche Art und Weise zu befragen: “Ich konfrontiere sie mit
Kritik, Widerspruch und Gegenargumenten zu ihrer politischen
Position. Wenn ein Politiker behauptet, zwei mal zwei wäre fünf, ist
es natürlich die Aufgabe von Journalist*innen, es besser zu wissen
und klarzustellen, dass das nicht stimmt. Und zu hinterfragen, warum
das gesagt wurde und welche Interessen dahinter stecken könnten.”

Geleichzeitig steht Armin Wolf auch für den Dialog mit dem
Publikum: “Ich bin der Überzeugung, dass Medien und Journalist*innen
ihre Arbeit und ihr Handwerk heute sehr viel mehr öffentlich erklären
und transparent machen müssen als früher – um das Vertrauen des
Publikums zu behalten und um sich Kritik zu stellen.” Der begeisterte
Twitterer und aktive Blog-Autor sieht das Erreichen des Publikums
neben Aufklärung und Information als zentrale Aufgabe von seriösem
Journalismus und folgert: “Wenn das Publikum nicht mehr zu uns kommt,
müssen wir eben zu ihm.”

Für seine aufrechte und transparente Haltung als Journalist wurde
Armin Wolf am Freitagabend in Potsdam vor 450 geladenen Gästen der
Titel Europäischer Journalist des Jahres 2019 verliehen. Die Vergabe
fand statt im Rahmen der PRIX EUROPA Awards, bei denen 15 weitere
Preise verliehen wurden.

Die Auszeichnung Europäischer Journalist des Jahres wurde zum 9.
Mal vergeben. Zu den ehemaligen Preisträgern zählen der türkische
Publizist Can Dündar, die BBC-Legende Sir David Attenborough und die
deutsche Filmproduzentin Regina Ziegler. Im letzten Jahr wurde
Laurent Richard geehrt, französischer Investigativ-Journalist und
Gründer von Forbidden Stories, einer gemeinnützigen Organisation, die
Recherchen und Arbeiten von getöteten Journalisten fortsetzt.

Der PRIX EUROPA ist ein seit 1987 bestehender Medienwettbewerb,
bei dem jedes Jahr Medienschaffende des gesamten Kontinents die
besten europäischen Fernseh-, Radio und Digital Media Produktionen
des Jahres auszeichnen.

Gerne können Filmmaterial, Fotos, Laudationen und weitere
Materialien für Pressezwecke kostenlos zur Verfügung gestellt werden.
Anfragen bitte direkt ans Pressebüro.

Pressekontakt:
PRIX EUROPA Pressebüro
Annika Erichsen und Nicola Spehar
+49 (0)30 97 99 31 09 15
press@prixeuropa.eu

Original-Content von: PRIX EUROPA, übermittelt durch news aktuell

veröffentlicht von am 11. Okt 2019. gespeichert unter Medien/Unterhaltung. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de