ARD-Themenwoche „Der mobile Mensch“
ARD-exclusiv: Airport am Start
Film von Thomas Balzer
Sonntag, 22. Mai 2011, 13.15 – 13.45 Uhr im Ersten





Auf dem neuen „Willy-Brandt-Flughafen“ in
Berlin-Schönefeld sollen nach der Eröffnung 2012 jährlich 25
Millionen Reisende abgefertigt werden. Berlin würde damit nach
Frankfurt und München zur Nummer Drei unter den deutschen Airports
aufsteigen. Da etwa jeder zweite Passagier mit der Bahn anreisen
wird, entsteht zugleich ein Verkehrsknoten. Der direkte Weg vom Zug
zum Flug in wenigen Minuten wird aus dem BBI eines der modernsten
Terminals der Welt machen. Doch bis dahin ist noch viel zu tun.

An die 10 000 Menschen sind an der logistischen Meisterleistung
des BBI-Countdowns beteiligt. Mehrere Monate lang begleitet die
Dokumentation einige von ihnen, deren Leben sich durch den Airport
radikal verändert. Die meisten, die sich um die Mobilität des
künftigen Airports kümmern, sind selbst mobile Menschen: unterwegs
auf den Großbaustellen der Welt und mit ihren Familien per Mail
verbunden. Andere wollen hier sesshaft werden, wenn es der neue
Arbeitsplatz zulässt, wieder andere wollen Haus und Garten aufgeben,
weil der Fluglärm sie krank macht. Es gibt Gewinner und Verlierer
rund um Schönefeld.

Die 30-Minuten-Reportage folgt Visionären und Pragmatikern durch
das Labyrinth der Baustelle. Der kürzeste Weg vom Zug zum
Abflugschalter beträgt rund 50 Meter. Die Deutsche Bahn hat einen 405
Meter langen und 60 Meter breiten sechsgleisigen Bahnhof im
märkischen Sand vergraben, direkt unter der Flughafenhaupthalle. Die
Eisenbahnanbindung verläuft unterirdisch durch den gesamten
Sicherheitsbereich des Flughafens; einmalig in Deutschland.
DB-Projektleiter Peter Schulze (53) hat bereits am Berliner
Hauptbahnhof und am Bahnhof Südkreuz mitgebaut. Hochkomplizierte,
aber ruhige Baustellen, wie er rückblickend meint. Solch massive
Anwohnerproteste gegen Bahntrassen wie jetzt rund um Schönefeld gab
es damals nicht. Es trifft den Vollbluteisenbahner Schulze ins Mark,
dass sich auf Grund von gerichtlichen Auseinandersetzungen die ICE-
Gleisanbindung seines neuen Flughafenbahnhofs verzögern könnte.

Mitten im Chaos agieren bereits die Umzugsplaner Roland Böhm (36)
und Daniel Forsmann (35). Mit Hilfe der beiden Münchner Experten
wurden die neuen Flughäfen in Athen, Bangkok und Kuala Lumpur in
Betrieb genommen. Ihr Fachwissen war auch bei der Inbetriebnahme
neuer Terminalanlagen in Brüssel, Madrid und Singapur gefragt.

Doch von der Realität vor Ort lassen sich die beiden Kosmopoliten
gern herausfordern. So sind sie beim Airport-Spotting unterwegs um
herauszufinden, woran sich Reisende orientieren, was sie übersehen
und wo sie sich verlaufen. In ihrem mikroskopisch kleinen Büro auf
dem alten Flughafen Schönefeld schreiben Roland Böhm und Daniel
Forsmann die „Drehbücher“ – für den Tag X 2012.

Die ARD-exclusiv-Reportage gehört zu den Beiträgen des rbb zur
ARD-Themenwoche „Der mobile Mensch“.

Das rbb Fernsehen sendet den Film von Thomas Balzer am 24. Mai
2011, 20.15 Uhr in einer 45-Minuten-Fassung.

Liebe Kolleginnen und Kollegen der Presse, gern übermitteln wir
Ihnen eine DVD zur Voransicht und vermitteln den Kontakt zum
Filmautor.

Honorarfreie Pressefotos stehen unter www.ard-foto.de zur
Verfügung.

Pressekontakt:
rbb Presse und Information, Claudia Korte,
Tel.: 030/97993 -12 106, E-Mail: claudia.korte@rbb-online.de

veröffentlicht von am 18. Mai 2011. gespeichert unter Fernsehen, Medien/Unterhaltung. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de