ARD Radiofestival: „Klangwelt Europa – eine musikalische Sommerreise“





Das ARD Radiofestival 2015 verspricht vom 18. Juli
bis 12. September Konzerterlebnisse der Spitzenklasse aus den
europäischen Musikmetropolen. Neu: Von Klassik bis Pop.

Nach dem der Mitteldeutsche Rundfunk 2009 das erste Radiofestival
aus der Taufe gehoben und durchgeführt hat, übernimmt die Kulturwelle
MDR FIGARO in diesem Jahr erneut die Federführung.

Eine Besonderheit in 2015 ist die Erweiterung der musikalischen
Farbe. Neben Weltstars der Klassikszene wie Sol Gabetta, András
Schiff, Elina Garanca, Jonas Kaufmann, Nikolaus Harnoncourt u .v. m.
betreten auch Künstlerinnen und Künstler wie Paula Morelenbaum, Till
Brönner, Paul Millns oder Gregory Porter die Konzert-Radiobühne.
Ausführlich vorgestellt werden Festivals wie das TFF im thüringischen
Rudolstadt oder das Montreux Jazz Festival.

Das Radiofestival aller neun ARD-Kulturwellen spiegelt acht Wochen
lang die europäische Vielfalt wieder. Auf Konzerte der renommierten
Festivals in Salzburg, London und Bukarest sowie in Deutschland auf
das Bachfest Leipzig, das Rheingau Festival oder das Schleswig
Holstein Musik Festival können sich die Hörerinnen und Hörer ebenso
freuen wie auf spannende Reisestationen: Das Orchestre de Paris im
spanischen Granada, einen Klaviermarathon im französischen
Montpellier, Kammermusik im isländischen Reykjavik, Don Giovanni in
der Arena di Verona …

Mit der Live-Übertragung der Neuproduktion von Richard Wagners
„Tristan und Isolde“ aus Bayreuth beginnt eine an Höhepunkten reiche
Serie hochkarätig besetzter Operninszenierungen.

Der Jazz im ARD Radiofestival geht den Sounds einer Szene nach,
die sich explosionsartig weiterentwickelt – dazu Spannendes aus den
Jazzredaktionen und von den Big-Bands der ARD.

Auch Wortsendungen haben ihren Platz beim ARD Radiofestival 2015.
„Das Feature. Nachts um halb elf …“ widmet sich in acht Premieren
wahren Geschichten über Heimat, Lust und Einsamkeit in Deutschland.
„Das Gespräch“ versammelt in 40 Ausgaben prominente Gäste wie Doris
Dörrie, Norbert Bisky, Herbert Blomstedt, Campino und Sibylle Berg.
Aus Erzähltem entstehen biografische Bilder voller unerwarteter
Einblicke.

In Memoriam Günter Grass widmet sich „Die Lesung“ seiner
Autobiografie „Beim Häuten der Zwiebel“. Sieben Wochen lang wird der
Autor mit den Erinnerungen an sein Leben zwischen 1939 und 1959 zu
hören sein, einer öffentlichen Lesung im Lübecker Grass-Haus von
2006. Komplettiert wird sie mit einer Auswahl aus, ebenfalls von
Grass gelesenen, Miniaturen des Buches „Mein Jahrhundert“.

Das ARD Radiofestival 2015 steht vom 18. Juli bis 12. September
bundesweit und täglich ab 20.05 Uhr für 57 Abende abwechslungsreicher
Sommer-Radio-Unterhaltung aus neun ARD-Kulturprogrammen und ganz
Europa. Das ARD Radiofestival ist auch im Digitalradio über DAB+ und
im Internet zu hören: per Livestream sowie mit zahlreichen
Hörbeispielen und Audios zum Nachhören.

Weiterführende Informationen finden Sie unter
www.ardradiofestival.de.

Pressekontakt:

MDR, Hauptabteilung Kommunikation, Henrik Sprink, Tel.: (0341) 3 00
65 35, E-Mail: presse@mdr.de

veröffentlicht von am 22. Mai 2015. gespeichert unter Musik. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de