ARD-Mittagsmagazin exklusiv: Kramp-Karrenbauer will an Verteidigungsausgaben festhalten





Vor ihrem Treffen mit dem US-Verteidigungsminister
Mark Esper in Washington hat Annegret Kramp-Karrenbauer im
ARD-Mittagsmagazin betont, dass sie am Ziel festhalten will, die
Verteidigungsausgaben auf zwei Prozent des Bruttoinlandsprodukts
anzuheben: “Es geht darum, dass das, was wir zugesagt haben, in der
NATO, in Europa, auch zur eigenen Landesverteidigung umgesetzt werden
kann”, so Kramp-Karrenbauer.

Der Koalitionspartner SPD ist gegen höhere Verteidigungsausgaben,
der jetzige Etat könne schon nicht vernünftig investiert werden.
Kramp-Karrenbauer räumt ein, dass es in der Vergangenheit Probleme
gab, sieht die Verantwortung aber nicht allein bei der Politik. Zum
Teil liege es auch an der Industrie: “Es geht nicht darum, jetzt
große Reformen an den Himmel zu malen, sondern es geht darum, Schritt
für Schritt konkret zu verbessern.”

Weiteres Thema bei dem heutigen Treffen wird die deutsche
Beteiligung in der Straße von Hormus sein. Deutschland sei bereit,
sich im Rahmen einer europäischen Mission zu engagieren. “Aber diese
europäische Mission liegt nicht auf dem Tisch”, so Kramp-Karrenbauer.

Pressekontakt:
Rundfunk Berlin- Brandenburg
ARD-Mittagsmagazin
Tel.: 030 – 97993 – 55504
mima@rbb-online.de
www.mittagsmagazin.de

Original-Content von: Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb), übermittelt durch news aktuell

veröffentlicht von am 23. Sep 2019. gespeichert unter Medien/Unterhaltung. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de