ARD-Mediathek startet mit neuem Bestwert ins Jahr 2021 (FOTO)





Die ARD-Mediathek hat im neuen Jahr gleich zu Beginn an Dynamik hinzugewonnen, da immer mehr Menschen das Angebot nutzen. Hatte das Jahr 2020 schon mit einem Bestwert von 151 Millionen Videoabrufen im Dezember geendet, so konnte sich die gemeinsame Videoplattform der ARD im Januar 2021 weiter steigern und erreichte mit mehr als 170 Millionen Abrufen erneut einen Höchstwert. Damit stiegen die Abrufe der ARD-Mediathek in den vergangenen zwölf Monaten um 99 Prozent (1.2.2020-31.1.2021: 1,4 Mrd.) und haben sich somit in einem Jahr verdoppelt.

Kai Gniffke: ARD-Mediathek steht für digitalen Weg der gesamten ARD

Kai Gniffke, als SWR Intendant verantwortlich für die Arbeit von ARD Online, ordnet diese Zahlen ein: „Die ARD-Mediathek hat 2020 neue Maßstäbe gesetzt und geht mit mächtig Schwung ins Jahr 2021. Unsere gemeinsame Mediathek ist damit ein gutes Beispiel für den digitalen Weg, auf dem sich die ARD insgesamt befindet. Nach Jahren der Aufholjagd sind wir bei der Zahl der aktiven Nutzerinnen und Nutzer sowie der täglichen Gesamtnutzung nun Nummer 1 unter den Streaming-Plattformen der deutschen Fernsehsender!“

Nachhaltige Verbesserungen der gemeinsamen Videoplattform

Auf allen digitalen Ausspielwegen wird die Plattform häufiger genutzt. Die ARD-Mediathek für Smart TVs konnte dabei besonders deutlich zulegen. Neben einer personellen Verstärkung des Kuratierungs- und Entwicklungsteams der Mediathek, wurden über eine gemeinsame Inhalteoffensive des ARD-Verbunds mehr serielle Inhalte prioritär für die Mediathek produziert. Darüber hinaus bescherten Verbesserungen bei der Planung und Kuration der Inhalte dem ARD-Verbund dieses beeindruckende Wachstum.

Homeschooling mit der ARD-Mediathek

Die gesellschaftlich besonders relevanten Inhalte trugen ebenfalls zum Erfolg bei. Die ARD hatte zu Jahresbeginn auf den Lockdown reagiert, indem sie die Bildungsangebote für Schüler*innen, Eltern und Lehrer*innen ausbaute. Allein die Seiten der Mediatheks-Rubrik „Zu Hause lernen (https://www.ardmediathek.de/ard/sammlung/schule-digital-lernen-zuhause/l54jY1W8H3Ent1WxogtZg/)“ wurden 4,29 Millionen Mal aufgerufen. In den Vormonaten waren es durchschnittlich 1,45 Millionen Abrufe – das heißt: Die Zugriffe haben sich nahezu verdreifacht. Die Abrufe der „Sendung mit der Maus“ (WDR) lagen allein in der Mediathek bei mehr als einer Million, gefolgt von „Planet Schule“ (SWR/WDR) mit 718.000.

Serien wie „Charité“ und Extra-Seiten

Die ARD-Mediathek kann 2021 mit der dritten Staffel der Serie „Charité“ (MDR, Degeto / Ufa Fiction) an ihre Serienerfolge im Spätjahr 2020 anknüpfen. Jede Folge der neuen Staffel erzielte im Januar im Schnitt 1,5 Millionen Videoabrufe, insgesamt sind es mehr als neun Millionen (inkl. 1. und 2. Staffel sowie dem Bonusmaterial 13,7 Mio. Videoabrufe). Neu im Angebot der ARD-Mediathek sind außerdem die Extra-Seiten. Ein Eldorado öffnet sich hier für „Tatort (https://www.ardmediathek.de/ard/tatort/)“-Freunde. Und wer zum Beispiel wissen will, wie wir wurden, was wir sind und das Heute besser verstehen möchte, wird auf der „Geschichte (https://www.ardmediathek.de/ard/geschichte/)“-Seite fündig.

Ausblick: neue Serien, Krimi, Dokus, Comedy

Im Februar erwartet die Nutzenden die britische Comedyserie „State of the Union“ um ein Ehepaar in der Krise samt Therapie und die norwegische Sci-Fi-/Comedyserie „Magnus – Trolljäger“ über einen merkwürdigen und zugleich genialen Polizisten. Im Dokumentarischen sind geplant: „Anschlag auf unser Leben“ über das Attentat in Hanau sowie die Wirtschaftsdoku „#Dieselgate“ über einen der größten Skandale der deutschen Industriegeschichte. Und auch der März bietet echte Highlights: Mit „Die Toten von Marnow“ um die Suche nach einem Serienmörder und „Beforeigners“, einer norwegischen Produktion, stehen zwei Thriller-Serien am Start. Vergnüglich wird es mit der Comedyserie „Almania“. Einen großen Programmschwerpunkt wird es anlässlich des 50. Geburtstags der Maus geben.

Weitere Informationen unter: http://swr.li/ard-mediathek

Pressekontakt: Anja Görzel, Tel. 0711 929 11046, anja.goerzel@SWR.de

Original-Content von: SWR – Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

veröffentlicht von am 5. Feb 2021. gespeichert unter Allgemein. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de