Antidiskriminierungsstelle und Zentralrat Deutscher Sinti und Roma würdigen katholisches Berliner Roma-Wohnprojekt in der Harzer Straße





Einweihung des Beratungsbüros durch Christine Lüders und Romani Rose

Auf Initiative der Aachener Siedlungs- und Wohnungsgesellschaft mbH Köln, einem katholischen Wohnungsunternehmen, ist ein Projekt mit Modellcharakter in Berlin entstanden. Die Aachener verfügt auch in Berlin über Wohnungsbestände und erweitert diese, so dass es 2011 zum Kauf eines vorher völlig vernachlässigten Wohnkomplexes in der Harzer Straße/Treptower Straße im Berliner Stadtteil Neukölln kam. Die Aachener wertete diese Wohnanlage auf Initiative von Benjamin Marx, der für das Unternehmen in Berlin tätig ist, gezielt auf und unterstützt die Bewohner mit zahlreichen Angeboten aktiv bei der Integration. So bekommen diese für die Reinigung der Treppenhäuser, der Hofflächen und für die Pflege der Grünanlagen finanzielle Unterstützung. Alle Fenster und Haustüren wurden ausgetauscht und die Häuser erhielten eine neue Wärmedämmfassade. Außerdem wurden Sozialräume eingerichtet und Kunstprojekte mit jungen Neuköllner Künstlern und dem Recyclingkünstler Gerhard Bär auf den Weg gebracht.

Auf eine weitere Initiative von Benjamin Marx wurde zudem zur Verbesserung der Wohnsituation für die Mieter, die überwiegend Roma sind, ein Beratungsbüro in deutscher und rumänischer Sprache eingerichtet. Das Beratungsangebot umfasst weiterhin die Unterstützung beim Kontakt mit Behörden sowie Sprachkurse und eine allgemeine Mieterberatung.

Zum Kennenlernen dieses besonderen Projektes kirchlichen Siedlungswesens lädt die Aachener zu einem Rundgang durch die Gebäude herzlich ein. Zugleich wird die Mieterberatungsstelle durch die Leiterin der Antidiskriminierungsstelle des Bundes und Romani Rose, dem Vorsitzenden des Zentralrates Deutscher Sinti und Roma, offiziell eröffnet.

Vor der offiziellen Einweihung der Mieterberatungsstelle findet ein Rundgang statt.

An dem Termin teilnehmen werden

  • die Leiterin der Antidiskriminierungsstelle des Bundes, Christine Lüders,
  • die Neuköllner Bildungsstadträtin Franziska Giffey (SPD),
  • der Vorsitzende des Zentralrats Deutsche Sinti und Roma, Romani Rose,
  • der Leiter des Bereichs Ankauf bei der AACHENER Siedlungs- und Wohnungsgesellschaft mbH, Benjamin Marx.

Termin: Freitag, den 08. Juni 2012 um 13.30 Uhr im Wohnkomplex Harzer-Ecke Treptower Straße (Treffpunkt: Wohnkomplex Harzer Str. 65)

Medienvertreter sind zum Besuch und zur Berichterstattung herzlich eingeladen.

Pressekontakt:

Antidiskriminierungsstelle des Bundes
10117 Berlin
Pressestelle
Sebastian Bickerich
Kristin Döge
Tel.: 03018 555-1805
Fax: 03018 555-41865
presse@ads.bund.de

veröffentlicht von am 6. Jun 2012. gespeichert unter Allgemein. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de