Anderer Planet, dieselben Probleme – National Geographic präsentiert die zweite Staffel von „MARS“ ab 11. November





Staffel 2 der spektakulären Serie von Ron Howard
und Brian Grazer; neue Showrunnerin: Dee Johnson („Good Wife“,
„Nashville“)

– Ab 11. November, sonntags um 21.00 Uhr auf National Geographic
als deutsche TV-Premiere
– Die erste Staffel wurde weltweit von 36 Millionen Zuschauern
gesehen und ist seit 18. Oktober auf GigaTV in UHD zu sehen
– National Geographic etabliert festen „Space-Programmslot“ ab 12.
November werktags um 19.15 Uhr

Das Terraforming des Mars, also die Umwandlung der
lebensfeindlichen Wüste in eine von Menschen bewohnbare Umgebung,
dürfte nach heutigem Stand der Wissenschaft zwischen tausend und
hunderttausend Jahre beanspruchen: So lang könnte es dauern, um die
Atmosphäre etwa durch das Abschmelzen der kohlendioxidreichen
Polkappen langsam zu verdichten und die Temperatur so weit zu
erhöhen, dass nach Millionen Jahren wieder flüssiges Wasser auf dem
Mars möglich wird. Dies wäre eine wichtige Voraussetzung, um
Ökosysteme aus Mikroorganismen und höheren Pflanzen- und Tierarten
anzusiedeln. In der zweiten Staffel der Eventserie „MARS“ hat die
erste Phase dieses langwierigen Prozesses begonnen. National
Geographic zeigt die sechs neuen Folgen ab 11. November sonntags um
21.00 Uhr als deutsche TV-Premiere.

Über „MARS“:

Fast zehn Jahre sind seit der Landung der ersten
Wissenschaftsastronauten von der Mars Science Foundation (IMSF)
vergangen. Mit ihrer Siedlung Olympus Town haben sie die erste
Kolonie der Menschheit auf einem anderen Planeten aufgebaut. Doch der
Fortgang der Mission steht unter keinem guten Stern: Die
Wissenschaftler unter Führung von Hana Seung (Jihae) benötigen
dringend Geld und Ressourcen, um den Ausbau von Olympus Town zu
ermöglichen. Abhilfe verspricht die Kooperation mit dem Unternehmen
Lukrum Industries. Doch schon bald kommt es zu Konflikten zwischen
Lukrums neuer Bergbau-Kolonie und den Siedlern von Olympus Town. Auch
in der zweiten Staffel kombiniert „MARS“ aufwändig inszenierte
Spielszenen mit Dokumentarmaterial und Experteninterviews. Dabei
kreist die Serie um die Frage, ob wir bei der Besiedlung des Mars die
Fehler unserer Vergangenheit vermeiden können – oder ob längst
überwunden geglaubte Konflikte um Ressourcenverteilung und politische
Teilhabe erneut aufflammen werden.

Die 1. Staffel von „Mars“ erstmalig in UHD:

Seit 18. Oktober ist die erste Staffel von „Mars“ auf der
GigaTV-Plattform von Vodafone im VoD-Bereich in Ultra HD verfügbar.
Die 6 Episoden sowie die Bonusepisode (Behind the Scenes) können
einschließlich bis zum 16. Januar abgerufen werden.

Weitere Programmhighlights zum Thema „Space“ auf National
Geographic: Milliardär Elon Musk will nicht nur den Verkehr auf Erden
durch Elektroautos und den Vakuum-Zug Hyperloop revolutionieren. Mit
„Space X“ hat er auch ein Unternehmen gegründet, das Technologien für
die Besiedlung unseres Nachbarplaneten Mars entwickeln soll. Erste
eindrucksvolle Ergebnisse gibt es bereits: Space X testet
wiederverwendbare Raketenstufen, die selbstständig landen, statt in
der Atmosphäre zu verglühen – das könnte die Kosten der Weltraumfahrt
drastisch senken. Mit der „Falcon Heavy“ präsentierte das Unternehmen
außerdem die derzeit leistungsstärkste Schwerlast-Rakete der Welt.
National Geographic zeigt „Space X: Die Reise zum Mars“ am 11.
November um 21.50 Uhr als deutsche TV-Premiere.

Am 18. November um 21.50 Uhr präsentiert der Sender das One-Off
„Aufbruch zur Sonne – Eine einzigartige Mission“. Die Dokumentation
begleitet die NASA bei der Mission das schnellste jemals gebaute
Flugobjekt Richtung Sonne zu schicken. Die Sonde „Parker Solar Probe“
soll sich dem Zentralgestirn bis auf 6,2 Mio. Kilometer nähern. Um
die dabei auftretenden Temperaturen von bis zu 1.400 Grad Celsius zu
überstehen, ist sie mit einem zwölf Zentimeter dicken
Karbonschutzschild versehen. Forscher erhoffen sich neue
Erkenntnisse, unter anderem über die äußerste Schicht der
Sonnenatmosphäre, die Korona. Bislang ist unklar, warum diese bis zu
5,6 Mio. Grad Celsius heiß wird – während es an der Sonnenoberfläche
vergleichsweise milde 5.500 Grad sind.

Vom bahnbrechenden Erstflug des Space Shuttles Anfang der 80er
Jahre über die Tragödien der Challenger- und Columbia-Katastrophen
bis hin zum letzten Touchdown 30 Jahre später erzählt die zweiteilige
Dokumentation „Space Shuttles – Erfolge und Tragödien“ am 25.
November und 2. Dezember jeweils um 21.50 Uhr die Insider-Geschichten
der legendären Raumschiffe der NASA. Mit seltenem Archivmaterial,
erzählt von den Männern und Frauen, die sie entworfen, gebaut und
geflogen haben, berichtet diese Serie in dramatischen Details über
die Shuttle-Missionen, die die Welt verändert haben.

Der Mars-Rover „Curiosity“ hat Geschichte geschrieben: Seit dem 6.
August 2012 ist der mobile Mini- Roboter auf der Marsoberfläche aktiv
und hat neben tausenden Aufsehen erregenden Fotos wertvolle Daten
unseres Nachbarplaneten gesammelt, unter anderem über Atmosphäre,
Wetter, chemische Bodenbeschaffenheit und Geologie. Die Dokumentation
zeichnet die Mission in allen Details nach: Von der Planung, über den
Start von Cape Canaveral und die dramatische Landung, bis zu
Curiositys wichtigsten Entdeckungen – etwa den ausgetrockneten Seen
am Gale Crater, die vor Millionen Jahren Leben beherbergt haben
könnten. National Geographic zeigt die Dokumentation „Mars-Rover:
Erforschung des Roten Planeten“ am 9. Dezember um 21.50 Uhr.

Sendetermine:

– Die 2. Staffel von „MARS“ ab 11. November sonntags um 21.00 Uhr
auf National Geographic
– Alle 6 Folgen wahlweise im englischen Original oder der
deutschen Synchronfassung
– „Space X: Die Reise zum Mars“ am 11. November um 21.50 Uhr auf
National Geographic
– „Aufbruch zur Sonne – Eine einzigartige Mission“ am 18. November
um 21.50 Uhr auf National

Geographic

– „Mars-Rover: Erforschung des Roten Planeten“ am 9. Dezember um
21.50 Uhr auf National

Geographic

– „Space-Programmslot“: ab 12.11., werktags um 19.15 Uhr, u.a. mit
„A Year in Space“, „Flucht ins All“,

„Hubble: Blick ins Universum“ und „Unser Kosmos: Die Reise geht
weiter“

– „Space Shuttles – Erfolge und Tragödien“ am 25. November und 2.
Dezember jeweils um 21.50 Uhr

– Im Anschluss auch über Sky Go, Sky On Demand, Sky Ticket,
EntertainTV, Unitymedia Horizon

sowie Vodafone Select und GigaTV verfügbar.

Pressekontakt:
Rosario Sicali
PR & Kommunikation
Fox Networks Group Germany
Tel: +49 89 203049 121
rosario.sicali@fox.com

Original-Content von: National Geographic, übermittelt durch news aktuell

veröffentlicht von am 5. Nov 2018. gespeichert unter Fernsehen, Medien/Unterhaltung. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de