Amt und Angst: Angriffe und Drohmails gegen Politikerinnen und Politiker. “Zur Sache Baden-Württemberg!”, SWR Fernsehen Baden-Württemberg (VIDEO)





Das landespolitische Magazin “Zur Sache Baden-Württemberg!” live am 23. Juli 2020 um 20:15 Uhr im SWR Fernsehen Baden-Württemberg / Moderation: Stefanie Germann

Landtagspräsidentin Muhterem Aras (Grüne) geht gegen die Verfasser von Hassmails vor, die ihr mit Mord oder Brandstiftung drohen. Nach Angaben des Innenministeriums Baden-Württemberg ist die Zahl der Straftaten gegen Politiker und sonstige Amtsträger zwischen 2017 und 2019 um knapp 13 Prozent gestiegen. Die Angriffe reichen von Drohmails über zerstochene Reifen bis hin zu körperlichen Attacken. Müssen Politikerinnen und Politiker Personenschutz bekommen oder einen Selbstverteidigungskurs absolvieren? Diese Frage stellt “Zur Sache Baden-Württemberg!” Ursula Gasch, Psychologin und Kriminologin aus Tübingen. Sie ist zu Gast in der Sendung am 23. Juli 2020 um 20:15 Uhr im SWR Fernsehen Baden-Württemberg. Nach Ausstrahlung steht die Sendung ein Jahr lang in der ARD Mediathek.

Vor Ort – bei bedrohten Politikerinnen und Politikern

Reporterin Alexandra Gondorf unterhält sich mit Muhterem Aras (Grüne) über Hasskommentare im Netz, die die Landtagspräsidentin mittlerweile der Staatsanwaltschaft übergeben hat. Bundestagsabgeordnete Nadine Skudelny (FDP) erzählt, wie es sich anfühlt, einen Drohbrief mit Messer geschickt zu bekommen und der Landtagsabgeordnete Stephen Brauer (FDP) berichtet von zerstochenen Autoreifen und einem körperlichen Angriff.

Weitere geplante Themen:

Urlaub als Corona-Risiko

Kaum geöffnet, schon wieder geschlossen – der Ballermann auf Mallorca. Seitdem sorglose Urlauberinnen und Urlauber dort ohne Maske und Abstand feierten, gilt nun eine strenge Maskenpflicht in der Öffentlichkeit. Und wer in der Türkei Urlaub macht, muss nach der Rückkehr nach Baden-Württemberg zunächst in Quarantäne. Trotz dieser Maßnahmen wollen sich viele Reisende im Ausland erholen und von Gefahren nichts hören. Welches Corona-Risiko bergen Urlaubsheimkehrende und ist Baden-Württemberg auf die steigenden Corona-Fälle aus dem Ausland vorbereitet?

Kälbertransporte

Kalbfleisch wird in Deutschland wenig verzehrt. Daher ist die Nachfrage nach männlichen Kälbchen gering und sie werden rasch verkauft – an Viehhändler, die sie zum Mästen und Schlachten ins Ausland bringen. Doch Tiertransporte in Länder außerhalb der EU sind umstritten. Seit Jahren weisen Tierschutzaktivistinnen und -aktivisten auf die oft katastrophalen Transportbedingungen hin. Wenige Wochen alte Kälber werden über tausende Kilometer per Lastwagen und Schiff bis nach Nordafrika verfrachtet – mangelhaft versorgt, ohne ausreichend zu trinken. Ein “Zur Sache”-Reporter dokumentiert die Spur dieser Transporte, bei denen sich Spediteure und Viehhändler vielfach über geltendes Recht hinwegsetzen.

Bürgermeister-Brandbrief nach Stuttgarter Krawallnacht

Mit Verweis auf die nächtlichen Krawalle in Stuttgart und Frankfurt haben die Bürgermeister von Schwäbisch Gmünd, Tübingen und Schorndorf einen Brandbrief an Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) und Innenminister Thomas Strobl (CDU) geschrieben. Darin beklagen sie Aggressivität, Respektlosigkeit und Gewaltbereitschaft. Als besonders problematisch sehen sie junge männliche Geflüchtete. Sie würden beispielsweise in der Stuttgarter Innenstadt 70 Prozent der Probleme verursachen. Die Bürgermeister plädieren für einen sogenannten “Spurwechsel” für Geflüchtete, bessere Perspektiven und Leistungsanreize. Zudem schlagen sie für alle jungen Erwachsenen die Wiedereinführung eines verpflichtenden Gesellschaftsdienstes vor und haben damit eine Debatte losgetreten, die die Landesregierung und das Parlament beschäftigt. Studiogast ist Anno Knüttgen, landespolitischer Korrespondent des SWR.

“Zur Sache Baden-Württemberg!”

Das SWR Politikmagazin “Zur Sache Baden-Württemberg!” berichtet über politische Themen: hintergründig, kontrovers und nah an den Menschen in Baden-Württemberg. Vor-Ort-Reportagen, Hintergrundfilme und Studiointerviews lassen politische Zusammenhänge verständlich werden. In der “Wohnzimmer-Konferenz” diskutieren jeden Donnerstag Baden-Württemberger via Webcam von zu Hause aus live mit. Das letzte Wort bleibt dem Ministerpräsidenten des Landes vorbehalten – computeranimiert und mit der Stimme des SWR3 Comedychefs Andreas Müller.

ARD Mediathek : Sendung und einzelne Beiträge sind nach der Ausstrahlung von 23. Juli 2020 bis 23. Juli 2021 unter www.ARDmediathek.de (http://www.ardmediathek.de/) verfügbar, außerdem unter www.SWR.de/zur-sache-baden-wuerttemberg (http://www.swr.de/zur-sache-baden-wuerttemberg) .

Pressefotos unter www.ARD-foto.de (http://www.ard-foto.de/) .

Informationen, kostenloses Bildmaterial und weiterführende Links unter http://swr.li/zursache-bw-drohmails

Newsletter “SWR vernetzt”: http://x.swr.de/s/swrvernetztnewsletter .

Pressekontakt:

Ursula Foelsch, Tel. 0711 929 11034, ursula.foelsch@SWR.de

Weiteres Material: http://presseportal.de/pm/7169/4659577
OTS: SWR – Südwestrundfunk

Original-Content von: SWR – Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

veröffentlicht von am 22. Jul 2020. gespeichert unter Fernsehen. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de