Ali Kizilkaya zu Boko-Haram-Terror: „Wir sind fassungslos“





Deutschlands Muslime verurteilen die Gewalttaten von Boko Haram im Norden Nigerias. „Wir sind fassungslos und verurteilen, was da passiert“, sagte Ali Kizilkaya, Vorsitzender des Islamrats für die Bundesrepublik Deutschland, im Interview der Deutschen Welle.
Kizilkaya bezeichnete diese Taten als „total unmenschlich“ und „überhaupt nicht mit dem Islam vereinbar. Was sie tun, ist nicht islamisch und nicht vertretbar.“ Die Muslime in Deutschland würden die Entführung der Kinder durch Boko Haram „mit großer Erschrockenheit“ verfolgen. Kizilkaya: „Sie machen sich auch Sorgen, dass diese Gruppen den Islam in ein Bild bringen, wo der Islam nicht hingehört.“
Auf die Frage, ob Fortschritt und muslimischer Gottesstaat zusammenpassten, sagte er: „Ich glaube, Islam und Demokratie passen sehr gut zusammen. Die überwiegende Mehrheit der Muslime denkt demokratisch und will demokratisch leben.“ Unter einem muslimischen Gottesstaat könne er sich nichts vorstellen.

veröffentlicht von am 7. Mai 2014. gespeichert unter Medien/Unterhaltung. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de