Aktuelle Forschungsergebnisse zu Bewegtbildwerbeformen / Neue Werbeformen von SevenOne Media erzielen hohe Werbewirkung / Signifikante Steigerung von Markenbekanntheit und Werbeerinnerung





Die von SevenOne Media im vergangenen Jahr neu
eingeführten Online-Werbeformen, interaktive InStream VideoAds sowie
das Wrap, haben sich erfolgreich im Markt etabliert. Beide Online-
Ads steigern sowohl die Markenbekanntheit als auch die
Werbeerinnerung der beworbenen Produkte signifikant und werden von
den Usern durchweg positiv bewertet. Dies sind die zentralen
Ergebnisse von drei OnSite-Befragungen, die SevenOne Media zwischen
Juli und Oktober 2010 bei rund 8.500 Nutzern der Websites der
ProSiebenSat.1-Group durchgeführt hat. Untersucht wurden die
Werbewirkungsparameter Markenbekanntheit, Werbeerinnerung sowie die
Wahrnehmung und Bewertung der Werbeformen. Bei den interaktiven
Video-Ads erhalten die User über interaktive Elemente
Zusatzinformationen und können tiefer in die Markenwelt eintauchen.
Die so genannten Wraps werden immer mit einem Video-Ad kombiniert,
umschließen den Spot großflächig und lenken damit die volle
Aufmerksamkeit des Nutzers auf die Werbebotschaft.

„Wir verstehen uns als Entwicklungslabor, das seinen Kunden
permanent neue audiovisuelle Plattformen und Konzepte für die
digitale Markeninszenierung bietet“, kommentiert Thomas Port,
Geschäftsführer von SevenOne Media die neuen Produkte. „Die Resonanz
im Markt und die nachweisliche Wirkung der jüngsten
Bewegtbildwerbeformen stärkt unsere Rolle als Innovator und schafft
eine wichtige Voraussetzung für den weiteren Ausbau unseres
Online-Portfolios – sowohl im Content- als auch im
Vermarktungsbereich.“

Wrap-Kontakt steigert Recall von Online-Werbung

Für die Analyse der Wirkung der Wraps untersuchte SevenOne Media
zwei Kampagnen: die des Telekommunikationsunternehmens HanseNet mit
der Marke „Alice“ sowie die begleitenden Werbemaßnahmen zum Filmstart
von „Wall Street: Geld schläft nicht“ (20th Century Fox). Bei der
„Wall Street“-Kampagne war die gestützte Markenbekanntheit klar davon
abhängig, mit welchem Werbemittel die User Kontakt hatten. Bei
Kontakt mit einem Streaming Medium Rectangle kannten 34,1 Prozent der
User den Film, beim Wrap waren es 53,1 Prozent. Noch deutlicher fällt
das Ergebnis bei der Werbeerinnerung aus. Hier konnte das Ergebnis
durch den Einsatz der Wraps im Vergleich zu herkömmlichen
Online-Werbeform nahezu verdoppelt werden (22,5% beim Streaming
Medium Rectangle vs. 45,6 Prozent bei der Kombination Wrap und
Video-Ad). Und die Wraps kommen gut bei den Usern an: Rund 40 Prozent
der Befragten fanden die neue Online-Werbeform im Rahmen der „Wall
Street“-Kampagne besser als sonstige Werbung im Internet.

Bei der „Alice“-Kampagne zahlte der Einsatz der Wraps ebenfalls
auf die Markenbekanntheit ein. Hier konnte die ungestützte
Markenbekanntheit des DSL-Anbieters durch die neue Online-Werbeform
von 35,6 auf 42,7 Prozent gesteigert werden. Verglichen wurden dabei
herkömmliche PreRoll VideoAds mit der Kombination PreRoll VideoAd und
Wrap. Erfreulich auch das Ergebnis bei der Werbeerinnerung von
DSL-Anbietern im Allgemeinen: hier wird Alice gestützt von 71,9
Prozent der Befragten genannt – deutlich vor den Konkurrenten Telekom
(57,4 Prozent) und Vodafone (54,9 Prozent).

Interaktion schafft Top-Werbeawaress

Gleichermaßen erfolgreich zeigen sich die interaktiven InStream
VideoAds, mit denen 20th Century Fox seinen Film „Knight and Day“
beworben hat. Vor allem die interaktive Komponente verleiht dem
innovativen Werbeformat einen Wirkungsschub: Von den Usern, die
Kontakt mit der Kampagne – allerdings ohne Interaktion – hatten,
kennen rund die Hälfte (50,2 Prozent) den Blockbuster. Bei denjenigen
Nutzern, die Kontakt mit den interaktiven Elementen hatten, lag die
gestützte Markenbekanntheit bei 82,6 Prozent. Das gleiche Bild zeigt
sich bei der Werbeerinnerung: So kann die ungestützte Awareness der
Werbeform durch die interaktiven Elemente mehr als verdoppelt werden
(ohne Interaktion: 16,1 Prozent, mit Interaktion 40 Prozent),
gestützt steigt der Wert von 42,3 Prozent (ohne Interaktion) auf 82,2
Prozent (mit Interaktion). Und auch die interaktiven InStream
VideoAds gefallen den Usern: Rund die Hälfte würde der neuen
Bewegtbildwerbeform bei einer Bewertung nach Schulnoten eine „1“
(sehr gut) oder „2“ (gut) geben.

Bildmaterial erhalten Sie auf Anfrage bei
Miriam.Friedmann@prosiebensat1.com .

SevenOne Media Ein Unternehmen der ProSiebenSat.1 Group

Ansprechpartner:

Miriam Friedmann
Referentin Konzernkommunikation
ProSiebenSat.1 Media AG
Tel. +49 [89] 95 07 – 41 39
Fax +49 [89] 95 07 – 941 39
Miriam.Friedmann@prosiebensat1.com

Marcus Prosch
Leiter Kommunikation
Sales & Diversifikation
ProSiebenSat.1 Media AG
Tel. +49 [89] 95 07 – 89 20
Fax +49 [89] 95 07 – 989 20
Marcus.Prosch@prosiebensat1.com

Beta-Straße 10 i
D-85774 Unterföhring
Postfach 1165
D-85767 Unterföhring

Pressemitteilung online:
www.sevenonemedia.de

veröffentlicht von am 7. Feb 2011. gespeichert unter Medien/Unterhaltung. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de