„Aber jetzt erst recht“: Tagessieg für Komödie mit Jutta und Gerlinde Speidel





Der erste gemeinsame Film von Jutta Speidel mit
ihrer Mutter Gerlinde Speidel war am Mittwoch die meistgesehene
Sendung des Tages. Durchschnittlich 6,45 Millionen Zuschauer
(Marktanteil von 19,5%) sahen die Fernsehkomödie „Aber jetzt erst
recht“ im Ersten. Jutta Speidel spielte eine Frau, die durch die
Machenschaften skrupelloser Geschäftsleute in ihrer Existenz bedroht
wird. Ihre Mutter Gerlinde Speidel übernahm die Rolle einer
hilfsbedürftigen Nachbarin. In einer weiteren Hauptrolle spielte
Hansa Czypionka einen geläuterten Spekulanten.

„Aber jetzt erst recht“ ist eine Produktion der Sperl + Schott
Film (Produzenten: Gabriela Sperl, Uwe Schott) im Auftrag der ARD
Degeto für Das Erste. Das Drehbuch stammt von Gabriela Sperl und
Nikolai Müllerschön, der auch Regie führte. Die Redaktion liegt bei
Hans-Wolfgang Jurgan (ARD Degeto).

Pressekontakt:
ARD Degeto, Programmplanung und Presse, Nicole Marneros
Tel.: 069/1509-338, Fax: 069/1509-399
E-Mail: degeto-presse@degeto.de

veröffentlicht von am 30. Dez 2010. gespeichert unter Fernsehen, Medien/Unterhaltung. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de