Abarth 124 Spiderübernimmt die Hauptrolle neben Sting und Shaggy im Musikvideo zu „Gotta Get Back My Baby“ (FOTO)





Der Abarth 124 Spider spielt neben Sting und Shaggy eine
Hauptrolle im offiziellen Musikvideo ihres neuen Songs „Gotta Get
Back My Baby“ – der neuesten Single, die von Teflon (Wyclef Jean, Fat
Joe, Ruff Ryders) und Martin Kierszenbaum (Sting, Mylène Farmer, Lady
Gaga) koproduziert wurde und von ihrem Album 44/876 stammt, das 17
Wochen lang in den Billboard Reggae Charts war. Das offizielle
YouTube-Musikvideo (https://youtu.be/DksVPWfxeUM), das binnen weniger
Tage bereits mehr als 2,3 Millionen Views verzeichnete, wurde im
Stile der Fernsehserie und des Spielfilms „Miami Vice“ und „Bad Boys“
der 80er und 90er Jahre unter der Regie von Michel Garcia gedreht.
Das Video bringt Sting und Shaggy als zwei Detektive aus Miami
zusammen, die ihren Captain davon überzeugen, dass sie „den Spider
brauchen werden“ – also seinen wertvollen Abarth 124 spider – um am
South Beach die Überwachung „der gefährlichsten Frau des Landes“ zu
übernehmen. Was könnte da schon schief gehen?!

Die Marke Abarth unterstützt das Video auch weltweit über ihre
digitalen und sozialen Kanäle, einschließlich in den USA auf
Instagram, Twitter, Facebook und YouTube.

„Bei unseren Marketingaktivitäten über alle FCA-Marken hinweg,
zielen wir weiterhin auf das Unerwartete ab. Hier eröffnet uns die
spaßbetonte Persönlichkeit der Marke Abarth sicherlich die
Möglichkeit, in unserem Herangehen an unsere musikalischen Partner
etwas abenteuerlustiger und spielerischer zu agieren“, sagte Olivier
Francois, FCA Marketingchef und Leiter der Marke FIAT. „Der Abarth
124 Spider fühlt sich geehrt, in ihrem neuesten Musikvideo die Rolle
eines Sidekicks für so legendäre und anspruchsvolle Künstler wie
Sting und Shaggy spielen zu dürfen.“

Sting & Shaggys Album 44/876 (Cherrytree/A&M/Interscope Records)
steht ab sofort zum digitalen Download durch Streaming und digitale
Abonnementdienste zur Verfügung. Das legendäre Duo hatte sich
ursprünglich zusammengetan, um einen neuen Song aufzunehmen – „Don–t
Make Me Wait“ (der auf Platz 1 der digitalen Billboard Reggae
Single-Charts debütierte) – als Hommage an die karibischen Klänge,
von denen sie beide beeinflusst wurden. Schließlich nahmen sie aber
sogar ein ganzes Album voller fröhlicher und erhebender Melodien auf.
Mit dem Titel beziehen sie sich auf die Telefonvorwahlen ihrer
jeweiligen Länder (44 für Großbritannien, Stings Geburtsland, und 876
für Jamaica, Shaggys Heimat). Mit 44/876 soll die große Liebe des
Duos zu Jamaica unterstrichen werden: Shaggys Geburtsort und der Ort,
an dem Sting Klassiker wie „Every Breath You Take“ geschrieben hat.

Sting und Shaggy haben ihre Zusammenarbeit auf eine Welttournee
ausgedehnt. Dazu führen sie ihre eigenen Bands zusammen, um ihre
größten Hits und neuen Songs vom 44/876 gemeinsam zu präsentieren.
Weitere Informationen über ihre von der Kritik gefeierte 44/876
Welttournee finden Sie hier.

Über Sting

Dank seiner zahlreichen Hits bleibt Sting auch nach vielen
Jahrzehnten seiner Karriere einer der weltweit berühmtesten Musiker.
Sein Ruhm begann 1977 als Leadsänger und Bassist von The Police, mit
der Sting einige der bemerkenswertesten Popsongs aufnehmen sollte,
darunter „Roxanne“, „Don–t Stand So Close to Me“ und „Every Breath
You Take“. Nach der Tournee im Rahmen des 1983 für den Grammy
nominierten Albums Synchronicity startete Sting seine eigene,
erfolgreiche Solokarriere, die er im Laufe der Jahre mit vielseitigen
Songs wie „Fields of Gold“ und „Desert Rose“ aufgebaut hat. Vor dem
Hintergrund einer blühenden Karriere, die ihn vom Radio über die
Leinwand bis zum Broadway führte, erkundet der 16-fache
Grammy-Preisträger heute weiterhin neues Terrain. Stings
Unterstützung von Menschenrechtsorganisationen wie beispielsweise dem
Rainforest Fund, Amnesty International und Live Aid spiegelt die
universelle Reichweite seiner Kunst wider. 1989 gründete Sting
zusammen mit seiner Frau Trudie Styler den Rainforest Fund, um
weltweit sowohl die Regenwälder als auch deren Ureinwohner zu
schützen. www.sting.com

Über Shaggy

Der mehrfach mit dem Grammy ausgezeichnete Künstler Shaggy
verkörpert auf jeden Fall die Definition eines Renaissancemenschen,
nicht zu vergessen seinen anhaltenden Erfolg im Bereich Reggae /
Dancehall und seinen weltweiten Einfluss auf die Popmusik. Shaggy ist
leidenschaftlicher Geschäftsmann und bescheidener Philanthrop. Der in
Jamaika geborene amerikanische Reggaefusions-Sänger ist vor allem
durch seine Singles „Boombastic“, „It Wasn–t Me“ und „Angel“ bekannt
geworden. Shaggy hat zahlreiche Alben veröffentlicht, darunter das
mit einem Grammy und Platin ausgezeichnete „Boombastic“ (1995) und
das Diamant-prämierte Album „Hot Shot“ (2000). Hinzu kommt eine
beeindruckende Chartliste einschließlich in den Rhythmic Charts Top
40, den Hot 100, den Billboard 200 u. v. a. In seiner illustren
Karriere ist der internationale Superstar Shaggy neben einigen der
größten Namen sämtlicher Musikgenres aufgetreten.

Über INTERSCOPE GEFFEN A&M:

Interscope Geffen A&M verbindet das Erbe von drei der
einflussreichsten Plattenlabels der modernen Musikgeschichte und
begann mit der Zusammenführung am 1. Januar 1999 eine neue
musikalische Tradition: Unter der Leitung von John Janick, dem
Vorstandsvorsitzenden und Geschäftsführer, ist Interscope Geffen A&M
einer der Marktführer im weltweiten Musikgeschäft und entwickelt
chart-stürmende Künstler in einer Vielzahl von Musikrichtungen wie
beispielsweise Rock, Rap, Pop und Alternative. Interscope Geffen A&M
gehört zur Universal Music Group, dem weltweit größten
Musikunternehmen. www.interscope.com

Über die Cherrytree Music Company:

Das 2005 vom Grammy-nominierten Songwriter/Produzenten Martin
Kierszenbaum gegründete Unternehmen Cherrytree Music Company erbringt
Management-, Plattenlabel- und Veröffentlichungsdienstleistungen für
eine Reihe von Künstlern, Produzenten und Mixern, die kreative
Grenzen in der Popmusik verschieben. Cherrytree hat die
Musiklandschaft auf einmalige Weise geprägt – vom Management des
berühmten Musik- und Kulturstars Sting bis hin zur Veröffentlichung
der ersten beiden Alben von Lady Gaga. Die Cherrytree Music Company
hat die künstlerisch und kommerziell bahnbrechenden Platten von
Feist, Ellie Goulding, Robyn, La Roux, LMFAO, Far East Movement und
Disclosure veröffentlicht und über 35 Millionen Mal verkauft. Damit
wurde die Cherrytree Music Company zu einer wichtigen Quelle für
Popmusik und zu einem Katalysator für die Zusammenarbeit und
Innovation von Künstlern. Weitere Informationen zur Cherrytree Music
Company finden Sie unter http://ots.de/eZCBRp.

Pressekontakt:
Anne Wollek
Tel: +49 69 66988-450
E-Mail: anne.wollek@fcagroup.com

Original-Content von: Abarth, übermittelt durch news aktuell

veröffentlicht von am 13. Nov 2018. gespeichert unter Musik. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de