A-Cappella in Bremen: Die Bremer Stadtmusikanten würden heute Choirblax heißen





Wie mit Straßenmusik das Stadtbild von Bremen durch Live-A-Cappella-Musik verändert wird und alte Traditionen aufrecht erhalten werden: Die Geschichte der Bremer Stadtmusikanten ist mittlerweile mehr als zwei Jahrhunderte alt. Bestehend aus dem Esel, dem Hund, der Katze und dem Hahn, kämpfen sie gemeinsam für ihre Freiheit und Selbstständigkeit. Nach dem Auftritt der A-Cappella-Gruppe Choirblax muss die Geschichte nun sehr wahrscheinlich neu geschrieben werden. Es ist der Samstag Nachmittag, an dem sich das Quintett in der Bremer Innenstadt trifft. Bereits bei vielen anderen Bremer Sehenswürdigkeiten eingesungen, stehen sie nun im Halbkreis neben den Bremer Stadtmusikanten aus Bronze.

Die vielen Touristen rund um die Statue beginnen in Erwartung der schwarzen Herren eine Schneise zu bilden. Und schon geht es los: Das internationale Publikum wird mit internationalen Liedern besungen. Jedem Tier der Bremer Stadtmusikanten wird ein eigenes Lied gewidmet. Der schwarzen Katze Barbra Ann gilt der erste Gassenhauer, dem Hahn Flying Picket das zweite und dritte Stück. Der mittlerweile Fan gewordenen Stadtführerin laufen vor Glück die ersten Freudentränen über die Wangen, die sich den Rest ihres Lebens an diese Stadtführung erinnern wird. Dem Hund Lion wird ein afrikanisches Schlaflied gesungen, und dem Esel Sweetheart das letzte A-Cappella-Stück an diesem Nachmittag.

Wer das sangesfreudige Quintett Choirblax bis heute nicht kennt, ist nun eines Besseren belehrt. Die fünf schwarzen Herren tauchen mit und ohne Ankündigung auf, singen die schönsten A-Cappella-Lieder und verschwinden genauso schnell, wie sie aufgetaucht sind. In allen bekannten Großstädten in Deutschland sind sie ebenso zu Hause, wie in den höchsten Gebäuden und tiefsten U-Bahn-Schächten. Für die Bremer Stadtmusikanten muss die Geschichte vielleicht nicht neu geschrieben werden, aber eine neue musikalische Note haben sie seit dem A-Cappella-Aufritt der Choirblax bekommen. Und die schwarzen Herren werden vielleicht schon bald aus Bronze gegossen.

veröffentlicht von am 1. Aug 2010. gespeichert unter Allgemein, Sonstige. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de