5. art–pu:l 2015 – Messe für aktuelle Kunst (04.-07. Juni 2015) – Bewerbungsschluss: 16. April 2014





Die art–pu:l hat sich als feste Größe im rheinischen Kunstgeschehen etabliert. Die Vergrößerung der Ausstellungsfläche auf rund 4.000 Quadratmeter, v.a. aber die hohen Verkaufszahlen – mehr als 85 Prozent der KünstlerInnen verkaufen Werke im Rahmen der Messe – belegen die wachsende Bedeutung der im Kölner Westen gelegenen Produzentenmesse im modernen Kunstmarkt.
Rund 4.000 Kunstinteressierte besuchten im Jahr 2014 die Messe „von Kunstschaffenden für Kunstschaffende“, auf der auch in diesem Jahr wieder über 100 Künstlerinnen und Künstlern aus dem In- und Ausland ausstellen werden. Und das in einem kuratierten und exklusivem Teilnehmerfeld, eingebettet in die außergewöhnliche Atmosphäre eines alten Walzwerks und im direkten Austausch mit Sammlern sowie Fachbesuchern, die Kunst und Künstler „live & direct“ kennenlernen können.

INNOVATIVE ONLINE-BEWERBUNG: benutzerfreundlich, zeitsparend, unmittelbares Feedback

Die Bewerbung für die art–pu:l ist denkbar einfach. Noch bis zum 16. April 2015 kann man sich als Künstler, Galerist oder Kunstbetrieb bewerben über folgendes Online-Formular: http://artpul.de/app_2015/ausschreibung.php

Das Web Portal bietet die Möglichkeit persönliche Daten, Konzepttexte sowie Fotos von 5 Werken hochzuladen. Der Bewerber spart so Zeit und Kosten. Die Juroren geben ihr individuelles Votum für die Künstler online und unabhängig voneinander direkt nach
Eingang der Bewerbung ab. So werden frühzeitig Tendenzen erkennbar, die bei der Messeplanung Berücksichtigung finden. Durch die Unabhängigkeit der Juroren wird ein besonders großes Spektrum künstlerischer Positionen erreicht. Außerdem gibt es kein langes Warten, denn die Macher garantieren eine Rückmeldung an die Bewerber schon fünf Tage nach Bewerbungsschluss.

PRODUZENTENMESSE: Faire Kosten für Künstler, Galeristen und Kunstbetriebe

Die Standkosten der Kunstmesse art–pu:l sind im internationalen Marktvergleich sehr fair. Die art–pu:l ist per definitionem ein Kunstmarktplatz für zeitgenössische Kunst, der sich an den existentiellen Bedürfnissen seiner Aussteller orientiert und bietet deshalb mit 250.- für Künstler und 850.- für Galeristen eine qualitativ hochwertige Plattform zur Vermarktung von aktueller Kunst zu vernünftigen Kosten. Als „Messe von Kunstschaffenden für Kunstschaffenden“ lassen die Organisatoren der Messe, die Kölner kunstfirma a2b, ihre jahrelangen Erfahrungen um die Bedürfnisse und Nöte von KünstlerInnen konstruktiv in die Messeorganisation miteinfließen.

BREITES SPEKTRUM AN ZEITGENÖSSICHER KUNST: sachkundig kuratiert, qualitativ hochwertig

Die „alternative“ Kunstmesse im Kölner Westen ist längst ein Tipp für alle, die neue, aufstrebende künstlerische Positionen entdecken wollen. Der gemeinsame Auftritt regionaler wie internationaler Künstlerinnen und Künstler sowie die Auswahl miteinander kommunizierender Werkepräsentation garantiert für das Publikum einen individuellen repräsentativen Querschnitt zeitgenössischer bildender Kunst. Für die Qualität der ausgestellten Kunstwerke aus den Bereichen Malerei, Bildhauerei, Fotografie sowie Installation und Performance steht eine Fachjury. Bewertet wird nach konzeptionellen und künstlerisch-technischen Kriterien. Ebenso maßgeblich ist der professionelle Ansatz.

DIESES JAHR NEU: die „Messe in der Messe“, die thematische Sonderausstellung artpu:l spot

Bei der art´pu:l 2015 ergänzt erstmals eine thematische Sonderausstellung, der art´pu:l spot, das Grundprogramm der Ausstellung. Zu dieser innerhalb der Kunstmesse stattfindenden Show laden die Veranstalter der art´pu:l jeweils themenbezogen Künstlerinnen und Künstler ein und kuratieren deren Präsentationen. Ziel der art´pu:l spot ist es, den Besucherinnen und Besuchern den ausgewählten Schwerpunkt in einem thematisch fest umrissenen Forum näher zu bringen.
Die art’pu:l spot Premiere 2015 startet mit einer Sonderschau zum Thema: Syrische Künstler in Europa. Erwartet wird u.a. die Caravan Culturelle Syrienne. Syrien mit seiner reichen Kulturgeschichte zerfällt heute in einem Chaos aus Kulturkampf, Vertreibung und Krieg. Die geistige und kulturelle Unfreiheit vertreibt grade auch Intellektuelle und kreativ Schaffende. Die art’pu:l spot wird den Kunstschaffenden aus dem krisengeschüttelten Syrien eine Plattform für die Präsentation ihrer Kunst geben: http://artpul.de/app_2015/ausschreibungSpot.php

HARMONISCHES AUSSTELLUNGSKONZEPT: zukunftsweisender Open-Space-Aufbau trifft auf traditionsreiche Architektur

Das Ausstellungskonzept der art–pu:l ist mit seinem Loftcharakter-Charme einzigartig. Die auf 4000 Quadratmeter vergrößerte Ausstellungsfläche im Walzwerk Pulheim wird als Open-Space organisiert – und nicht wie sonst bei Messen üblich durch Trennwände in einzelne Stände aufgeteilt. Die feinfühlige Kuratierung gestaltet eine luftige Atmosphäre, in der sich die Kunstwerke entfalten, untereinander korrespondieren und nicht zuletzt mit der Hallenarchitektur des Walzwerkes interagieren können. Der Dialog zwischen Kunst und Architektur überträgt sich auf Besucher und Aussteller, die frei miteinander kommunizieren können: http://www.walzwerk.biz/willkommen-im-walzwerk/

ANMELDESCHLUSS: 16. April 2015

VERANSTALTUNGSDATUM: 04.-06. Juni 2015

VERNISSAGE:
Do. 04 Juni 2015
Beginn 19:00 , Einlass: 18:30

TERMINE:
Messetage:
Do. 04 Juni 2015 | 19:00 – Vernissage
Fr. 05 Juni 2015 | 16:00 – 22:00 Uhr
Sa. 06 Juni 2015 | 11:00 – 19:00 Uhr
So. 07 Juni 2015 | 11:00 – 18:00 Uhr

VERANSTALTUNGSORT:
Walzwerk Pulheim
Rommerskirchener Straße 21
50259 Pulheim

veröffentlicht von am 13. Apr 2015. gespeichert unter Allgemein. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de