48. Stresa Festival





Im Rahmen der „Settimane Musicali di Stresa e del Lago Maggiore“ stehen zwischen Mai und September drei sehr hörenswerte Konzertreihen auf dem Programm. Zum Auftakt der bedeutenden Veranstaltung werden Anfang Mai unter dem Titel „Pentagramma floreale“ fünf Frühlingskonzerte dargeboten. Anfang August folgen sodann einige „Musikalische Meditationen“. Mit der Einheit „Begegnungen und Dialoge“ endet das Festival schließlich im September.

Am 27. August 1962 wurde das allererste Konzert der „Settimane Musicali di Stresa“ aufgeführt. Damals spielte das Orchester der Mailänder Scala unter der Leitung von Nino Sanzogno. Bis zum heutigen Tag sind viele weitere prominente Künstler an den Lago Maggiore gekommen, um zum jährlichen Gelingen des Musikfestivals beizutragen – manch einer von ihnen war sogar mehr als nur einmal dabei. Seit Juni 2000 steht die Veranstaltung unter der künstlerischen Leitung von Gianandrea Noseda.

Da im Laufe der Jahre neben dem Palazzo dei Congressi in Stresa, dem „Salone degli Arazzi“ auf der Isola Bella und der „Loggia del Cashmere“ in den Gärten der Isola Madre noch einige andere wunderbare Veranstaltungsorte dazu gekommen sind, wurde der einstige Titel des Festivals – „Settimane Musicali di Stresa“ – Ende der Neunziger um ein „e del Lago Maggiore“ ergänzt. Mittlerweile kann man den Wohlklängen auch im Auditorium „La Fabbrica“ in Villadossola, in der Visconti-Burg in Vogogna sowie in der Basilika di San Giulio in Orta lauschen, um nur einige der neu hinzugekommenen Orte zu nennen. Eröffnet werden die 48. „Settimane Musicali di Stresa e del Lago Maggiore“ am 02. Mai 2009 mit einem der insgesamt fünf Open-Air-Frühlingskonzerte. Es spielt die polnische Akkordeongruppe Motion Trio. Nicht verpassen sollte man darüber hinaus den Pianisten und Komponisten Michael Nyman nebst Band oder auch The Israel Philharmonic Brass Quintet, welches Ausschnitte aus dem Karneval der Tiere aufführt.

Nach dem musikalischen Auftakt im Frühling geht es im August mit äußerst klangvollen Veranstaltungen weiter. Im Rahmen der „Meditazioni in Musica“ spielt Colin Carr am 01. und 02. August die Bachschen Cellosuiten im Kloster Santa Caterina del Sasso. Zwei Tage später führt dann das Ensemble Gilles Binchois unter der Leitung von Dominique Vellard in Verbanias Kirche Madonna di Campagna die Messe de Notre Dame von Guillaume De Machaut auf. Innerhalb derselben Konzertreihe stehen ebenso La Reverdie – ein Ensemble für Mittelalterliche Musik – sowie das Ensemble La Venexiana unter der Leitung von Claudio Cavina auf der Bühne.

Vom 21. August bis zum 05. September können sich die Besucher schließlich jeden Abend an hervorragenden musikalischen Darbietungen erfreuen. Die 15 angekündigten Konzerte kreisen allesamt um das Thema „Incontri e dialoghi“ („Begegnungen und Dialoge“). Auf dem Programm stehen Werke von großen Komponisten aus unterschiedlichen Epochen: Bartók, Dvořák, Grieg, Ravel, Šostakovič, Mozart, Vivaldi und Haydn stellen eine Auswahl dar. Es spielen u.a. das Radio Sinfonie Orchester Frankfurt, das London Symphony Orchestra sowie das Jerusalem Quartet. Ilya Gringolts, Jennifer Larmore und Nigel North sind dagegen einige der Solisten, die innerhalb der dritten Konzertreihe der „Settimane Musicali di Stresa e del Lago Maggiore“ das Publikum mit ihrem Können verzaubern.

veröffentlicht von am 30. Apr 2009. gespeichert unter Klassische Musik, Sonstige. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de