3sat begleitet die Duisburger Filmwoche / Sechs Dokumentarfilme – fünf Erstausstrahlungen im Programm / In Duisburg: 3sat-Produktionen im Wettbewerb / 3sat vergibt den 3sat-Dokumentarfilmpreis





Sechs Dokumentarfilme, darunter fünf
Erstausstrahlungen: 3sat begleitet als Kulturpartner eines der
wichtigsten Treffen für den deutschsprachigen Dokumentarfilm – die
Duisburger Filmwoche. Im 3sat-Programm sind während des Festivals vom
4. bis zum 11. November Filme aus den Duisburger Filmwochenprogrammen
zu sehen, drei davon aus dem aktuellen Wettbewerb. Das diesjährige
36. Filmfest steht unter dem Motto “Räume”. Dazu kommen
Dokumentaristen und Filmbegeisterte in Duisburg zusammen, um Neues zu
sehen und um über die Filme und ihre Entstehung zu diskutieren. An
die besten Werke werden Preise vergeben, unter anderem der mit 6.000
Euro dotierte “3sat-Dokumentarfilmpreis”, der in diesem Jahr zum 17.
Mal von den vier Partnern des Kulturprogramms, ZDF, ORF, SRG und ARD,
gestiftet wird. Vier Produktionen und Koproduktionen von 3sat laufen
im aktuellen Wettbewerb.

Auftakt des Begleitprogramms ist am Sonntag, 4. November, 21.40
Uhr, der Film “Das Schiff des Torjägers” von Heidi Specogna. Eine
deutsch-afrikanische Geschichte über Träume, Fußball und die Ware
Mensch. Am Montag, 5. November, 22.55 Uhr, folgt aus der 3sat-Reihe
“Fremde Kinder” der Film “Der Vorführer”, in dem Regisseur Shaheen
Dill-Riaz den zehnjährigen Rakeeb in seinem Alltag in Bangladesch
begleitet. Den Film “Sonnensystem” von Thomas Heise über das Leben
der Kolla, einer indigenen Gemeinschaft in den Bergen
Nordargentiniens, zeigt 3sat am Dienstag, 6. November, 22.25 Uhr. Am
Mittwoch, 7. November, 22.25 Uhr, steht Britta Wandaogos sehr
persönlicher Film “Nichts für die Ewigkeit” über ihr Leben mit ihrem
drogenabhängigen Bruder Dirk auf dem Programm und zum Abschluss
laufen am Sonntag, 11. November, 16.45 Uhr, “Fremde Kinder: Happy
End”, in dem Stanislaw Mucha den zwölfjährigen Anton aus Kiew und
sein Leben vorstellt, und um 21.50 Uhr “Der Auftrag – Anklage Mord”
von Ayla Gottschlich, die einen Anwalt und seinen Mandanten während
ihrer Vorbereitung für die Gerichtsverhandlung begleitet.

Auch in diesem Jahr laufen 3sat-Produktionen beziehungsweise
-Koproduktionen im Festivalprogramm der Duisburger Filmwoche: “Fremde
Kinder: Der Vorführer” von Shaheen Dill-Riaz, “Fremde Kinder: Happy
End” von Stanislaw Mucha, “Angriff auf die Demokratie – Eine
Intervention” von Romuald Karmakar und “Perret in Frankreich und
Algerien” von Heinz Emigholz.

Hinweis für Journalisten: Im 3sat-Pressetreff
(www.pressetreff.3sat.de) finden Sie Video-Streams sowie viele
weitere Informationen und Funktionen. Unter anderem einen Newsletter
über das 3sat-Programm, den Sie sich inhaltlich selbst
zusammenstellen können.

Pressekontakt:
Presse und Öffentlichkeitsarbeit 3sat
Pepe Bernhard
Telefon: +49 (0) 6131 – 701 6261
E-Mail: bernhard.p@3sat.de

veröffentlicht von am 29. Okt 2012. gespeichert unter Allgemein, Fernsehen. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de