28,1 Prozent Marktanteil für die Mediengruppe RTL Deutschland im Februar





Im Februar 2018 kamen die Sender der Mediengruppe RTL
Deutschland gemeinsam auf einen Marktanteil von 28,1 Prozent in der
Zielgruppe der 14- bis 59-Jährigen. Die Free-TV-Sender RTL, VOX,
n-tv, NITRO, RTLplus, SUPER RTL und RTL II sowie die Pay-TV-Sender
RTL Crime, RTL Passion und RTL Living behaupteten damit erfolgreich
ihre Führungsposition unter den privaten Fernsehanbietern. RTL
erreichte bei den 14- bis 59-jährigen Zuschauern einen
Monatsmarktanteil von 10,9 Prozent und lag damit vor ARD (9,3 %), ZDF
(9,4 %), Sat.1 (7,5 %), ProSieben (6,8 %), VOX (6,5 %) und RTL II
(4,6 %). NITRO erreichte einen Marktanteil von 2,0 Prozent, SUPER RTL
von 1,7 Prozent, RTLplus kam auf 1,1 Prozent und n-tv erzielte 1,0
Prozent Monatsmarktanteil (jeweils 14-59). Bei den Zuschauern ab drei
Jahren kam RTL im Februar auf einen Marktanteil 8,4 Prozent und lag
damit im Olympia-Monat hinter ZDF (14,6 %) und ARD (13,4 %). Auf den
weiteren Plätzen folgten Sat.1 (5,7 %), VOX (4,8 %) und ProSieben
(4,1 %). RTL II erreichte beim Gesamtpublikum 3,1 Prozent, SUPER RTL
1,7 Prozent, NITRO 1,6 Prozent, RTLplus 1,1 Prozent und n-tv 0,9
Prozent. Weitere Themen im Februar: Die britische Drama-Serie „Liar“
feierte im Februar Deutschland-Premiere bei TV NOW, dem
Streamingangebot der Mediengruppe RTL Deutschland. Schon bevor die
sechsteilige Erfolgsserie ab dem 14. März als Free-TV-Premiere bei
VOX zu sehen sein wird, können TV NOW PLUS Nutzer die komplette
Staffel mit Golden-Globe-Gewinnerin Joanne Froggatt („Downton Abbey“)
im Rahmen einer exklusiven Preview dort online abrufen. Das Angebot
solcher exklusiver Web-Inhalte ist seit Jahren wichtiger Bestandteil
der Digital-Video-Strategie der Mediengruppe RTL Deutschland. Bei der
Verleihung der 53. „Goldenen Kamera“ konnte sich VOX über eine
Auszeichnung freuen. Das Erfolgsformat „Sing meinen Song – das
Tauschkonzert“ gewann den begehrten Film- und Fernsehpreis als „Beste
Show“. Die Jury lobte, das Format habe Musiksendungen im Fernsehen
neu erfunden und sei ein Garant für gute Quoten. Die Preisträger
Sascha Vollmer und Alec Völkel von „The BossHoss“, Michael Patrick
Kelly, Lena, Gentleman und Mark Forster aus der vierten Staffel der
Musikshow nahmen die Auszeichnung entgegen. Die Sender der
Mediengruppe RTL Deutschland im Überblick: Die meistgesehene
RTL-Sendung war auch im Februar das Dschungelcamp. Das Finale von
„Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ begeisterte am 3. Februar
6,81 Millionen Zuschauer und holte beim Gesamtpublikum den stärksten
Staffel-Marktanteil mit 29,5 Prozent. Auch in der Zielgruppe der 14-
bis 59-Jährigen lag das Dschungelfinale vorne: 5,15 Millionen
Zuschauer bei einem herausragenden Marktanteil von 38,0 Prozent. Für
die neuen Folgen von „Wer wird Millionär?“ (5.2.) interessierten sich
insgesamt 4,75 Millionen Zuschauer (MA: 14,2%). Ebenfalls sehr
beliebt beim Gesamtpublikum: „Vermisst“. Die
Emotainment-Dokumentation (25.2.) erreichte bei den 14- bis
59-Jährigen sehr gute 14,5 Prozent Marktanteil. Die Castings der 15.
Staffel von „Deutschland sucht den Superstar“ verfolgten am 3.
Februar 4,33 Millionen Zuschauer (MA 3+: 13,4%). In der Zielgruppe
der 14- bis 59-Jährigen erzielte die sechste Folge der laufenden
Staffel einen hervorragenden Marktanteil von 19,8 Prozent. Das
romantische Liebeswerben um Deutschlands begehrtesten Junggesellen
faszinierte bei „Der Bachelor“ am 21. Februar 3,72 Millionen
Zuschauer (MA 3+: 11,7%), bei den 14- bis 59-Jährigen Zuschauern
erzielte die Reality-Show einen sehr guten Marktanteil von 15,7
Prozent. Im Zuge der Serienoffensive bei RTL stößt besonders die
etablierte Comedy-Serie „Der Lehrer“ auf großes Interesse. 3,39
Millionen Zuschauer teilten mit dem unkonventionellen Pädagogen am
22. Februar das Klassenzimmer, in der Zielgruppe der 14- bis
59-Jährigen erzielte die Folge einen sehr guten Marktanteil von 15,5
Prozent. Auch die neue Sitcom „Beste Schwestern“ konnte nach dem
erfolgreichen Serienstart im Januar weiterhin überzeugen. 3,38
Millionen Zuschauer und ein Marktanteil von starken 17,3 Prozent
markierten am 1. Februar den Bestwert der Premierenstaffel. Am selben
Tag erreichte auch „Magda macht das schon“ einen sehr guten
Marktanteil von 13,4 Prozent bei den 14- bis 59-jährigen Zuschauern.
Die neue Physical-Gameshow „Big Bounce“ begeisterte am 2. Februar
3,37 Millionen Zuschauer (MA 3+: 10,1%). Bei den 14- bis 59-Jährigen
betrug der Marktanteil sehr gute 14,0 Prozent. Auch die Dating-Show
„Take Me Out“ konnte am 10. Februar mit starken 17,9 Prozent
Marktanteil in der Zielgruppe der 14- bis 59-Jährigen überzeugen. Das
News-Flaggschiff „RTL Aktuell“, das am 5. April 30 Jahre alt wird,
konnte im Februar gleich drei Mal (4., 11. und 18.2.) starke 4,46
Millionen Zuschauer erreichen. Überhaupt nichts anbrennen ließ
Star-Koch Tim Mälzer im Februar bei VOX: Mit seiner Koch-Competition
„Kitchen Impossible“ erhitzte er einmal mehr die Gemüter seiner
Konkurrenten und begeisterte bis zu 10,0 Prozent der 14- bis
59-jährigen Zuschauer. Und auch die dritte Staffel „Ewige Helden“
konnte punkten: Bei den 14- bis 59-Jährigen schalteten bis zu 7,5
Prozent ein, bei den Zuschauern ab 3 Jahren konnte mit bis zu 1,73
Millionen Zuschauern sogar ein neuer Allzeit-Bestwert erzielt werden.
Am späten Sonntagabend erreichte das Magazin „Prominent!“ im Februar
bis zu 10,1 Prozent Marktanteil (14-59). In der VOX-Daytime holte
sich Star-Designer Guido Maria Kretschmer mit „Shopping Queen“ einen
neuen Rekord seit Sendestart: Hervorragende 1,05 Millionen Zuschauer
ab 3 Jahren schauten am 16. Februar zu. Bei den 14- bis 59-Jährigen
wurden starke Marktanteile von bis zu 11,1 Prozent erzielt. Auch zu
den Hochzeits-Dokus „Zwischen Tüll und Tränen“ und „4 Hochzeiten und
eine Traumreise“ sagten VOX-Fans im Februar wieder reihenweise „Ja!“:
Bis zu 10,2 bzw. 9,9 Prozent Marktanteil erreichten die Sendungen in
der Zielgruppe der 14- bis 59-Jährigen. Der Nachrichtensender n-tv
überzeugte im Februar einmal mehr mit seiner umfangreichen
Nachrichten- und Wirtschaftsberichterstattung am Vormittag. Von
Montag bis Freitag zwischen 6 und 12 Uhr erzielte n-tv beim
Gesamtpublikum einen Marktanteil von 1,6 Prozent (MA 14-59: 1,4%).
n-tv stieß im Februar insbesondere mit seinen aktuellen und
ausführlichen Sondersendungen zum politischen Geschehen in
Deutschland auf großes Interesse bei den Zuschauern. So erzielten die
Breaking News und News Spezials zum Machtkampf in der SPD
Marktanteile von bis zu 2,3 Prozent (MA 14-59: bis zu 1,9%).
Insgesamt kamen die Nachrichten, unter anderem zur Freilassung Deniz
Yücels, zum Diesel-Urteil oder den Ergebnissen vom
CDU-Sonderparteitag, auf Marktanteile von bis zu 5,4 Prozent (MA
14-59: bis zu 5,8%). Die Telebörse sicherte sich unter anderem mit
einer Themenwoche Kryptowährung Marktanteile von bis zu 4,7 Prozent
(MA 14-59: bis zu 5,1%). Mit dem neu gestarteten „Startup Magazin“
weitete n-tv im Februar zudem seine Wirtschaftsberichterstattung
weiter aus. Zum Auftakt erreichte die Sendung einen Marktanteil von
1,1 Prozent (MA 14-59: 1,3%). NITRO erreichte im Februar in der
Kernzielgruppe der 14- bis 59-jährigen Männer einen Monatsmarktanteil
von guten 2,3 Prozent. Mit Abstand stärkster Tag war der 13. Februar
mit 4,1 Prozent Tagesmarktanteil bei den 14- bis 59-jährigen Männern.
Grund für diesen Erfolg war u.a. die Serie „Lie to Me“ am Vormittag
mit einem starken Marktanteil von 6,8 Prozent. Um 22.15 Uhr holte die
Actionkomödie „Hudson Hawk – Der Meisterdieb“ einen sehr guten
Marktanteil von 6,0 Prozent (M. 14-59 J.). Bei den Zuschauern ab drei
Jahren lockte der Actionfilm 0,51 Millionen Zuschauer (MA: 2,9 %) vor
den Bildschirm. Der durchschnittliche Monatsmarktanteil von RTLplus
lag im Februar bei 1,1 Prozent bei den 14- bis 59-jährigen
Zuschauern. In der Kernzielgruppe des Senders, den 40- bis
64-jährigen Frauen, betrug der Monatsmarktanteil 1,6 Prozent.
Erfolgreichste Sendung im Februar war der Dschungel-Talk „Ich bin ein
Star – Holt mich hier raus! Die Stunde danach“. Die eigenproduzierte
Talkshow sahen bis zu 6,5 Prozent (1.2.) der 14- bis 59-jährigen
Zuschauer. SUPER RTL erzielte im Februar einen durchschnittlichen
Marktanteil von 22,0 Prozent bei den Drei- bis 13-Jährigen (6.00 bis
20.15 Uhr). Der gebührenfinanzierte KiKA erreichte 16,6 Prozent, Nick
lag bei 6,4 Prozent und der Disney Channel kam auf 12,3 Prozent.
Besonders gut lief es für die neue Serie „E-DI 3000“ die auf Anhieb
Marktanteile von bis zu 26,1 Prozent erreichte. Außerdem überzeugen
konnten mit bis zu 28,1 Prozent die neuen Episoden von „Alvinnn!!!
und die Chipmunks“, für „Angelo!“ lief es mit bis zu 28,7 Prozent
ebenfalls hervorragend. Mit einem Anstieg von 5,3 auf 5,6 Prozent
Monatsmarktanteil (14-49) konnte sich RTL II als einziger der sechs
großen Privatsender gegenüber dem Vorjahresmonat klar verbessern. In
der jungen Zielgruppe (14-29) erreichte RTL II mit 8,5 Prozent
Monatsmarktanteil den dritten Platz unter allen TV-Sendern. Erzielt
wurde der Erfolg mit einem starken Programm-Mix aus Shows, Filmen,
Serien und Soaps. Die Dating-Show „Naked Attraction“ kehrte im
Februar mit drei neuen Episoden zurück. Mit bis zu 12,1 Prozent (MA
14-49) und 22,7 Prozent in der jungen Zielgruppe (14-29) ging es im
Vergleich zur ersten Staffel sogar nochmal nach oben. „Naked
Attraction“ konnte sich auch bei den Online-Abrufzahlen noch deutlich
verbessern. Während die vier Folgen der ersten Staffel 1,9 Millionen
Mal bei TV NOW abgerufen wurden, verzeichneten die drei neuen Folgen
bisher insgesamt 2,2 Millionen Abrufe. „Naked Attraction“ landete
damit im Februar auf Platz 2 der meistgesehenen Formate bei TV NOW.
Mediengruppe RTL Deutschland erreicht mit rund 31,2 Millionen Fans
bei Facebook neuen Bestwert / „Der Bachelor“ auch bei TV NOW und bei
Facebook mit starker Nutzung Auch im Februar sorgte der „Der
Bachelor“ erneut für sehr großen Gesprächsstoff. Mit 6,53 Millionen
Brutto-Kontakten bei Facebook landet das Erfolgsformat auf Platz neun
der reichweitenstärksten Formate. Gleichzeitig ist die RTL-Show das
meistgenutzte Format auf Sendungsbasis beim Streamingangebot TV NOW,
gefolgt von der RTL II Show „Naked Attraction“, die auf Anhieb Platz
2 erreicht. Auf den weiteren Positionen bei TV NOW folgen die
VOX-Koch-Competition „Kitchen Impossible“ und die RTL Serien „Der
Lehrer“ sowie „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“. Führend bei den
Facebook-Brutto-Kontakten sind erneut die Informationsangebote der
Mediengruppe RTL Deutschland. So erreicht die Fansite von „RTL
Aktuell“ 58,41 Millionen Brutto-Kontakte, gefolgt von „Punkt 12“ mit
fast 44,02 Millionen und n-tv Nachrichten mit 22,40 Millionen. Obwohl
„Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ nur bis zum 4. Februar im
TV ausgestrahlt wurde, performte das Format in diesem Monat mit 22,01
Millionen Brutto-Kontakten bei Facebook sehr stark. Keine
Veränderungen gibt es an der Spitze der Reihenfolge der Fansites nach
Fans: Weiter führend bleibt die Site zu der RTL II-Serie „Berlin Tag
& Nacht“ mit 2,918 Millionen vor der RTL-Serie „Gute Zeiten,
schlechte Zeiten“ (1,610 Mio.). „Köln 50667“ folgt mit 1,580
Millionen Fans auf dem dritten Rang. Die Mediengruppe RTL Deutschland
erreicht bei Facebook mit ihren Sites für die Sender, Formate und
Digital-Angebote rund 31,2 Millionen Fans und verbessert sich noch
einmal im Vergleich zum Vormonat (31,1 Mio.).

Quelle: AGF, GfK, DAP TV Scope 6.0; Stand 01.03.2018; Bis zu =
Höchster Durchschnittswert einer Sendung

Pressekontakt:
Anna Velken
Unternehmenskommunikation Mediengruppe RTL Deutschland
Telefon: +49 221-45 67 43 05
anna.velken@mediengruppe-rtl.de

Original-Content von: Mediengruppe RTL Deutschland, übermittelt durch news aktuell

veröffentlicht von am 1. Mrz 2018. gespeichert unter Fernsehen, Medien/Unterhaltung. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de