20. B.Z.-Kulturpreis: Bettina Wulff hält Laudatio auf Silly und Anna Loos





Feierliche Verleihung am Donnerstag, 20. Januar
2011, in der Ullstein-Halle des Axel-Springer-Hauses Berlin

Am Donnerstagabend, 20. Januar 2011, feiern deutsche und
internationale Persönlichkeiten das 20. Jubiläum des
B.Z.-Kulturpreises. Ausgezeichnet werden Prominente aus Kunst und
Kultur wie Sopranistin Annette Dasch, Schlägersänger Gunter Gabriel,
Maler und Bildhauer Anselm Kiefer, Leiter der Internationalen
Filmfestspiele Berlin Dieter Kosslick, Schriftsteller Ferdinand von
Schirach sowie die Rockband Silly und ihre Sängerin Anna Loos. Die
Würdigung dieser Preisträger übernehmen hochrangige Gäste. So hält
Bettina Wulff, Ehefrau des Bundespräsidenten Christian Wulff, die
Laudatio auf Silly und Anna Loos, die für das Comeback des Jahres
2010 den B.Z.-Bären erhalten.

Weitere Laudatoren sind u. a. der Schauspieler Christian Berkel,
die Berliner Philharmoniker, die Berliner Band The BossHoss sowie die
britische Musik-Ikone Marianne Faithfull. Zudem gibt Gabriele Inaara
Begum Aga Khan den Gewinner des Publikumspreises für herausragendes
ehrenamtliches Engagement während der Veranstaltung bekannt und
würdigt den Preisträger.

Für die musikalische und künstlerische Untermalung des Abends
sorgen unter anderem die Laudatoren selbst. Marianne Faithfull singt
in Piano-Begleitung das Chanson „As Tears go by“, das einst Mick
Jagger und Keith Richards für sie geschrieben haben, ein Quintett der
Berliner Philharmoniker spielt die größten Hits der Filmgeschichte
und The BossHoss stehen gemeinsam mit Gunter Gabriel für den Song
„Heroes“ auf der Bühne. Weitere Highlights des Abends sind The Caesar
Twins, die ihr akrobatisches Talent zeigen, und Tim Fischer, der ein
Chanson präsentiert.

Zum diesjährigen B.Z.-Kulturpreis werden auch Prominente wie
Mariella Ahrens, Artur Brauner, Tommi Eckard, Kim Fisher, Rodrigo
Gonzalez, Romy Haag, Inga Humpe, Herbert Köfer, Jan Josef Liefers,
Michael Mendl, Oliver Mommsen, Otto Sander, Til Schweiger und Frank
Zander erwartet. Durch das Programm des Abends führt Schauspielerin,
Sängerin und Moderatorin Meret Becker.

Über den B.Z.-Kulturpreis

Seit 1992 vergibt Berlins größte Zeitung jährlich den
B.Z.-Kulturpreis an große Künstler, die mit ihren herausragenden
Leistungen zur kulturellen und künstlerischen Vielfalt in der
Hauptstadt beigetragen haben. Preisträger der vergangenen Jahre sind
u. a. Daniel Barenboim, Georg Baselitz, Christo und Jeanne-Claude,
Paul van Dyk, Sir Norman Foster, Nina Hagen, Udo Jürgens, Jeff Koons,
Karl Lagerfeld, Daniel Libeskind, Udo Lindenberg, Jonathan Meese, Max
Raabe, Nora Tschirner und Billy Wilder.

Die Regisseure der Preisverleihung sind Jürgen Nass und Roland
Welke vom Friedrichstadtpalast. Die Gesamtleitung verantworten
B.Z.-Kulturchef Hans-Werner Marquardt und Klaus Mette-Endter, das
Orchester wird von Johannes Roloff dirigiert.

Pressekontakt:
Svenja Friedrich
Tel: +49 (0) 30 25 91-7 76 09
svenja.friedrich@axelspringer.de

veröffentlicht von am 19. Jan 2011. gespeichert unter Literatur, Medien/Unterhaltung, Musik, Verlag. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de