10 Jahre Amoklauf – SWR erinnert an Winnenden und die Folgen / Multimedia-Schwerpunkt ab 22.2. von SWR2 Archivradio, SWR1 Leute und SWR Fernsehen (FOTO)





Am 11. März 2009 tötete ein 17-Jähriger in Winnenden und
Wendlingen 15 Menschen, vor allem an seiner ehemaligen Schule, und am
Ende sich selbst. Ab 22. Februar nehmen “SWR2 Wissen”, “SWR2
Archivradio” und “SWR1 Leute” sowie ein Webchannel und das SWR
Fernsehen in einem Multimedia-Schwerpunkt das tragische Ereignis
nochmals in den Blick: Wie reagierten Politiker und Medien damals?
Wie verlief der Gerichtsprozess? Hatte die Tat schulrechtliche
Folgen? Wie lebt die Familie des Täters heute? In Gesprächen mit
vielen damals Beteiligten wird deutlich, wie einschneidend der
Amoklauf war – für die Stadt, die plötzlich weltweit zum Synonym des
Ereignisses wurde, für die Politik, die Polizei, das Rettungswesen
und für jeden einzelnen.

Originaltondokumente, Eindrücke und Gespräche in SWR2 und SWR1
“SWR2 Wissen” lässt am 22. Februar um 8:30 Uhr mit Originalberichten
den Amoklauf und seine Folgen Revue passieren: unter anderem den
Prozess gegen den Vater, die Diskussion über die Verschärfung des
Waffenrechts und die Berichterstattung der Medien. Darüber hinaus
veröffentlicht das “SWR2 Archivradio” in seinem Podcast-Kanal und im
Web Berichte, die am Tag des Amoklaufs und in der Zeit danach im
Radio zu hören waren. Dazu gehören Reaktionen von Ministerpräsident
Oettinger und Kanzlerin Merkel oder die Debatte um die Aufstockung
von Schulpsychologen. “SWR2 Glauben” nähert sich dem Thema im
Gespräch mit dem Tübinger Theologen Karl-Josef Kuschel am 10. März um
12:05 Uhr in “Gott nach Auschwitz, Fukushima und Winnenden – Wie
Katastrophen den Glauben verändern”. In “SWR1 Leute” sprechen Gisela
Mayer vom Aktionsbündnis Winnenden und Rechtsanwalt Jens Rabe am 7.
März ab 10 Uhr über ihre Eindrücke.

10 Jahre Winnenden im SWR Fernsehen

In der 45-minütigen Dokumentation “Die Wunden des Amoklaufs –
Winnenden 10 Jahre danach” am 6. März um 21 Uhr im SWR Fernsehen
schildern Betroffene, wie sie die Tat damals erlebt haben und wie es
ihnen heute geht. Der 11. März 2009, als es mit der vermeintlichen
Sicherheit in der kleinen Stadt im Rems-Murr-Kreis vorbei war, ist
heute noch spürbar: Zehn Jahre danach kämpfen Angehörige der Opfer,
die Schule und die Stadt noch immer um Normalität.

Die Sendungen im Radio

22. Februar 2019, 8:30 Uhr, “SWR2 Wissen: Archivradio. Der
Amoklauf von Winnenden und seine Folgen” Ab 22. Februar als Podcast
und auf archivradio.de: “SWR2 Archivradio: 10 Jahre nach dem Amoklauf
von Winnenden – Originaltondokumente” 6. März 2019, 21 Uhr, SWR
Fernsehen: “Die Wunden des Amoklaufs – Winnenden 10 Jahre danach” 7.
März 2019, 10 Uhr, SWR1 Baden-Württemberg: “SWR1 Leute: Gisela Mayer,
Aktionsbündnis Winnenden, und Jens Rabe, Rechtsanwalt, im Gespräch”
10. März 2019, 12:05 Uhr, “SWR2 Glauben: Gott nach Auschwitz,
Fukushima und Winnenden -Wie Katastrophen den Glauben verändern” Die
Sendung im SWR Fernsehen SWR Fernsehdokumentation “Die Wunden des
Amoklaufs” online first ab 1. März 2019 auf SWRMediathek.de Fotos
über www.ARD-Foto.de Informationen, kostenloses Bildmaterial und
weiterführende Links unter http://swr.li/10-jahre-winnenden Film
vorab für akkreditierte Journalisten auf www.presseportal.SWR.de

Pressekontakt: Oliver Kopitzke, Tel. 07221 929 23854,
oliver.kopitzke@SWR.de

Original-Content von: SWR – Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

veröffentlicht von am 5. Feb 2019. gespeichert unter Allgemein. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de