Westfalenpost: Oscar-Verleihung





Wir sind Oscar – jedenfalls ein bisschen.
Schließlich hat der neuerliche Oscar-Gewinner und gebürtige Wiener
Christoph Waltz seinen Hauptwohnsitz seit Jahren in Berlin und die
allermeisten seiner Filme auch in Deutschland gedreht. Und auch der
Oscar-dekorierte Regisseur Michael Haneke wurde erinnerlich vor fast
71 Jahren in München geboren, bevor er mit seinen Eltern dann nach
Österreich zog. Produziert worden ist zudem sein Gewinner-Film
„Liebe“ mit reichlich deutschem Geld. Also, keine Frage: Wir sind
auch Oscar.

Mit seiner zweiten Oscar-Auszeichnung ist
Christoph Waltz als bester Nebendarsteller in „Django Unchained“
endgültig in den Hollywood-Olymp katapultiert worden, nein besser
formuliert: er hat sich dorthin selbst hinaufgespielt. Wobei eben
sein schauspielerisches Charisma sogar die Film-Ikone Robert de Niro
im Wettbewerb ausstechen konnte. Und dass Regisseur Michael Haneke
mit seinem Sterbedrama „Liebe“ gerade in der so oberflächlich
anmutenden US-Kino-Branche erfolgreich punkten konnte, adelt die
Leistung aller an diesem Film Beteiligten zusätzlich und
nachhaltig.

Gönnen wir Österreich die bemerkenswerte
Doppel-Oscar-Ehrung als gute und enge Nachbarn also wirklich vor
Herzen. Wohlwissend natürlich, dass ein gutes Stück „made in Germany“
dabei geholfen hat.

Pressekontakt:
Westfalenpost
Redaktion

Telefon: 02331/9174160

veröffentlicht von am 25. Feb 2013. gespeichert unter Allgemein. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis blogoscoop