Vorsicht, tierischer Knuddel-Alarm! VOX zeigt neue Folgen von „Tierbabys – süß und wild!“ ab dem 06. Juni immer samstags um 19:10 Uhr





Ob niedliche Labrador-Welpen, keckes
Fuchsmangusten-Baby oder schwergewichtiger Walross-Nachwuchs – von
der Geburt bis zum Erwachsenenleben warten viele Herausforderungen
auf die Kleinen. In acht neuen Folgen von „Tierbabys – süß und wild!“
(ab 6. Juni samstags um 19:10 Uhr) begleitet VOX die niedlichen
Neuankömmlinge bei ihren ersten, wichtigen Erfahrungen. Gleich in der
ersten Folge können sich die Zuschauer auf drei rührende Geschichten
freuen!

Bei den Nordlohs aus Dortmund sind alle auf den Hund gekommen:
Jennifer und ihr Mann Ralph züchten seit zwei Jahren Labradore und
freuen sich über jeden Wurf, als wäre es der Allererste. Ab heute
sollen neue Hundewelpen in ihrem Heim für Trubel sorgen – seit den
Morgenstunden liegt Labrador-Hündin „Klara“ in den Wehen. Bei der
werdenden Mama kann es jederzeit losgehen und mit jeder Stunde, die
vergeht, wird Frauchen Jennifer unruhiger: „Sie soll sich bewegen, um
ein bisschen in Wallung zu kommen. Der letzte Rest fehlt einfach
noch.“ Eigentlich dauert die Eröffnungsphase der Geburt nur acht
Stunden – bei „Klara“ sind es mittlerweile schon viel mehr.
Kurzerhand fahren Jennifer und Ralph mit der hochschwangeren Hündin
in die Tierklinik, denn niemand weiß, wie lange „Klara“ den Strapazen
noch tapfer Stand hält. Ralph macht sich Sorgen um seine geliebte
Hündin – die Nerven liegen blank: „So eine Situation wie jetzt hatten
wir noch nie – ich bin total angespannt!“ In der Klinik wird „Klara“
an einen Tropf mit wehenfördernden Mitteln angeschlossen. Und dann
heißt es wieder warten. Werden sich die Tierärzte für einen
Kaiserschnitt entscheiden müssen?

Dagmar Brumm aus dem Brandenburgischen Buckow betreibt einen
kleinen Privatzoo mit Füchsen, Wölfen und anderen Wildtieren. Neu in
der Raubtiergruppe: die kleine Fuchsmanguste „Flohi“. Das niedliche
Tierchen hatte keinen guten Start ins Leben: Vor acht Wochen wäre
„Flohi“ fast gestorben. Dagmar hatte das Neugeborene unterkühlt und
fast verhungert bei seinen Eltern gefunden und zog es mit der Flasche
groß. „Er hatte anfangs ein Geburtsgewicht von nur 28 Gramm, doch
mittlerweile hat er ganz schön zugelegt“, freut sich die gelernte
Tierpflegerin. Alle drei bis vier Stunden bekam „Flohi“ eine
Milchmischung für kleine Katzenkinder. Seit seiner Geburt sind acht
Wochen vergangen und mittlerweile ist aus dem geschwächten Findelkind
ein kleiner Draufgänger geworden. Am liebsten tobt die kleine
Fuchsmanguste mit Hündin „Bijou“. Wenn die beiden ungleichen
Spielgefährten miteinander rangeln, kann es ganz schön wild zugehen,
weiß Dagmar: „–Bijou– ist zwar vorsichtig, aber ich greife
vorsichtshalber auch ein. Ich könnte den beiden stundenlang
zuschauen.“ Nach dem Spielen ist der kleine Tausendsassa richtig
hungrig und verlangt nach etwas Herzhaftem auf dem Speiseplan:
„–Flohi– bekommt jetzt zwei Geflügelherzen als Zwischenmahlzeit“,
erklärt seine Pflegemama. Wie die dem niedlichen Mini-Raubtier wohl
schmecken werden?

Schwergewichtiger Zuwachs im Hamburger Tierpark Hagenbeck: Zum
ersten Mal in einem deutschen Zoo wurde ein Walrossbaby geboren.
„Thor“ heißt der kleine Walrossjunge, der seit dem 15. Juni 2014 im
kalten Eismeer-Becken seine Runden dreht. Tierpfleger Dirk Stutzki
platzt fast vor Stolz: „Es ist ganz selten, dass Walrosse in Zoos
geboren werden. In den letzten zwölf Jahren gab es vielleicht
weltweit vier Geburten. Das erste, was wir von dem Kleinen gesehen
haben, war übrigens der Bart – das war witzig.“ In den ersten sechs
Lebensmonaten ernähren sich Walrossbabys ausschließlich von
Muttermilch. In „Thors“ Fall reicht die aber nicht mehr aus. Deshalb
gibt es heute einen leckeren Brei aus Fisch und Robben-Aufzuchtmilch
– wie von der Mama vorgekaut. Seit seiner Geburt hat der Kleine schon
60 Kilogramm zugelegt. Jeden Tag muss er zum täglichen Wiegen
antreten. „126,4 – er hat seit gestern ein halbes Kilo zugenommen.
Das ist völlig normal“, erklärt der Tierpfleger. Wie lange es wohl
noch dauern wird, bis der Kleine die 900 Kilogramm Kampfgewicht
seiner Mutter erreicht hat?

Dies und mehr zeigt VOX in den neuen Folgen „Tierbabys – süß und
wild!“ ab dem 6. Juni samstags um 19:10 Uhr.

Pressekontakt:
VOX Kommunikation ,Janine Pratke, Tel.: 0221. 456-81511
Bildredaktion, Lotte Lilholt, Tel.: 0221. 456-81512

veröffentlicht von am 2. Jun 2015. gespeichert unter Medien/Unterhaltung. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis blogoscoop