UV-Schutzkleidung im ZDF-„WISO“-Test: Von zehn getesteten Produkten fallen vier durch / Puma startet Rückrufaktion, Kaufhof stoppt Verkauf





UV-Schutzkleidung von namhaften Markenherstellern
hält häufig nicht den angegebenen UV-Schutz ein. In einer Stichprobe
des ZDF-Verbrauchermagazins „WISO“ fallen von zehn getesteten
Produkten vier durch. Dabei handelt es sich um UV-T-Shirts von Puma
und Boss sowie um Kindermützen mit UV-Schutz von Sterntaler und Döll.
Puma hat inzwischen eine Rückrufaktion der betroffenen
Kleidungsstücke gestartet. Das ZDF-Magazin berichtet darüber in
seiner Ausgabe am Montag, 8. Juni 2015, 19.40 Uhr.

Bei einem weiteren „WISO“-Test wurde die Alltagstauglichkeit der
UV-Schutzkleidung geprüft. Nach mehrmaligem Waschen und Gebrauch
haben ein T-Shirt von Adidas sowie Kindermützen von Maximo und Fiebig
Kaufhof den Alltagsbelastungen nicht standgehalten und an UV-Schutz
verloren. Der Kaufhof hat die betroffenen Mützen nach eigenen Angaben
bereits vom Markt genommen.

Auf „WISO“-Nachfrage haben einige Hersteller zudem erklärt, die
Etiketten transparenter gestalten und ihre Testverfahren überprüfen
zu wollen.

„WISO“ hat in seiner Stichprobe zehn Produkte von bekannten
Herstellern ausgewählt, die UV-Schutzkleidung anbieten. In einem
Labor wurde getestet, ob sie den angegebenen UV-Schutz einhalten.
Geprüft wurde je ein UV-T-Shirt der Marken Adidas, Nike, Puma, Jack
Wolfskin und Hugo Boss, außerdem fünf Kindermützen mit UV-Schutz von
den Marken Maximo, Sterntaler, Döll, JAKO-O und Fiebig Bob der Bär.

Zunächst wurde im Labor der angegebene UV-Schutz im Neuzustand
nach einem von allen Herstellern akzeptierten
australisch-neuseeländischen Standard geprüft. Im zweiten Schritt
wurde untersucht, wie der UV-Schutz Alltagsbelastungen standhält:
Dabei wurden die Proben gewaschen, gedehnt und gerieben und so eine
Alltagsabnutzung simuliert. Dieses Prüfverfahren nach dem UV Standard
801 ist für die Hersteller bisher nicht verbindlich vorgeschrieben.

Redaktionelle Rückfragen am Sonntag, 7. Juni 2015, unter der
Telefonnummer 0561 – 953274.

http://wiso.zdf.de

http://twitter.com/zdfwiso

Ansprechpartner: Thomas Hagedorn, Telefon: 06131 – 70-13802;
Presse-Desk, Telefon: 06131 – 70-12108, pressedesk@zdf.de

Pressekontakt:
ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121

veröffentlicht von am 7. Jun 2015. gespeichert unter Fernsehen, Medien/Unterhaltung. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis blogoscoop