Top 10 Events vom 10.08.2015 bis zum 16.08.2015





Im Verlauf des zurückliegenden Jahrzehnts hat sich das aus Atlanta/Georgia stammende Quartett Mastodon an die Spitze des modernen Metal gearbeitet und wird gegenwärtig als eine der kreativsten und progressivsten Kräfte des Genres betrachtet. Sie erlauben sich keine Kompromisse an ihre Musik, sondern folgen kämpferisch ihrem grundlegenden Konzept, mit jedem weiteren Album eine andere Facette ihres Sounds in den Mittelpunkt zu rücken und auszuformulieren. Obwohl dabei herausfordernde, anspruchsvolle und komplexe Musik entsteht, blickt die Band mittlerweile auf beachtliche kommerzielle Erfolge. Ihre letzten beiden Alben „The Hunter“ und „Once More Round The Sun“ knackten die Top 10 der US-Billboard- und die Top 20 der deutschen Charts und platzierten sich in vielen weiteren Ländern hoch in den Hitlisten. Gegenwärtig arbeiten sie an ihrem siebten Studiowerk, das im Herbst erscheinen soll. Mastodon spielen am Sonntag, 16.08.2015, um 20:00 Uhr (Dornbirn Conrad Sohm Boden 1, 6850 DORNBIRN).

Am Donnerstag, 13.08.2015, um 21:00 Uhr (Kulturzentrum Schlachthof e.V. Murnaustr. 1, 65189 WIESBADEN) wird die Show von THE DILLINGER ESCAPE PLAN organisiert. THE DILLINGER ESCAPE PLAN kommen im Sommer nach Europa, um auf ihrer Festivaltour möglichst viele Menschen mit ihrem vertrackten Mathcore zu verwirren. Das allein wäre schon eine Meldung wert. Noch schöner aber ist, dass die Jungs aus New Jersey sich entschlossen haben, zwischendurch auch ein paar Pitstops einzulegen und drei exklusive Clubshows zu spielen. Im Gepäck haben sie dabei immer noch die Stücke ihrer jüngsten Platte „One Of Us Is The Killer“ aus dem Jahr 2013. Doch auch wenn THE DILLINGER ESCAPE PLAN ihre neuen Alben sehr regelmäßig im Dreijahresabstand veröffentlichen, ist nicht auszuschließen, dass neben dem alten Material das eine oder andere neue Stück live getestet wird. Der famose Shouter Greg Puciato, der Mastermind hinter all den vertrackten Stücken, Ben Weinmann, der Gitarrist James Love, der brillante Bassist Liam Wilson und der präzise Drummer Billy Rymer verstehen es hervorragend, ihr Publikum in Aufruhr zu halten – mit ihren schnellen Riffs, lauten Soundwänden, der gutturalen Dissonanz, dezenter Elektronik und vertrackt-komplizierten Taktwechseln. THE DILLINGER ESCAPE PLAN gehören schon lange zum Aufregendsten, was das Genre hergibt, und wenn sie auf die Bühne steigen, gibt es eh kein Halten mehr!

Kennst Du Ill Niño, eine Nu-Metal-Band aus New Jersey, USA, die mit Einflüssen aus der lateinamerikanischen Musik arbeitet? Diese sind an Stellen, wo Percussion und die Akustikgitarre als Leitinstrumente auftreten, erkennbar. Die Mitglieder stammen aus verschiedenen Ländern. Die Band wurde 1999 unter dem Namen „El Niño“ gegründet, da aber bereits eine andere Band diesen Namen verwendete, änderten sie ihren in „Ill Niño“ um, was „Krankes Kind“ oder „Illegales Kind“ heißt. Im Juli 2006 löste die Band ihren Vertrag mit Roadrunner Records auf, da sie nach eigenem Empfinden nicht mehr die nötige Aufmerksamkeit des Plattenlabels bekam. Noch im gleichen Monat verkündeten Ill Niño auf ihrer Website, dass sie bei Cement Shoes/Vivendi einen Plattenvertrag unterzeichnet haben und derzeit dabei wären, eine EP, auf der fünf Lieder – zwei neue und drei Cover – sein werden, aufzunehmen. Du kannst am Dienstag, 11.08.2015, um 21:00 Uhr (SO 36 Oranienstraße 190, 10999 BERLIN) und am Mittwoch, 12.08.2015, um 20:00 Uhr (Sputnikhalle Am Hawerkamp 31, 48155 MÜNSTER) an “Ill Nino + Support: Terror Universal” teilnehmen, um die Musik von ihnen zu erleben.

Sie zählen ohne Zweifel zu den Urvätern des Punkrock: Seit ihrer Gründung 1980 in Los Angeles haben Bad Religion die Geschicke dieses Musikstils entscheidend mitgeprägt. 2010 feierten sie mit einer großen Welttour ihr 30-jähriges Bestehen und bewiesen mit ihrem vorletzten Studioalbum „The Dissent Of Man“, welche Ausnahmestellung sie auch nach drei Jahrzehnten noch innehaben. Anfang 2013 erschien „True North“, das dem Erfolg des Vorgängers in nichts nachstand, im gleichen Jahr veröffentlichten sie ihre erste Weihnachtsplatte mit dem passenden Titel „Christmas Songs“. Sie spielen am Dienstag, 11.08.2015, um 20:00 Uhr (Grosse Freiheit 36, 22767 HAMBURG).

Hier kommt die Chance der AC/DC-Fans. Dieses Statement über eine AM/FM CD-Aufnahme gab es vom AC/DC Lead-Gitarristen Angus Young höchstpersönlich bei einer Begegnung mit Walter Tomasi von AM/FM im Jahre 2001 in München. Eine wertvollere oder höhere Auszeichnung und Bestätigung als diese vom Original selbst ausgesprochene kann es für eine AC/DC Tribute Band nicht geben. Aber nicht nur aus diesem Grund gilt die AC/DC Show von AM/FM schon seit vielen Jahren für AC/DC-Fans und Rock-Fans in Deutschland und Europa als einziger vollwertiger Ersatz für echte AC/DC Konzerte. Auch Konzerte mit The Sweet, Slade und Auftritte auf Gro߬veranstaltungen wie z.B. beim Wacken Rocks South Open Air zeugen von dieser verbrieften Qualität. Die Tribute-Show wird am Freitag, 14.08.2015, um 20:00 Uhr (Freilichtbühne Ketzin Rathausstraße, 14669 KETZIN) durchgeführt.

Außerdem kannst Du am Mittwoch, 12.08.2015, um 20:00 Uhr (Die Werkstatt Grüner Weg 1b, 50825 KÖLN) die Show von Agalloch genießen. Agalloch ist eine US-amerikanische Black-Metal-/Doom-Metal-Band aus Portland, Oregon. Der Name ist vom lateinischen Namen Agallochum malaccense für den Adlerholzbaum abgeleitet. Frustriert über die Fehlschläge ihrer ersten Projekte gründeten John Haughm und Shane Breyer im Jahr 1996 Agalloch. Während des Sommers zogen sie Don Anderson hinzu, um mit seiner Hilfe die Lieder zu verfeinern. Die Songs wurden später im Herbst auf dem Demotape From Which of This Oak veröffentlicht, welches auf 200 Kopien limitiert war und sehr viel mehr Black-Metal-Einfluss als die folgenden Alben zeigte. Kurz nach der Aufnahme kam Jason William Walton als Bassist hinzu.

Drei Jahre sind seit der Veröffentlichung des ersten Albums „Staub & Fantasie“ von Andreas Bourani vergangen – aber vielleicht muss es so sein, um ein Album zu schaffen, das in jedem Ton und in jeder Zeile eine Künstlerpersönlichkeit zeigt, die uns tief und offen in ihre Seele blicken lässt. Das erfordert Mut, wird aber mehr als belohnt: Andreas Bourani hat für seine neue Platte „HEY!“ große Pop-Songs geschrieben, die mit Ehrlichkeit und Nachvollziehbarkeit berühren. Wohl auch, weil sie sowohl die guten als auch die schlechten Momente des Lebens feiern. Doch zunächst zurück zum Anfang: Das Debut-Album „Staub und Fantasie“, brachte es 2011 zu weitaus mehr als einem Achtungserfolg, die erste Single „Nur in meinem Kopf“ wurde ein Hit, der zu einem der meistgespielten Songs des Jahres im Radio und für mehr als 150.000 verkaufte Exemplare mit Gold ausgezeichnet wurde. Es folgten TV Auftritte, eigene Tour-Termine, ein Duett und auf Tour mit Unheilig, die weiteren Singles „Wunder“ und „Eisberg“: der gebürtige Augsburger wurde als Ausnahmetalent hofiert. Seine unverwechselbare Stimme, die spielend vier Oktaven meistert, blieb in den Köpfen hängen. Die Show “Andreas Bourani: Hey Live” wird am Freitag, 14.08.2015, um 20:00 Uhr (Parktheater Plauen Stadtparkring, 08525 PLAUEN) und am Samstag, 15.08.2015, um 20:00 Uhr (Schlossinsel Wolgast Bogislavstraße, 17438 WOLGAST) stattfinden.

ANDY FRASCO, der 27jährige Singer/Songwriter, Band Maestro, Entrepreneur, Party Starter, Every Day Hustler und seine Band of Gypsies „The U.N.“ haben innerhalb der letzten 3 Jahre knapp 900 Shows weltweit gespielt, ihre Apartments aufgegeben, und nur die Strasse ist ihr Zuhause. Nun rollt der Zirkustrupp in diesem Sommer auch in Deutschland ein. Die kalifornische Partygranate gibt sich nicht zufrieden, bevor der Letzte im Publikum völlig durchgedreht oder wenigstens klatschnass ist. Und das mit vollem Körpereinsatz: er hüpft auf einem Bein- in der einen Hand einen Bierbecher, mit der anderen Hand hämmert er auf das E-Piano und schüttelt wie wild seinen „Jew-Fro“ hin und her. Der ganze Club stampft, schreit und tobt – Leute springen auf die Bühne und alle tanzen, feiern und schreien wild durcheinander. ANDY FRASCO geht immer ziemlich steil – immer wild, immer extraordinär bis zum Umfallen. Und mit sehr treffenden Querverweisen zu geilen Typen wie Damien Rice, Sam Cooke, Professor Longhair, Van Morrison oder Tom Waits. Wenn Du ein Fan von ANDY FRASCO bist, kannst Du am Freitag, 14.08.2015, um 20:00 Uhr (HIRSCH Vogelweiherstraße 66, 90441 NÜRNBERG) zum „Andy Frasco & The U.N“ kommen. Es wird sicherlich ein unvergesslicher Abend.

Mike Rosenberg a.k.a. Passenger musste wirklich lauthals lachen, als er das gehört hat: Sein Album „Whispers“ ist für einen Grammy nominiert. Aber nicht als beste Platte in welcher Kategorie auch immer. Nein, so einfach macht es sich der Mann natürlich nicht. Best Recording Package heißt das und meint das schönste Artwork des Jahres für das entzückende Kinderbuch-Cover im Vintage-Look. Und auch wenn der Preis dann (ganz zu Recht) an die Grafikerin Sarah Larnach statt an Herrn Rosenberg gehen würde: Er steht damit in guter Tradition, denn mit dieser Auszeichnung wurden schon Größen wie Frank Sinatra, Billie Holiday, die Beatles („Sgt. Pepper’s Lonely Hearts Club Band“), The Rolling Stones („Tattoo You“), Miles Davis („Tutu“) oder die Black Keys („Brother“) gewürdigt. In dieser Woche spielt Passenger am Freitag, 14.08.2015, um 20:00 Uhr (Donaubühne Tulln Donaulände, 3430 TULLN).

Nach den vier gefeierten Deutschland-Konzerten im Rahmen seiner letztjährigen Welttournee, kehrt der ehemalige Led Zeppelin-Sänger und langjährige Solo-Künstler Robert Plant im Sommer 2015 für zwei Konzerte zurück auf die deutschen Bühnen. Das am 5. September 2014 erschienene Album „lullaby and… The Ceaseless Roar“ ist der direkte Nachfolger von Plants Album „Band Of Joy“ aus dem Jahr 2010, das wiederum dem mit sechs Grammys ausgezeichneten Kollaboration mit Alison Krauss, „Raising Sand“ von 2007 folgte. „lullaby… And The Ceaseless Roar“ entstand im Helium Studio in Wiltshire und in Peter Gabriels Real World-Komplex in Bath. Plant produzierte selbst. Musikalisch hat es der 66-Jährige erneut geschafft, seine Folk- und Rock-Wurzeln mit aktuellem Ambiente-Sound zu verbinden. Das Ergebnis ist experimentell, weltoffen, mit Herzblut umgesetzt und erreichte in Deutschland Platz 10, in Großbritannien Platz 2 und in den USA Platz 10 der Charts. „Es ist ein wirklich festliches Album. Kraftvoll, mutig und afrikanisch – Trance trifft auf LedZep“, so Plant über das Album. Um ihre Lieder live zu genießen, kannst Du mit Deiner Familie und Deinen Freunden am Dienstag, 11.08.2015, um 20:00 Uhr (Zenith, die Kulturhalle Lilienthalallee 29, 80939 MÜNCHEN-FREIMANN) zum “Robert Plant – Support: Kids of Adelaide” kommen.

Sichere Dir Dein Ticket und verpass die interessantesten Shows nicht.

http://mybands-online.de/

veröffentlicht von am 7. Aug 2015. gespeichert unter Konzert. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis blogoscoop