Top 10 Events vom 06.07.2015 bis zum 12.07.2015





In den 49 Jahren seiner Karriere hat Tom Jones immer wieder seine erstaunlichen Stärken unter Beweis gestellt. Über fünf Jahrzehnte hinweg begeistert der inzwischen 74-Jährige sein Publikum als Live-Performer sowie mit seinen zahlreichen Hits. Und gerade die Kritiken für seine letzten beiden Alben zählen zu den besten seiner Laufbahn. Im Sommer geht Tom Jones in Deutschland und Österreich auf Tour. Vom 26. Juni bis 23. Juli sind Frankfurt, Wien, Berlin, München und Regensburg die Stationen. Hits wie „It’s Not Usual“, „Thunderball“ für den gleichnamigen James Bond-Blockbuster, „Delilah“, „What’s New Pussycat?“, „She’s A Lady“, „Help Yourself” oder „Green Green Grass Home“ und „Love Me Tonight” zeigen eine ungewöhnliche Bandbreite und haben sich mehr als 100 Millionen Mal verkauft. Ende der 90er überraschte Tom Jones neue und alte Anhänger erneut mit dem in coolen Retro-Sound getauchten Prince-Klassiker „Kiss“ und der für ihn maßgeschneiderten Hymne „Sexbomb“. Am Montag, 06.07.2015, um 19:00 Uhr (Tollwood Sommerfestival – Musik Arena Olympiapark Süd, 80809 MÜNCHEN) kehrt er zurück zum “ Tom Jones-Tollwood-Sommer-Festival”.

In derselben Woche wird die Show „20 Jahre Söhne Mannheims” von Söhne Mannheims stattfinden. Söhne Mannheims ist eine deutsche Musikgruppe, die 1995 in Mannheim gegründet wurde. Sowohl die Besetzung als auch die Anzahl der Mitglieder variieren von Zeit zu Zeit. Auf dem Debütalbum der christlichen Musikband Söhne Mannheims, Zion (2000), befindet sich das Lied Armageddon. Dem Lied zufolge habe die Endzeit mit ihren kriegerischen Ereignissen schon begonnen. Künstlerisch wird dies durch eine „aggressive, harte und pulsierende Musik“ zum Ausdruck gebracht. Das Lied warnt die Hörer, die der Nähe des Weltendes angemessenen Konsequenzen zu ziehen und zu Gott um Gnade zu beten. „Der Kopf“ der Söhne Mannheims, Xavier Naidoo, sieht eine sehr enge Verbindung zwischen dem in Israel, insbesondere in Jerusalem, herrschenden Nahostkonflikt und dem in der biblischen Literatur beschriebenen letzten Krieg bei Harmagedon. Die Show wird am Freitag, 10.07.2015, um 20:00 Uhr (Barockschloss Mannheim Bismarckstraße 1, 68161 MANNHEIM) aufgeführt.

Udo Gerhard Lindenberg (* 17. Mai 1946 in Gronau/Westf.) ist ein deutscher Rockmusiker, Schriftsteller und Kunstmaler. Udo Lindenberg wurde als Sohn von Hermine und Gustav Lindenberg geboren. Er hat drei Geschwister: den älteren Bruder Erich Lindenberg (1938–2006), der Kunstmaler wurde, sowie zwei jüngere Zwillingschwestern, Erika und Inge. 1969 gründete Lindenberg seine erste Band Free Orbit (mit Peter Herbolzheimer), deren erste LP im Oktober 1970 erschien (Lindenberg: Schlagzeug, zum Teil Gesang). Außerdem war er zu dieser Zeit als Studio- und Gastmusiker (u. a. bei Michael Naura, Knut Kiesewetter) gefragt. Nach dem Start in der HDI-Arena in Hannover nahm die Panikcrew dann Kurs auf Berlin und steuerte gleich mal das Olympiastadion an (14. Juli). Weitere vier Tage darauf, am 18. Juli, donnerten die Triebwerke in der Frankfurter Commerzbankarena los. Live präsentiert Udo Lindenberg seine Songs am Freitag, 10.07.2015, um 20:00 Uhr (HDI Arena Arthur-Menge-Ufer 5, 30169 HANNOVER) auf der “ Udo Lindenberg – Live 2015″.

Bärte, Blues und Boogie sind ihre Markenzeichen, Texas ihre Heimat. ZZ TOP, die kleinste Bigband der Welt, präsentieren im kommenden Sommer ihre Show mit allen Hits und Bestsellern ihrer 14 vergoldeten Alben und den Songs ihres aktuellen Albums „Futura“ auf fünf Konzerten in Deutschland. Das amerikanische Erfolgstrio macht auf seiner Texicali Tour Halt in Krefeld, Halle, Rostock, Berlin und Straubing. Die Auftritte der Minimalisten des Rock–n–Roll gelten als musikalische Delikatessen, die mit Witz und Situationskomik angereichert sind. Hierbei stehen legendäre Hymnen wie „Cheap Sunglasses“, „Sharp Dressed Man“, „Legs“ und „Helpless“ ebenso auf dem Programm wie die Hits „Rough Boy“, „I Thank You“ oder „Pin Cushion“. ZZ TOP haben sich mit ihrem simplizistischen, über alle Trends hinwegsetzenden Stil als Klassiker etabliert. Die drei Texaner faszinieren mit ihrem echten, unverkennbaren Sound: Rau, schmutzig und durchsetzt mit dem fettesten Blues, den eine Rockband je abgeliefert hat. Ihre Show wird am Freitag, 10.07.2015, um 19:00 Uhr (Marktplatz – Open Air Friedrichstrasse, 72336 BALINGEN) organisiert.

Die Ende der 1980er gegründete US-Band Dream Theater zählt nicht nur zu den Protagonisten des Progressive Metal, sondern ist auch eine der am kommerziell erfolgreichsten Vertreter der anspruchsvollen Spielart des harten Genres. Dass Dream Theater zu den „10 besten Prog-Rock-Bands aller Zeiten“ (Rolling Stone US) gehören, bewies die Band aus Long Island, New York mit ihrem selbstbetitelten Erfolgs-Album im vergangenen Jahr erneut eindrucksvoll, das in Deutschland Platz 4 erreichte und in den USA mit einer Grammy-Nominierung geadelt wurde. Vergangenes Jahr absolvierten Dream Theater eine große Welt-Tournee, nun kehren sie neben diversen Festival-Auftritten im Sommer auch für eine Headline-Show zurück nach Deutschland. Erlebe einen der erfolgreichsten Protagonisten des Progressive Metal live, nämlich am Donnerstag, 09.07.2015, um 18:00 Uhr (KUNSTRASEN bonn gronau Charles-de-Gaulle-Straße, 53113 BONN).

Helene Fischer ist zweifelsohne die erfolgreichste Live-Künstlerin, die Deutschland derzeit zu bieten hat. So war es wenig verwunderlich, dass die fast 300.000 Tickets ihrer großen Arena-Tournee „Farbenspiel – LIVE“ im Herbst 2014 innerhalb von wenigen Wochen ausverkauft waren. Viele Fans hatten kein Glück und gingen leer aus. Aufgrund dieser überwältigenden Nachfrage haben sich Helene Fischer und ihr Team dazu entschlossen, die aktuelle Tournee im kommenden Jahr auf beeindruckende Weise fortzusetzen: Bei 18 Konzerten in den größten Stadien in Deutschland, Österreich und der Schweiz werden dann hoffentlich wirklich alle die Gelegenheit erhalten, die Show „Farbenspiel – LIVE“ in ganz besonderer Atmosphäre und in XXL-Version erleben zu können. Erst Köln und Gelsenkirchen, dann Hamburg und Leipzig: „Farbenspiel-LIVE“ ist weiterhin auf dem Weg zur Tournee der Superlative! Wegen der großen Nachfrage wird es am Dienstag, 07.07.2015, um 19:30 Uhr (Stadion Dresden Lennestraße 12, 01069 DRESDEN) und am Mittwoch, 08.07.2015, um 19:30 Uhr (Stadion Dresden Lennestraße 12, 01069 DRESDEN) ein weiteres Konzert geben, das dann auch den Tour-Abschluss von „Farbenspiel Live“ in Deutschland bedeuten wird.

Außerdem kannst Du am Samstag, 11.07.2015, um 20:00 Uhr (Marktplatz Hauptstr. 31, 79650 SCHOPFHEIM) an “Peter Kraus: Das Beste kommt zum Schluss” teilnehmen. Mit seiner im März 2014 erschienenen CD „Zeitensprung“ (Electrola) feiert er große Erfolge. Seit Oktober 2014 ist Peter Kraus auf Abschiedstournee. Der Run auf die Konzerttickets ist seit der Verkündung der Tour so riesengroß, dass sie durch eine Vielzahl weiterer Zusatztermine erweitert wurde. Peter Kraus feierte am 18. März dieses Jahres seinen 75. Geburtstag. 75 Jahre! Aber Zweifel sind erlaubt: Schlank, athletisch, scheinbar zeitlos, unsagbar jung geblieben und immer noch bestens bei Stimme – Peter Kraus ist wohl der fitteste 75-Jährige, den es landauf, landab gibt. Und nicht nur der fitteste. Auch der aktivste. Denn Peter Kraus hat sich entschieden, wieder auf Tournee zu gehen! Diese wird eine ganz besondere werden: Unter dem Motto „Das Beste kommt zum Schluss“ wird sich der Ausnahme-Künstler nach rund 60 Jahren auf der Bühne vom intensiven Tourleben verabschieden.

Melody Joy Gardot (* 2. Februar 1985 in New Jersey) ist eine US-amerikanische Jazz-Sängerin und Singer-Songwriterin. Den Zauber der Zerbrechlichkeit entfaltet Melody Gardot, die als eine der aufregendsten musikalischen Entdeckungen dieses Jahrzehnts gefeiert wird. Im Stile einer mysteriösen Nightclub-Diva scheint sie einem Cinema Noir-Klassiker zu entsteigen. Mit unsicheren Schritten bahnt sie sich den Weg auf die Bühne, wo sie Leidenschaft, Begehren und Enttäuschung, Liebe, Leid und Lust in Songs packt, die das Publikum fesseln. Gardot schreibt und komponiert viele ihrer Songs selbst und ist neben Jazz auch von Folk und Pop inspiriert, so dass sie in der Kritik auch schon mit Laura Nyro und Joni Mitchell verglichen wurde. In Live-Konzerten wird deutlich, dass sie musikalisch im Jazz geerdet ist; die Alben haben dagegen stärkeren „Pop-Appeal“ mit „orchestralem Streicher-Pomp“. Um ihre Lieder live zu genießen, kannst Du mit Deinen Freunden am Samstag, 11.07.2015, um 19:00 Uhr (Zitadelle Mainz Zitadellenweg, 55131 MAINZ) kommen.

Wenn Jazz Deine Lieblingsmusik ist, verpass die Show von Thomas Quasthoff nicht. Thomas Quasthoff (* 9. November 1959 in Hildesheim) ist ein deutscher Bassbariton und Professor für Gesang an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ Berlin. 2006 nahm Quasthoff sein erstes Jazz-Album mit Till Brönner, Alan Broadbent, Peter Erskine, Dieter Ilg und Chuck Loeb auf, das 2007 veröffentlicht wurde (The Jazzalbum – Watch what happens). Im Oktober 2006 gab er den vollständigen Rückzug von der Opernbühne bekannt, um sich stärker seinen Konzerten und seiner Lehrtätigkeit widmen zu können. Seit 2010 engagiert er sich außerdem als Botschafter für die Christoffel-Blindenmission. 2010 veröffentlichte er auch sein Album Tell it like it is, auf dem er sich zwischen den Bereichen Soul, Rhythm and Blues und Pop bewegt. Seine Begleiter sind u. a. Bruno Müller, Frank Chastenier, Dieter Ilg und Wolfgang Haffner. Er spielt am Montag, 06.07.2015, um 19:30 Uhr (Wiener Staatsoper Opernring 2, 1010 WIEN).

Sichere Dir schon heute Tickets für einen beswingten Abend mit Wil Salden und dem Glenn Miller Orchestra. „In The Miller Mood“ – Das ist der Titel der neuen Show, mit dem das Glenn Miller Orchestra auf Europa-Tour unterwegs ist. Schwerpunkt der Show ist natürlich die Glenn-Miller-Musik. Mit dem von Ihm kreierten unverkennbaren Sound war Glenn Miller bereits zu Lebzeiten ein Idol. Neben den bekannten Glenn-Miller-Stücken und liebgewonnenen Ohrwürmern wird auch der vokale Teil nicht vernachlässigt. Wunderschöne Melodien im Glenn Miller Sweet Sound werden von der Bandsängerin gesungen. Besondere Highlights sind die Auftritte der „Moonlight Serenaders“- die Close Harmony Group des Orchestra. Sichern Sie sich schon heute Ihre Tickets für einen beswing-ten Abend mit Wil Salden und dem Glenn Miller Orchestra. Die Show wird am Dienstag, 07.07.2015, um 20:00 Uhr (Ferry Porsche Congress Center Brucker Bundesstrasse 1a, 5700 ZELL AM SEE) präsentiert.

Sichere Dir Dein Ticket und verpass die interessantesten Shows nicht.

http://mybands-online.de/

veröffentlicht von am 6. Jul 2015. gespeichert unter Konzert. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis blogoscoop