SWR Fernsehen Programmhinweise und -änderungen von 07.12.17 (Woche 49) bis 17.01.18 (Woche 3)





Donnerstag, 07. Dezember 2017 (Woche
49)/06.12.2017

Geänderte Moderation für RP beachten!

20.15 RP: zur Sache Rheinland-Pfalz! Das Politik-Magazin fürs
Land mit Daniela Schick

Donnerstag, 07. Dezember 2017 (Woche 49)/06.12.2017

22.45 Kunscht! Kultur im Südwesten Moderation: Denis Scheck

Die Themen der Sendung mit Moderator Denis Scheck sind:

– „Der Meister von Meßkirch“ – Katholische Pracht in der
Reformationszeit: die große Landesausstellung in der
Staatsgalerie Stuttgart.

– Ein Haus für Bücher und Bürger – die neue Bibliothek in
Heidenheim von Stararchitekt Max Dudler.

– „Weit weg von Brüssel“ – Fotograf Stefan Enders und seine
Hommage an die Menschen Europas: jetzt in Mainz zu sehen.

– Der amerikanische Traum in Zeiten von „Fake News“ und
„Alternative Facts“ – „America! America!“, jetzt im Museum
Frieder Burda in Baden-Baden.

– Zürich, Rotwein, Disco – die Schweizer Künstler Dieter Meier und
Boris Blank gelten als Großväter des Elektro-Pop. Am 8. Dezember
spielt ihre Band „Yello“ in Stuttgart.

Freitag, 08. Dezember 2017 (Woche 49)/06.12.2017

22.00 Nachtcafé

Die SWR Talkshow Gäste bei Michael Steinbrecher Mit gutem
Beispiel voran – von Menschlichkeit und Nächstenliebe

Sind wir eine Gesellschaft von Egoisten? Täte uns nicht allen
etwas mehr Menschlichkeit gut? Es gibt Menschen, die ihr ganzes Leben
in den Dienst anderer stellen oder in einer Notsituation selbstlos
zum Helden werden. Diese Menschen gehen uns mit gutem Beispiel voran
… Die einen kämpfen ihr Leben lang unermüdlich für die gute Sache,
setzen sich mit gesellschaftspolitischem oder sozialem Engagement für
die Rechte der Schwächeren und für das Gemeinwohl ein. Andere sind
Alltagshelden. Wie die alleinerziehende Mutter, die ihre Kinder
liebevoll umsorgt und gleichzeitig aufopferungsvoll ihren
demenzkranken Vater pflegt. Oder Menschen, die anderen zum Bespiel
nach einem Schicksalsschlag, ohne zu zögern, selbstlos zur Seite
springen und einfach für sie da sind. Andere werden von einer Sekunde
auf die nächste zum Helfer in der Not. Wenn sie entscheiden,
einzugreifen anstatt wegzusehen, und damit Zivilcourage beweisen.
Nicht ohne Risiko, denn oft bringt man sich in einer solchen
Situation selbst in Gefahr oder riskiert sogar sein Leben für einen
anderen Menschen. Was treibt Menschen an, die sich unermüdlich und
selbstlos für andere einsetzen – und das in diesen krisenhaften
Zeiten, in denen der Egoismus weit verbreitet scheint?

Die Gäste bei Michael Steinbrecher:

Der Philosoph Wilhelm Schmid hält die Mitmenschlichkeit für ein
wichtiges Gut. Gerade in unserem Gesellschaftssystem, das auf
Anonymität und Funktionalität ausgelegt ist, sieht er die Anfänge im
Kleinen: „Menschlichkeit beginnt nicht erst mit großen Aktionen, auf
denen das Label Humanität steht, sondern damit, freundlich gegenüber
anderen Menschen zu sein.“

Der ehrenamtliche Bürgermeister Wolfgang Sell musste nicht weit
schauen, um großes Leid zu erkennen. Als ein Ehepaar aus seinem Dorf
bei einem schweren Autounfall ums Leben kam und die neun Kinder der
Familie zu Vollwaisen wurden, zögerte er keine Sekunde: Bis heute
sammelt er Spenden und steht den Kindern zur Seite: „Es gibt etwas
wie Nächstenliebe, was einen dazu bringt, für andere Menschen da sein
zu wollen, ohne an den eigenen Profit zu denken.“

Regina Halmich ist als ehemalige Boxweltmeisterin dankbar, auf der
Sonnenseite des Lebens zu stehen. Davon ein Stück abzugeben, ist für
Sie selbstverständlich. „Als ich irgendwann registriert habe, dass
ich als öffentliche Person auch eine gewisse Vorbildfunktion habe,
war es mir wichtig, mit gutem Beispiel voranzugehen.“ Deshalb setzt
sie sich seit Jahren ehrenamtlich für sozial Schwächere ein.

Als Ute Winkler-Stumpf im Fernsehen sah, wie viele Kinder in
Afrika an einer schweren bakteriellen Erkrankung leiden, beschloss
sie: Ich will helfen. Was ganz klein anfing, ist heute eine
Hilfsaktion, die mehreren zehntausend Kindern ein besseres Leben
ermöglicht hat – und auch das Leben der 74-Jährigen veränderte:
„Hätte ich damals nicht diese krassen Bilder gesehen, dann würde ich
heute vielleicht Reisen unternehmen und meine Enkelkinder besuchen.“

Seit Jahrzehnten reist die Kriegsfotografin Ursula Meissner in die
Krisengebiete dieser Welt, um dem Leid der Menschen ein Gesicht zu
geben. Mit ihren Fotos will sie wachrütteln und helfen, die dortigen
Zustände zu verändern. „Ich würde den Job nicht machen, wenn ich
nicht die Hoffnung hätte, die Welt zu verbessern.“ Dafür setzt sie
immer wieder aufs Neue ihr Leben aufs Spiel.

Auch Saskia Jürgens brachte sich in Gefahr, um fremden Menschen zu
helfen. Als sie sah, dass zwei Jugendliche von einer Gruppe von
Männern verprügelt und niedergestochen wurden, ging sie selbstlos
dazwischen, während andere Passanten wegschauten. „Ich glaube, dass
ich das Richtige gemacht habe. Und ich würde es auch immer wieder
tun.“

Für Christian Adam hört Menschlichkeit nicht beim Menschen auf.
Deshalb engagiert sich der Tierrechtsaktivist unermüdlich und befreit
Tiere aus schlimmsten Notlagen. „Wir können unsere Welt nur mit
Empathie und Mitgefühl ändern – auch gegenüber den Tieren“. Für sein
Engagement nimmt der Tierretter auch Strafen in Kauf.

Samstag, 09. Dezember 2017 (Woche 50)/06.12.2017

Nachgelieferten Untertitel für RP beachten!

18.05 RP: Die SWR-Reportage

Rauschebart auf Tour Unterwegs mit dem Miet-Nikolaus!

Montag, 11. Dezember 2017 (Woche 50)/06.12.2017

22.00 Sag die Wahrheit

Die SWR Rateshow

Moderation: Michael Antwerpes

Rateteam: Kim Fisher, Ursula Cantieni, Pierre M. Krause, Smudo
Folge 472

Gospelklänge sorgen für vorweihnachtliche Stimmung im „Sag die
Wahrheit“-Studio. Eine von drei Damen singt Soul und Blues, sie ist
Gospelsängerin. Das musikalische Rateteam mit Kim Fisher, Smudo,
Ursula Cantieni und Pierre M. Krause soll herausfinden, welche der
Kandidatinnen die richtige Gospelsängerin ist. Falls es nicht
gelingt, so gibt es in Runde zwei die Chance mit der Frage, wer
wirklich VIP-Chauffeure ausbildet und wer nur so tut.

Das Erfolgsrezept dieser Rateshow ist die Mischung aus grandiosen
Kandidaten mit tollen Geschichten und einem Spielprinzip, das
bestechend simpel ist: Drei Kandidaten behaupten von sich, ein und
dieselbe Person zu sein. Zwei davon schwindeln und nur einer sagt die
Wahrheit. Jeweils vier prominente Ratefüchse stehen im Studio vor der
kniffligen Aufgabe, die Schwindler mit Spürsinn, Intuition und viel
Humor zu entlarven. Das Rateteam besteht jeweils aus vier dieser
Prominenten: Smudo, Mike Krüger, Kim Fisher, Pierre M. Krause und
Ursula Cantieni.

Donnerstag, 14. Dezember 2017 (Woche 50)/06.12.2017

Geänderten Titel für BW und RP beachten!

Tagestipp

18.15 BW+RP: MarktFrisch in Neustadt/Weinstraße

Freitag, 15. Dezember 2017 (Woche 50)/06.12.2017

Korrigierten Untertitel beachten!

15.15 Expedition in die Heimat (WH von FR) Hohenlohe – von wegen
Provinz! Erstsendung: 08.12.2017 in SWR/SR Moderation: Annette
Krause

Freitag, 15. Dezember 2017 (Woche 50)/06.12.2017

22.00 Nachtcafé

Die SWR Talkshow Gäste bei Michael Steinbrecher Die bucklige
Verwandtschaft – alle Jahre wieder?

Es liegt was in der Luft, plötzlich schleicht es sich wieder ganz
leise an und kriecht hinauf bis in die Nackenhaare – bei den einen
Vorfreude pur, bei den anderen die böse Vorahnung auf das
Weihnachtsfest. Denn es steht wieder an, das Gipfeltreffen der großen
Gefühle. Harmonisch und friedlich soll es sein, das Fest der Liebe
mit den Lieben. Doch nicht für alle ist es verbunden mit feinem
Plätzchen- und Gänsebratenduft und entspanntem Frohsinn. Bei vielen
kündigt sich bereits in der Adventszeit die erste Magenverstimmung
mit dem Anruf der Mutter an, die mit Nachdruck die Frage in den Raum
stellt: Aber Ihr kommt doch an Weihnachten? Bekanntermaßen kann man
sich die eigene Familie nicht aussuchen, erst recht nicht die
angeheiratete, denn die Schwiegereltern gibt–s ungefragt oben drauf.
Manchmal gratis dazu Blicke, die töten könnten, und subtile
Seitenhiebe, die jede noch so bemühte Stimmung am festlich gedeckten
Essenstisch zu Eis gefrieren lassen. Und dann gibt es auch noch den
nervigen Onkel, der bei jeder unpassenden Gelegenheit seinem Groll
über das ungerecht verteilte Erbe nach Omas Tod freien Lauf lässt.
Nicht zu vergessen die harmoniesüchtige Stimmungskanone, die Jahr für
Jahr die ganze Familie unterm Tannenbaum zu Gesangseinlagen nötigt.
Knisternde und emotionsgeladene Spannungen sind da vorprogrammiert,
nicht selten endet so manches Fest mit Tränen und Funkstille. Wie
kann man diesem drohenden Gewitter entgehen? Sind die besten Freunde
vielleicht doch die friedlichere Alternative? Oder ist die beste
Lösung um die Feiertage: Ab in den Flieger und ganz weit weg von der
lieben Verwandtschaft?

Dienstag, 19. Dezember 2017 (Woche 51)/06.12.2017

Korrigiertes Erstsendedatum für BW und RP beachten!

05.25 BW+RP: Die Mathias Richling Show (WH von FR) Erstsendung:
15.09.2017 in SWR/SR

Donnerstag, 21. Dezember 2017 (Woche 51)/06.12.2017

Geänderten Titel für BW und RP beachten!

Tagestipp

18.15 BW+RP: MarktFrisch in Bad Kreuznach

Freitag, 29. Dezember 2017 (Woche 52)/06.12.2017

Tagestipp

23.30 Mathias Richling – Das Jahr 2017

Was für ein Jahr! Die Bundestagswahl bringt mit Martin Schulz
einen gestolperten Messias hervor, der Hamburger G20-Gipfel sorgt für
reichlich Aufregung, der Kontostand von Boris Becker ist wieder in
aller Munde. Höchste Zeit, dass Mathias Richling die vergangenen
Monate Revue passieren lässt. Und so mimt der Kabarett-Titan die
wichtigsten Persönlichkeiten aus Politik und Gesellschaft.

Winfried Kretschmann und Thomas Strobl stoßen beschwingt auf das
vergangene Jahr an, denn sie haben schon erreicht, was die Kanzlerin
noch sucht: eine Traumkoalition. Zwischen Feinstaub, Dieselaffäre und
Jamaika-Verhandlungen zeigt sich allerdings: Auch Streit gehört zu
einer guten Ehe. Donald Trump feiert einjähriges Dienstjubiläum. Es
ist auch das Jahr der politischen Posterboys Emmanuel Macron und
Christian Lindner – sowie das von Martin Luther.

Mathias Richling begibt sich auf eine unterhaltsame
Achterbahnfahrt durch die vergangenen Monate. Vor dem Mann mit den
tausend Gesichtern bleibt in diesem messerscharfen Jahresrückblick
niemand sicher.

Dienstag, 02. Januar 2018 (Woche 1)/06.12.2017

21.00 Genial einfach – Die besten Alltagstipps Erstsendung:
03.01.2017 in SWR/SR

Mancher ärgert sich, wenn er vom Tetrapack Milch eingießt und mehr
danebengeht als in die Tasse. Ärgerlich ist es auch, wenn man ein neu
erstandenes Bild aufhängen will, das nachher windschief im Zimmer
hängt. Im Internet gibt es zu großen und kleinen Alltagsproblemen den
besten Tipp. Aber halten die Ratschläge auch, was sie versprechen?
Ist ein T-Shirt bügelglatt, wenn man es in die feuchte Dusche hängt?
Bleibt man tränenfrei, wenn man Zwiebeln im direkten Kerzenschein
schneidet? Zwei Mainzer Studenten-WG-Bewohner haben viele
Internetratschläge ausprobiert. Bernhard Finkbeiner von der
Internetplattform „Frag Mutti“ lässt sich von Passanten in Bad
Kreuznach zeigen, wie sie Paprika schneiden, und lernt, wie es
vielleicht einfacher und schneller geht.

Montag, 08. Januar 2018 (Woche 2)/06.12.2017

22.00 Sag die Wahrheit

Die SWR Rateshow Moderation: Michael Antwerpes Rateteam: Kim
Fisher, Ursula Cantieni, Pierre M. Krause, Mike Krüger Folge 470

Wer sorgt für zarte, schokoladige Küsse? Eine der drei Damen
produziert im familieneigenen Betrieb legendäre Schokoküsse, die sie
ausschließlich im eigenen Laden verkauft. Ein Bar-Psychologe
erläutert die besonderen Beziehungen zwischen Wirt und Gästen unter
Alkoholeinfluss. Wer aus dem Rateteam kennt sich am besten aus?

Das Erfolgsrezept dieser Rateshow ist die Mischung aus besonderen
Kandidaten mit tollen Geschichten und einem Spielprinzip, das
bestechend simpel ist: Drei Kandidaten behaupten von sich, ein und
dieselbe Person zu sein. Zwei davon schwindeln und nur einer sagt die
Wahrheit. Jeweils vier prominente Ratefüchse stehen im Studio vor der
kniffligen Aufgabe, die Schwindler mit Spürsinn, Intuition und viel
Humor zu entlarven. Das Rateteam besteht jeweils aus vier dieser
Prominenten: Smudo, Mike Krüger, Kim Fisher, Pierre M. Krause und
Ursula Cantieni.

Dienstag, 09. Januar 2018 (Woche 2)/06.12.2017

23.00 Närrische Wochen im Südwesten

Ahoi, Helau und Ho-Narro Närrisches aus Frankenthal Folge 1/4

Die Übertragung der Badisch-Pfälzischen Fastnacht aus Frankenthal
gehört zu den beliebtesten Fastnachtssendungen im SWR Fernsehen. Zu
den Besonderheiten zählen die ebenso zahlreichen wie
unterschiedlichen Büttenstars. Es gibt ein Wiedersehen mit Margot
Müller als „Rasende Seniorin“, Oliver Sauer als „de Molli“, Markus
Weber als „Fräulein Baumann“ und Oliver Betzer als „de Härdschd“ vom
Dahner Tal.

Mittwoch, 10. Januar 2018 (Woche 2)/06.12.2017

01.05 Okay S.I.R.

Der Trick Fernsehserie Deutschland 1973 Erstsendung: 26.10.1973
in SWR Autor: Dieter Bochow Rollen und Darsteller:
S.I.R.____Anneliese Uhlig Biggi____Anita Kupsch Conny ____Monika
Peitsch Künimann____Paul Bühlmann Senne____Klaus Abramowsky
Boß____Helmut Oeser und andere Kamera: Charly Steinberger, Bernd
Elstner Musik: Klaus Doldinger Folge 1/32

Biggi (Anita Kupsch) und Conny (Monika Peitsch), zwei junge
Mädchen, arbeiten für die Münchner Spezialabteilung von Europol, der
europäischen Polizei. Ihr Chef ist S.I.R. (Anneliese Uhlig), eine
reizende alte Dame, die sie bei ihren gefährlichen Aufträgen mit
ungewöhnlichen Methoden arbeiten lässt. S.I.R. und ihre
Mitarbeiterinnen sprengen Rauschgiftringe, retten von Agenten
bedrohte –top-secret– Forscher, kommen internationalen
Mädchenhändlern und Juwelendieben auf die Spur, legen Erpressern das
Handwerk und lösen komplizierte Mordfälle. Ihre abenteuerlichen Fälle
führen sie an die verschiedensten Schauplätze quer durch Europa bis
nach Nordafrika.

Der Trick:

Ein Schweizer Chemiker hat ein Mittel gefunden, mit dem man
Menschen 24 Stunden lang willenlos machen kann. Sein Freund Künimann
benutzt dieses Mittel, um bei Juwelieren und in Großbanken
einzubrechen. Conny wird auf Künimann angesetzt, kann aber nicht
verhindern, dass dieser ermordet wird; denn hinter dem Mittel ist
auch eine Verbrecherbande her. Sie nimmt Conny gefangen und
bemächtigt sich auch des Chemikers.

Mittwoch, 10. Januar 2018 (Woche 2)/06.12.2017

01.30 Okay S.I.R.

Institut Syrakus Fernsehserie Deutschland 1973 Erstsendung:
01.03.1974 in SWR Autor: Eva Mieke Rollen und Darsteller: S.I.R.
____Anneliese Uhlig Biggi____Anita Kupsch Conny____Monika Peitsch
Madame Syrakus____Rosemarie Fendel Dr. Sawatzki____Wolfgang Weiser
Thomas Balmer____Alexander Hegarth und andere Kamera: Hermann
Gruber Szenenbild: Helmut Gassner Musik: Klaus Doldinger Ton:
Manfred Thust Folge 2/32

In den psychiatrischen Praxen einiger anerkannter Psychoanalytiker
ist unter den Patienten eine ungewöhnliche Häufung von Selbstmorden
aufgetreten. Die Epidemie hat inzwischen auch auf die Praxis des Dr.
Savatzki übergegriffen. Biggi wird von ihm auf das Psychotestinstitut
aufmerksam gemacht, das seine Klienten per Computer analysiert. Conny
findet im Nachlass der toten Ruth Balmer ebenfalls einen Hinweis auf
das Institut. Darauf unterzieht sich Biggi einem Psychotest bei
Madame Syrakus, der ohne das beherzte Eingreifen Connys zu Biggis
Selbstmord geführt hätte. Ist Madame wahnsinnig oder ist sie eine
kaltblütige Mörderin?

Donnerstag, 11. Januar 2018 (Woche 2)/06.12.2017

23.15 lesenswert

Denis Scheck im Gespräch mit Arno Geiger und Aris Fioretos

Denis Scheck im Gespräch mit Arno Geiger und Aris Fioretos

Arno Geiger, Schriftsteller aus dem Vorarlberg, war der erste
Träger des Deutschen Buchpreises mit einer Familiengeschichte über
drei Generationen. Sein jüngster wirklich großer Erfolg war die
sensibel erzählte Geschichte der Demenz seines Vaters („Der alte
König in seinem Exil“). Jetzt ist er zu Gast bei Denis Scheck mit
„Unter der Drachenwand“. Wieder wird sein Held in Geschehnisse
geworfen, die er nicht beeinflussen kann. Der Zweite Weltkrieg hat
ihn physisch und psychisch zerstört. Was zählt noch im Leben, wenn
man seine besten Jahre dem Krieg opfern muss?

Aris Fioretos ist schwedischer Schriftsteller
griechisch-österreichischer Abstammung und in mehreren Kulturen
zuhause. Zuletzt stand sein Essayband „Wasser, Gänsehaut“ auf der SWR
Bestenliste. Als Gast von Denis Scheck in „Mein Leben in drei
Büchern“ stellt er Primo Levi, Anne Carson und Vladimir Nabokov vor.
Es geht um Mythologie, um Vielsprachigkeit und um die deutsche
Geschichte.

Sonntag, 14. Januar 2018 (Woche 3)/06.12.2017

Tagestipp

16.00 50 Jahre CMT Moderation: Sonja Schrecklein und Michael
Antwerpes

Wenn jedes Jahr Mitte Januar Hunderttausende zur Stuttgarter Messe
pilgern, dann ist wieder CMT. Die mittlerweile weltgrößte
Publikumsmesse für Tourismus und Freizeit ist für viele ein fester
Bestandteil im Jahreslauf. Seit 50 Jahren gibt es die Messe. Das SWR
Fernsehen sendet anlässlich des Messegeburtstags am ersten
Messesonntag zwei Stunden lang live aus Halle 6. Von der ungarischen
Weinprobe bis zur Schwarzwaldwanderung, vom Palmenstrand in Panama
bis zum Urlaub im Wohnmobil, von den Gipfeln der Schweiz bis zu den
Weiten der Puszta berichten Experten im Gespräch mit Michael
Antwerpes vom SWR Fernsehen im Blick auf die schönsten Wochen des
Jahres. Die SWR Moderatoren Sonja Faber-Schrecklein und Rolf Fritz
sind den Messeneuheiten auf der Spur und suchen nach guten
Urlaubstipps. Bekannte Stars wie Nik P., Linda Hesse und die
Senkrechstarter von „Rotblond“ sorgen auf der SWR Bühne für Stimmung.

Montag, 15. Januar 2018 (Woche 3)/06.12.2017

22.00 Sag die Wahrheit

Die SWR Rateshow Moderation: Michael Antwerpes Rateteam: Kim
Fisher, Ursula Cantieni, Pierre M. Krause, Smudo Folge 473

So mancher Wanderer oder Skifahrer fragt sich, woher die
Landkarten stammen. Der Mann, der diese Panoramakarten malt, ist Gast
dieser Sendung. Bei den anschaulichen und übersichtlichen Karten
handelt es sich vor allem um Kunst. Sehr beliebt ist die
Supermarktkassiererin, für die ihr Chef sogar eigene Autogrammkarten
anfertigen ließ.

Das Erfolgsrezept dieser Rateshow ist die Mischung aus besonderen
Kandidaten mit tollen Geschichten und einem Spielprinzip, das
bestechend simpel ist: Drei Kandidaten behaupten von sich, ein und
dieselbe Person zu sein. Zwei davon schwindeln und nur einer sagt die
Wahrheit. Jeweils vier prominente Ratefüchse stehen im Studio vor der
kniffligen Aufgabe, die Schwindler mit Spürsinn, Intuition und viel
Humor zu entlarven. Das Rateteam besteht jeweils aus vier dieser
Prominenten: Smudo, Mike Krüger, Kim Fisher, Pierre M. Krause und
Ursula Cantieni.

Mittwoch, 17. Januar 2018 (Woche 3)/06.12.2017

01.05 Okay S.I.R.

Ausverkauf im Allgäu Fernsehserie Deutschland 1973 Erstsendung:
03.08.1973 in SWR Autor: Plym Pahl Rollen und Darsteller: S.I.R.
____Anneliese Uhlig Biggi____Anita Kupsch Conny____Monika Peitsch
Commodore ____Lukas Ammann Dottore____Horst Paderski Sepp ____Fred
Haltiner und andere Kamera: Charly Steinberger, Bernd Elstner
Musik: Klaus Doldinger Folge 3/32

Die Welternährungskommission hat in der Schweiz ein Tiefseelabor
konstruieren lassen, um den Hunger in der Welt zu bekämpfen. Eine
Bande stiehlt das Labor und offeriert es den Agenten internationaler
Konzerne auf einer Art Versteigerung. Conny mogelt sich als
kapitalkräftige Interessentin in die Runde und erfährt, dass die
Organisation die in ihre Einzelheiten zerlegte Apparatur in
Emmentaler Käse aus der Schweiz schmuggeln will. Das zu verhindern
ist für die Mädchen nicht ganz ungefährlich, da sich die Bewerber um
das zukunftsträchtige Objekt gegenseitig aus der Welt schaffen.

Mittwoch, 17. Januar 2018 (Woche 3)/06.12.2017

01.30 Okay S.I.R.

Hostessen mit kleinen Fehlern Fernsehserie Deutschland 1973
Erstsendung: 12.10.1973 in SWR Autor: Hartmut Grund Rollen und
Darsteller: S.I.R. ____Anneliese Uhlig Biggi____Anita Kupsch
Conny____Monika Peitsch Robert Feldmann____Horst Naumann
Präsident____Rolf Wanka und andere Kamera: Charly Steinberger,
Bernd Elstner Musik: Klaus Doldinger Folge 4/32

Der Präsident einer Firma, die einen neuartigen, lasersicheren
Kunststoff erfunden hat, vermutet, dass es in seiner Firma eine
undichte Stelle gibt. Biggi und Conny sollen herausfinden, wer die
Firmengeheimnisse verraten hat. Sie werden als Hostessen bei einer
Geschäftsveranstaltung eingeschleust, bei der der Firmenchef auf
mysteriöse Weise stirbt.

S.I.R. setzt daraufhin Biggi und Conny auf die Verdächtigen an:
Chefkonstrukteur Feldmann und Generaldirektor Volkert.

Pressekontakt: Grit Krüger, Tel 07221/929-22285,
grit.krueger@SWR.de

Original-Content von: SWR – Südwestrundfunk, übermittelt durch news aktuell

veröffentlicht von am 6. Dez 2017. gespeichert unter Fernsehen. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis blogoscoop