Sendeablauf für Freitag, 06.06.2014 Tages-Tipps ab 10:30 Gedenkfeiern anlässlich 70 Jahre Invasion der Alliierten in der Normandie (D-Day) mit Staats- und Regierungschefs. 20:15 Hitlers Berlin





05:05

Ecuador – In der Haut eines Bären (HD) Film von Jamie Crawford ,
PHOENIX / Discovery / 2010 In der eisigen Arktis, auf schroffen
Felsgipfeln, in schlammigen Sümpfen oder in der gnadenlosen Hitze der
Sahara: Tiere können in jeder noch so unwirtlichen Umgebung
überleben. Aber wie schaffen sie das? Die Dokumentation begleitet
Jamie Crawford – einen bekannten Reisejournalisten, Autor und
Abenteurer – auf seiner Reise durch die lebensfeindlichsten Gebiete
der Erde, um genau das heraus zu finden. Bei seinen riskanten
Selbstversuchen schlüpft Crawford in die Rolle der Tiere, um am
eigenen Leib zu erfahren, was es bedeutet, zu jagen, auf Beute zu
lauern und unter extremen Bedingungen zu überleben. (VPS 05:20)

05:30

Tief im Regenwald 1/2: Im Bann des Kaimans Film von Marion
Pöllmann, Rainer Bergomaz , ZDF / 2009 Der deutsche Tierfilmer Rainer
Bergomaz und sein indianischer Kollege Yung Sandy machen sich auf die
Suche nach dem größten Krokodil Südamerikas. Sie spüren den
Mohrenkaiman, der bis zu sechs Meter Länge erreichen kann, am
Oberlauf des Essequibo im Regenwald Guyanas auf. Dort gelingen
faszinierende Aufnahmen dieses seltenen Urzeitexemplars. (VPS 05:45)

06:15

Tief im Regenwald 2/2: Auf der Spur der Harpyie Film von Marion
Pöllmann, Rainer Bergomaz , ZDF / 2009 Rainer Bergomaz und Yung Sandy
überwinden Stromschnellen, Flüsse und Wasserfälle, klettern auf 50
Meter hohe Bäume, kämpfen sich durch Buschwerk und Lianen, um ein
Harpyien-Nest zu finden. Die seltenen Adler leben in den Regenwäldern
Südamerikas. (VPS 06:30)

07:00

Die Küsten der Ostsee (HD) 4/5: Baltikum Film von Nadja Frenz ,
SWR / 2011 (VPS 07:15)

07:45

Die Küsten der Ostsee (HD) 5/5: Polen Film von Nadja Frenz , SWR /
2011 (VPS 08:00)

08:30

Sitzung des Deutschen Bundestages: Asylrecht Bundestag mit
Asylrecht (VPS 08:45)

10:30

Tages-Tipp Gedenkfeiern anlässlich 70 Jahre Invasion der
Alliierten in der Normandie (D-Day) mit Staats- und Regierungschefs.
U.a. Queen Elizabeth, US-Präsident Obama, GB-Premierminister Cameron,
Bundeskanzlerin Merkel 70. Jahrestag D-Day (VPS 08:45)

12:30

Maybrit Illner „Gekommen, um zu bleiben – neue Zuwanderer, alte
Probleme?“ (VPS 14:40)

13:15

D-Day Die Spur der Väter Film von Rodolphe Rutman , NDR / 2014
(VPS 13:15)

14:20

Feierlichkeiten zum D-Day in der Normandie (VPS 14:20)

16:45

Verleihung Deutscher Schulpreis Deutscher Schulpreis mit
Bundesaußenminister Steinmeier (VPS 15:45)

18:00

Feierlichkeiten zum D-Day (VPS 17:45)

18:30

Die Küsten der Ostsee (HD) 4/5: Baltikum Film von Nadja Frenz ,
SWR / 2011 In Estland startet die Reise in Tallinn. Von hier aus geht
es zu zwei außergewöhnlichen Inseln, die unterschiedlicher nicht sein
könnten. Auf Saaremaa werden Luxus-Yachten für den europäischen Markt
gebaut, während auf Kihnu die Zeit stehen geblieben zu sein scheint.
Hier leben Frauen, die ihre eigene Sprache, ihre eigenen Trachten und
ihre ganz eigenen Transportmittel haben: alte Motorräder, M72, aus
Sowjetzeiten.

19:15

Die Küsten der Ostsee (HD) 5/5: Polen Film von Nadja Frenz , SWR /
2011 Die letzte Episode auf der Reise rund um die Ostsee startet am
Frischen Haff. Hier trainiert die Vizeweltmeisterin im
Freestyle-Kiten, Karolina Winkowska. Über ein Relikt aus den Zeiten
der Industrialisierung, dem Oberländischen Kanal, führt die
Helikopter- Route nach Danzig. Die Geschichte ist in Danzig
allgegenwärtig. Auf der Werft nahm die Solidarnosc- Bewegung ihren
Anfang: die Geburtsstunde des demokratischen Polens. Fotograf Michal
Szlaga dokumentiert den Wandel seines Landes anhand einer
Langzeitstudie der Werft.

20:00

Tagesschau mit Gebärdensprache

20:15

Tages-Tipp Hitlers Berlin Nazibauten in der Hauptstadt Film von
Michael Kloft, Frank Gensthaler , ZDF / 2013 Gigantische Bauten, die
alle herkömmlichen Dimensionen sprengen sollten: Hitlers Größenwahn
spiegelt sich auch in seinen architektonischen Plänen. Nach der
Machtergreifung sollten fünf große Städte nach seinen Vorstellungen
umgestaltet werden. Schon damals zeugten die Entwürfe vom
Realitätsverlust des Diktators. Adolf Hitler verband eine Art
Hassliebe mit Berlin – bis zu seinem Selbstmord im Bunker unter der
Reichskanzlei.

21:00

Die Ritchie Boys Film von Christian Bauer , WDR / BR / MDR / 2006
Der Film erzählt die Geschichte einer geheimen Einheit der US-Army
während des Zweiten Weltkriegs. Sie bestand vorwiegend aus jungen
Deutschen, nicht wenige von ihnen Juden, die nach ihrer Flucht vor
den Nazis in Amerika eine neue Heimat gefunden hatten. In Camp
Ritchie, Maryland, durchliefen sie ein Trainingsprogramm, das sie auf
den Einsatz in Europa vorbereitete. Ihre Aufgabe: den Gegner
auszuforschen, zu verunsichern, zu demoralisieren und schließlich zur
Kapitulation zu bringen. Der Einsatz der Ritchie Boys verkürzte den
Krieg entscheidend und rettete vielen Soldaten auf beiden Seiten das
Leben.

22:30

ZDF-History: Krieg der Spinner Die größten Rüstungsflops der
Geschichte Film von Alex Turner , ZDF / 2014 Der Wettlauf um die
vermeintlich modernste, „kriegsentscheidende“ Waffentechnik prägte
das 20. Jahrhundert – und trieb so manchen Ingenieur im Dienst des
Militärs zu wahnwitzigen Ideen: Im Zweiten Weltkrieg experimentierte
die Wehrmacht mit einer „Lärmkanone“ gegen die Infanterie, während
sich britische Militärs in die Konstruktion eines neuen Typs von
Flugzeugträgern verstiegen – unsinkbar und aus Kunsteis.
„ZDF-History“ zeigt, wie weit die Phantasie der Techniker und
Ingenieure ging – und warum explodierende Fledermäuse und vergiftete
Moskitos ein verrückter Irrweg der Militärgeschichte blieben. Der
Wettlauf um die vermeintlich modernste, „kriegsentscheidende“
Waffentechnik prägte das 20. Jahrhundert – und trieb so manchen
Ingenieur im Dienst des Militärs zu wahnwitzigen Ideen: Im Zweiten
Weltkrieg experimentierte die Wehrmacht mit einer „Lärmkanone“ gegen
die Infanterie, während sich britische Militärs in die Konstruktion
eines neuen Typs von Flugzeugträgern verstiegen – unsinkbar und aus
Kunsteis. „ZDF-History“ zeigt, wie weit die Phantasie der Techniker
und Ingenieure ging – und warum explodierende Fledermäuse und
vergiftete Moskitos ein verrückter Irrweg der Militärgeschichte
blieben. Der Wettlauf um die vermeintlich modernste,
„kriegsentscheidende“ Waffentechnik prägte das 20. Jahrhundert – und
trieb so manchen Ingenieur im Dienst des Militärs zu wahnwitzigen
Ideen: Im Zweiten Weltkrieg experimentierte die Wehrmacht mit einer
„Lärmkanone“ gegen die Infanterie, während sich britische Militärs in
die Konstruktion eines neuen Typs von Flugzeugträgern verstiegen –
unsinkbar und aus Kunsteis. „ZDF-History“ zeigt, wie weit die
Phantasie der Techniker und Ingenieure ging – und warum explodierende
Fledermäuse und vergiftete Moskitos ein verrückter Irrweg der
Militärgeschichte blieben.

23:00

Der Tag u.a.: Gedenken an den D-Day vor 70 Jahren

00:00

Tages-Tipp Last Heroes of D-Day (HD) 2-teilige Reihe, 1. Teil Film
von Tim Dunn, Dan Snow , BBC / 2013

00:50

Last Heroes of D-Day (HD) 2-teilige Reihe, 2. Teil Film von Dan
Snow und Tim Dunn , BBC / 2013 (VPS 01:00)

01:40

Feierlichkeiten zum D-Day in der Normandie

03:10

D-Day Die Spur der Väter Film von Rodolphe Rutman , NDR / 2014

03:55

Hitlers Berlin Nazibauten in der Hauptstadt Film von Michael
Kloft, Frank Gensthaler , ZDF / 2013 (VPS 01:50)

04:40

Die Ritchie Boys Film von Christian Bauer , WDR / BR / MDR / 2006
Der Film erzählt die Geschichte einer geheimen Einheit der US-Army
während des Zweiten Weltkriegs. Sie bestand vorwiegend aus jungen
Deutschen, nicht wenige von ihnen Juden, die nach ihrer Flucht vor
den Nazis in Amerika eine neue Heimat gefunden hatten. In Camp
Ritchie, Maryland, durchliefen sie ein Trainingsprogramm, das sie auf
den Einsatz in Europa vorbereitete. Ihre Aufgabe: den Gegner
auszuforschen, zu verunsichern, zu demoralisieren und schließlich zur
Kapitulation zu bringen. Der Einsatz der Ritchie Boys verkürzte den
Krieg entscheidend und rettete vielen Soldaten auf beiden Seiten das
Leben. (VPS 02:35)

Pressekontakt:
phoenix-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 192
Fax: 0228 / 9584 198
presse@phoenix.de

veröffentlicht von am 5. Jun 2014. gespeichert unter Fernsehen. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis blogoscoop