Seismograf geht an Christine Graeff / Kommunikationschefin der Europäischen Zentralbank ist „PR-Managerin des Jahres 2013“





Christine Claire Graeff, Generaldirektorin
Kommunikation und Sprachendienst der Europäischen Zentralbank (EZB),
ist „PR-Managerin des Jahres 2013“. Mit der Auszeichnung würdigt das
prmagazin jährlich außergewöhnliche Leistungen eines deutschen
Kommunikationsprofis.

Christine Graeff erhält den Preis für ihre herausragende Arbeit
bei der Positionierung der EZB und ihres Präsidenten Mario Draghi,
der das Amt im November 2011 antrat. Seit ihrem Wechsel zu den
Frankfurtern vor knapp anderthalb Jahren rüstete die
Deutsch-Französin die Kommunikation der Währungshüter systematisch
auf. Unter anderem refokussierte sie ihren Bereich und stärkte dessen
journalistische Kompetenz, um der Bevölkerung in Deutschland und
anderen EU-Kernländern die Arbeit der EZB sowie die finanzpolitischen
Rahmenbedingungen besser zu erklären.

Auf diese Weise trug die Krisenexpertin nicht nur zur Beruhigung
der turbulenten Medienlage in Bezug auf die Währungsbehörde bei,
sondern auch zum Imagewandel von EZB-Präsident Mario Draghi – vom
skeptisch beäugten italienischen „Weichwährungspolitiker“, dem
Umfragen zufolge fast die Hälfte der Deutschen misstraute, hin zum
weithin respektierten Entschärfer der Euro-Krise.

Graeff kam im Januar 2013 von Brunswick zur EZB. Als erste
Mitarbeiterin der britischen Kommunikationsberatung in Frankfurt
baute sie ab 2001 deren Niederlassung in Deutschland auf. 2004 wurde
sie dort Partnerin und Geschäftsführerin. „Die neue Madame Euro“
(Bild-Zeitung 2012) leitete bei Brunswick den Bereich Financial
Institutions.

Vor ihrer Zeit bei Brunswick war Graeff knapp zwei Jahre lang als
Manager bei der PR-Agentur Burson-Marsteller in Frankfurt und London
beschäftigt, davor von 1996 bis 1999 als Analyst bei der damaligen
Investmentbank Dresdner Kleinwort Benson in London. Sie studierte
Betriebswirtschaftslehre/European Business Administration in Reims
und London.

Der Jury für den „PR-Manager des Jahres“ gehören neben der
Chefredaktion des prmagazins, Katharina Skibowski und Thomas
Rommerskirchen, die bisherigen Preisträger des Seismografen an: Horst
Borghs, Anton Hunger, Eva-Maria Geiblinger, Dieter Schweer, Eberhard
Posner, Klaus Walther, Andreas Fritzenkötter, Hartmut Schick,
Christian Kullmann, Richard Gaul, Harry Roegner, Manfred
Harnischfeger, Thomas Ellerbeck, Stefan Baron, Oliver Schumacher,
Martin Brüning und Maximilian Schöberl.

Die Auszeichnung – ein symbolischer Seismograf – wird im Rahmen
einer Feier im Verlag Rommerskirchen überreicht. Die Laudatio hält
Mario Draghi, Präsident der Europäischen Zentralbank.

Pressekontakt:
Thomas Rommerskirchen
Chefredakteur prmagazin
Telefon: 02228/931-143
Telefax: 02228/931-129
E-Mail: roki@rommerskirchen.com
www.prmagazin.de

veröffentlicht von am 2. Jun 2014. gespeichert unter Medien/Unterhaltung. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis blogoscoop