Schwäbische Zeitung: Midas legt die Krone nieder – Kommentar zu Raabs Rückzug aus dem TV





Mit Stefan Raabs Fernsehrückzug sieht sich Pro
Sieben um seinen zugstärksten Entertainer beraubt. Unmöglich, einen
Nachfolger für diese Fußstapfen zu finden.

Man muss Raab nicht mögen. Man kann seinen Humor platt finden.
Aber selbst Kritiker kommen kaum umhin zuzugeben: Dieser Mann hat die
deutsche TV-Landschaft umgekrempelt. Die Öffentlich-Rechtlichen
gelten nach wie vor als verstaubt. Raab war anfangs ein Krawallmacher
im Privatfernsehen. Auch wenn sich das Niveau seiner Witze nicht
geändert hat, ist Raab im Mainstream angekommen.

Der gelernte Metzger aus Köln ist der König Midas der
Unterhaltungsbranche: Alles, was er angefasst hat, wurde zu Gold. So
machte er etwa den Deutschen den ESC spätestens mit Lenas Sieg wieder
schmackhaft. Vor Raab war Deutschland bei diesem Songwettbewerb
jahrelang eines der Schlusslichter.

Der Rücktritt kommt allerdings rechtzeitig. Raab hat mehr erreicht
als er vielleicht für möglich gehalten hat. Auch dafür kann man ihm
Respekt zollen: dass er nicht zwanghaft ewig vor der Kamera stehen
will.

Pressekontakt:
Schwäbische Zeitung
Redaktion
Telefon: 0751/2955 1500
redaktion@schwaebische-zeitung.de

veröffentlicht von am 18. Jun 2015. gespeichert unter Allgemein. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis blogoscoop