Schwäbische Zeitung: „Gefährliche Argumentation“ – Kommentar zur Diskussion um Kleiderregeln





Warum sollte man jungen Frauen vorschreiben,
wie sie sich kleiden müssen? Natürlich: Im Berufsleben gelten dafür,
wenn auch meist ungeschriebene, Regeln. Aber die Argumente, die
Befürworter von Bauchfrei- und Hotpants-Verbote anführen, laufen
schnell in eine ungute Richtung. Da geht es um Anstand, vermeintlich
aufreizende Kleidung – und immer um die Bekleidung von Mädchen. Diese
Argumentation wird rasch gefährlich. Sie verlagert die Verantwortung
dafür, dass sich ein Junge oder Mann von einer Frau sexuell angezogen
fühlt, auf die Frau. So denken aber auch Täter, die eine Teilschuld
für Vergewaltigung bei ihren Opfern suchen – weil diese sich mit
ihrem Verhalten „nicht wundern“ müssen, wenn Männer übergriffig
werden. Wer gafft, johlt oder gar grapscht, wenn er oder sie jemanden
attraktiv findet, verletzt den Anstand. Und nicht, wer sich
vermeintlich falsch anzieht.

Pressekontakt:
Schwäbische Zeitung
Redaktion
Telefon: 0751/2955 1500
redaktion@schwaebische-zeitung.de

veröffentlicht von am 7. Jul 2015. gespeichert unter Allgemein. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis blogoscoop