Programmhinweise/-änderungen für das SWR Fernsehen bis 18. September





Samstag, 15. August 2015 (Woche 34)/13.08.2015

23.35 (VPS 23.34) Zum Tode von Utta Danella Utta Danella – Das
Familiengeheimnis Spielfilm Deutschland 2004 Erstsendung:
07.10.2004 in Das Erste Autor: Christiane Sadlo

Zum Geburtstag seines Vaters Carl Ludwig (Franz Buchrieser) kehrt
der erfolgreiche Auslandsjournalist Jakob Goltz (Hardy Krüger jr.)
erstmals nach vielen Jahren in seine Heimat am Bodensee zurück. Jakob
kommt in Begleitung seiner hübschen Frau Madlon (Dennenesch Zoudé),
die er nicht aus Liebe, sondern aus Verantwortungsgefühl geheiratet
hat. Lieben und geliebt zu werden, hat er nie gelernt. Schuld daran
ist in Jakobs Augen seine Mutter Jona (Christiane Hörbiger). Die
Begegnung mit ihr reißt alte Wunden auf: Bis heute kann er seiner
Mutter nicht verzeihen, dass sie stets abweisend war und nur
sporadisch am Familienleben teilnahm. Immer schon lebte die kühle,
unnahbare Frau ein eigenes, „zweites“ Leben auf einem geerbten
Gutshof am anderen Seeufer. Ausgerechnet hier lernt Madlon Jonas
charmanten Verwalter Rudolf (Gerd Silberbauer) kennen, für den sie
bald mehr empfindet als für ihren Mann. Wider Willen verliebt auch
Jakob sich in seine ebenso bezaubernde wie couragierte Jugendfreundin
Clarissa (Stephanie Kellner). Aus Angst vor seinen Gefühlen reagiert
er aber mit der gleichen emotionalen Kälte, die Jona ihm stets
vorgelebt hat. Es scheint, als würde die Hartherzigkeit seiner Mutter
alle nur unglücklich machen. Doch Jakob ahnt nicht, dass Jona ein
dunkles Geheimnis in sich trägt, das wie ein Schatten auf der Familie
lastet.

Der Zweiteiler „Utta Danella – Das Familiengeheimnis“ besticht
durch eine prachtvolle Ausstattung und glänzende Besetzung; in den
Hauptrollen Christiane Hörbiger, Hardy Krüger jr., Dennenesch Zoudé,
Franz Buchrieser, Gerd Silberbauer und Stephanie Kellner. Regie
führte Heidi Kranz, die bereits „Utta Danella – Der Mond im See“
inszenierte. Christiane Sadlo schrieb das Buch nach Motiven des
Erfolgsromans „Jakobs Frauen“ von Utta Danella.

Der 2. Teil folgt im Anschluss.

01.00 (VPS 23.34) Zum Tode von Utta Danella Utta Danella – Das
Familiengeheimnis Spielfilm Deutschland 2004 Erstsendung:
08.10.2004 in Das Erste Autor: Christiane Sadlo Folge 2/2

Gleich der erste Besuch, den Jakob Goltz (Hardy Krüger jr.) seiner
Mutter Jona (Christiane Hörbiger) auf dem Gutshof am anderen Seeufer
abstattet, endet mit einem Schock: Jakob ertappt seine Frau Madlon
(Dennenesch Zoudé) beim Seitensprung mit Jonas Gutsverwalter Rudolf
(Gerd Silberbauer). In einem Krisengespräch kommen Jakob und Madlon
jedoch überein, dass ihre Vernunftehe trotz allem noch zu retten ist.
Dabei geht es Madlon auch um Jona: Sie will ihrer Schwiegermutter
nicht den Verwalter und besten Freund wegnehmen, denn ein gemeinsames
Leben unter einem Dach kann es nicht geben. Eine stürmische Nacht,
die Jakob als Reaktion auf Madlons Seitensprung mit der bezaubernden,
aber 13 Jahre jüngeren Clarissa (Stephanie Kellner) verbrachte, tut
er im Nachhinein als Ausrutscher ab. Clarissa kämpft jedoch mit aller
Macht um Jakob, der vor seinen Gefühlen davonläuft. In Hamburg will
er einen neuen Job annehmen und ist mit Madlon bereits auf dem Sprung
– da erleidet sein Vater Carl Ludwig (Franz Buchrieser) einen
Schlaganfall. Als Jona Tag und Nacht am Krankenbett ihres im Koma
liegenden Mannes wacht, erlebt Jakob zum ersten Mal, wie sehr seine
kühle, unnahbare Mutter liebt und leidet. Langsam kommen sich beide
näher, und Jakob erfährt endlich das traurige Geheimnis: Als Kind
konnte Jona nicht verhindern, dass ihr kleiner Stiefbruder Fritz im
Bodensee ertrank. Seither quälen sie Schuldgefühle und die Angst,
dass sie denen, die ihr nahe stehen, nur Unglück bringt. So hat sie
sich von allen, die sie liebt, zurückgezogen in eine Parallelwelt am
anderen Seeufer. Als Carl Ludwig aus dem Koma erwacht, stehen einige
Entscheidungen an.

„Utta Danella – Das Familiengeheimnis“ ist ein gefühlvoll
inszeniertes und prachtvoll ausgestattetes Familienmelodram. Die
Hauptrollen sind glänzend besetzt mit Christiane Hörbiger, Hardy
Krüger jr., Dennenesch Zoudé, Franz Buchrieser, Gerd Silberbauer und
Stephanie Kellner. Regie führte Heidi Kranz, Christiane Sadlo schrieb
das Drehbuch nach Motiven des Erfolgsromans „Jakobs Frauen“ von Utta
Danella.

Freitag, 21. August 2015 (Woche 34)/13.08.2015

21.00 Land – Liebe – Luft

Wenn das Glück vier Beine hat Die Leute vom Schauferts-Hof Folge
1/2

Vor über dreißig Jahren träumten Oliver Lucius und Uli Schaub von
einem Leben auf dem Land. Gemeinsam mit drei weiteren Freunden
kauften der gelernte Heizungsbauer und der Sportstudent den damals
maroden Hof Schauferts und gründeten eine Landkommune. Der Traum im
Taunus ging schief – die Kommune scheiterte.

Doch Oliver und Uli blieben auf dem Hof in Schönborn in der Nähe
von Katzenelnbogen. Oliver betreibt die Gaststätte und Uli gemeinsam
mit seiner Frau Luzie die Landwirtschaft. Und: Die beiden brauen ihr
eigenes Bier auf dem Hof.

Jetzt steht die nächste Generation in den Startlöchern: Olivers
Sohn Ansgar hat eine Lehre als Landwirt hinter sich und besucht den
Meisterkurs. Für ihn haben Uli und Luzie extra ein Hühnermobil
angeschafft. Ansgar soll Bio-Eier produzieren. Ein eigener
Betriebszweig für den jungen Bauern.

Das SWR-Team hat die Ereignisse auf dem Hof ein halbes Jahr lang
begleitet. Funktioniert das Hühnermobil? Finden sich genug Käufer für
die Eier? Und dann ist da noch die große Hochzeit: Olivers Tochter
Maddy will auf dem Hof heiraten.

Freitag, 28. August 2015 (Woche 35)/13.08.2015

21.00 Land – Liebe – Luft

Wenn der Weg das Ziel ist Die Leute vom Schottenhof Folge 2/2

Hof Eulendorf soll wachsen. Der 32-jährige Boris Schotten will den
Betrieb so langsam von seinem Vater übernehmen. Eigentlich züchten
die Schottens Schafe und leben vom Fleischverkauf. Boris will den Hof
nun um eine Rinderzucht erweitern. Eigentlich eine tolle Idee, gäbe
es da nicht ein kleines Problem: Herrmann, der Zuchtbulle, ist noch
so klein, dass ihn die drei Damen, allesamt schottische
Hochlandrinder, eher schikanieren.

Hof Eulendorf liegt bei Gransdorf in der Südeifel. „Wir leben
dort, wo andere Urlaub machen“, sagt Günther Schotten und lächelt
stolz in die Kamera. Auf dem Hof leben Günther Schotten mit seiner
Frau Anja, sein Sohn Boris und dessen Freundin Sarah und natürlich
viele Tiere: Katzen, der Hund Lia, Bienen, Schafe, Hühner und Rinder.
Günther Schotten war im früheren Leben Lehrer, träumte immer von
einem Bauernhof. Mitte der 80er Jahre führte ihn die Suche nach einem
geeigneten Hof zu Hof Eulendorf. Er wusste sofort: „Das ist er, mein
Traumbauernhof.“ Und so tauschte er das Lehrerdasein in der Stadt
gegen das Landleben.

Sein Sohn Boris hat schon früh für sich entschieden, in die
Fußstapfen seines Vaters zu treten. Er will sich nun auf dem Hof
selbstständig machen und diesen noch weiter professionalisieren. Es
ist eine aufregende Zeit für Boris. Vor allem, weil nicht nur
beruflich viel passiert, sondern auch privat. Die Sommermonate sind
für Boris und seine Freundin Sarah die aufregendsten ihres Lebens.
Neben all der Arbeit auf dem Hof, planen die beiden eine echte
Bauernhochzeit auf Schloss Malberg. Außerdem erwarten sie ein Baby.
Auf Hof Eulendorf war viel los in diesem Sommer – ein Sommer der
großen Herausforderungen.

Montag, 14. September 2015 (Woche 38)/13.08.2015

18.15 RP: Land – Liebe – Luft

Wenn das Glück vier Beine hat Die Leute vom Schaufertshof Folge
1/5

Vor über dreißig Jahren träumten Oliver Lucius und Uli Schaub von
einem Leben auf dem Land. Gemeinsam mit drei weiteren Freunden
kauften der gelernte Heizungsbauer und der Sportstudent den damals
maroden Hof Schauferts und gründeten eine Landkommune. Der Traum im
Taunus ging schief – die Kommune scheiterte.

Doch Oliver und Uli blieben auf dem Hof in Schönborn in der Nähe
von Katzenelnbogen. Oliver betreibt die Gaststätte und Uli gemeinsam
mit seiner Frau Luzie die Landwirtschaft. Und: Die beiden brauen ihr
eigenes Bier auf dem Hof.

Jetzt steht die nächste Generation in den Startlöchern: Olivers
Sohn Ansgar hat eine Lehre als Landwirt hinter sich und besucht den
Meisterkurs. Für ihn haben Uli und Luzie extra ein Hühnermobil
angeschafft. Ansgar soll Bio-Eier produzieren. Ein eigener
Betriebszweig für den jungen Bauern.

Das SWR-Team hat die Ereignisse auf dem Hof ein halbes Jahr lang
begleitet. Funktioniert das Hühnermobil? Finden sich genug Käufer für
die Eier? Und dann ist da noch die große Hochzeit: Olivers Tochter
Maddy will auf dem Hof heiraten.

  Dienstag, 15. September 2015 (Woche 38)/13.08.2015

18.15 RP: Land – Liebe – Luft

Wenn das Glück vier Beine hat Die Leute vom Schaufertshof Folge
2/5

Vor über dreißig Jahren träumten Oliver Lucius und Uli Schaub von
einem Leben auf dem Land. Gemeinsam mit drei weiteren Freunden
kauften der gelernte Heizungsbauer und der Sportstudent den damals
maroden Hof Schauferts und gründeten eine Landkommune. Der Traum im
Taunus ging schief – die Kommune scheiterte.

Doch Oliver und Uli blieben auf dem Hof in Schönborn in der Nähe
von Katzenelnbogen. Oliver betreibt die Gaststätte und Uli gemeinsam
mit seiner Frau Luzie die Landwirtschaft. Und: Die beiden brauen ihr
eigenes Bier auf dem Hof.

Jetzt steht die nächste Generation in den Startlöchern: Olivers
Sohn Ansgar hat eine Lehre als Landwirt hinter sich und besucht den
Meisterkurs. Für ihn haben Uli und Luzie extra ein Hühnermobil
angeschafft. Ansgar soll Bio-Eier produzieren. Ein eigener
Betriebszweig für den jungen Bauern.

Das SWR-Team hat die Ereignisse auf dem Hof ein halbes Jahr lang
begleitet. Funktioniert das Hühnermobil? Finden sich genug Käufer für
die Eier? Und dann ist da noch die große Hochzeit: Olivers Tochter
Maddy will auf dem Hof heiraten.

Mittwoch, 16. September 2015 (Woche 38)/13.08.2015

18.15 RP: Land – Liebe – Luft

Wenn drei ein Ganzes sind Die Leute vom Weingut Wagner Folge 3/5

Die Drei ist eine magische Zahl. Von den drei Musketieren über die
drei von der Tankstelle bis zur göttlichen Dreifaltigkeit, um nur
drei Beispiele zu nennen.

Und da gäbe es noch das Grimmsche Märchen „Die drei Brüder“ oder
den neuen SWR-Film „Wenn drei ein Ganzes sind“ – mit den drei
Wagner-Brüdern aus dem rheinhessischen Essenheim. Gemeinsam
bewirtschaften sie als Winzer den elterlichen Hof. Andreas ist mit 41
Jahren der älteste und als Krimiautor auch der bekannteste. Das heißt
aber noch lange nicht, dass es über den mittleren Bruder Uli und den
jüngsten Bruder Christian weniger zu erzählen gäbe. 17 Menschen leben
und arbeiten bei den Wagners zusammen. Die drei Brüder mit ihren
Frauen, sowie die beiden Großeltern und neun Enkelkinder. Das
funktioniert nur, wenn jeder und jede seine bzw. ihre Freiräume für
eigene Ideen und Projekte bekommt.

Der Film geht auch der Frage nach, ob eine solche Großfamilie
noch zeitgemäß ist oder ob das Mehrgenerationenhaus sogar besonders
zukunftsweisend ist.

Gleichzeitig war das Team neugierig und hat über Sommer und Herbst
hinweg die Wagners immer wieder in Essenheim bei Nieder-OIm besucht.
Herausgekommen ist ein wirklich nicht alltägliches Winzerporträt, mit
Antworten auf die Fragen, wie und warum sie Wein machen, wieso sie
aus der Ferne wieder ins Dorf zurück gekommen sind. Wie sich dort
ihre Frauen zurecht finden, wie Uli und seine Brüder mit ebenso viel
Liebe, Toleranz und Akribie den Winzerberuf ausüben, wie der Hof im
Sommer zur urigen Straußwirtschaft und magischen Theaterbühne wird
und was die Eltern der drei Brüder von diesem kleinen Wunder halten.

Freitag, 18. September 2015 (Woche 38)/13.08.2015

18.15 RP: Land – Liebe – Luft

Wenn die Familie die Firma ist Die Leute vom Hofgut
Sachsen-Wagner Folge 5/5

Nur ein Katzensprung von der luxemburgischen Grenze liegt der Hof
der Wagners in Geichlingen, einem kleinen Dorf in der Südeifel. Trotz
der abgeschiedenen Lage gibt es für die Wagners keinen schöneren
Platz auf dieser Welt. Uschi und Wolfgang Wagner haben einen Traum:
Gemeinsam mit ihren Kindern möchten sie ihren Hof in die Zukunft
führen – so, dass auch die junge Generation davon leben kann.

Und langweilig wird es auch nie. Ein Bauernhof, auf dem immer was
los ist. Die Familie hat sich den modernen Anforderungen der
Landwirtschaft angepasst und entwickelt gemeinsam Projekte, die viel
Mut erfordern. Neben der Zucht von Bio-Rindern stellen die Wagners
Bio-Öle und Brände her, betreiben eine Biogasanlage und betreuen
Gäste in den eigenen Ferienwohnungen.

Bei all der Arbeit ist es ein Glücksfall, dass beide Kinder mit
Begeisterung dabei sind. Sohn Fabian will auf dem heimischen Hof
bleiben. Noch besucht er das Gymnasium, aber in jeder freien Minute
hilft er seinem Vater im Betrieb. Tochter Saskia macht gerade ein
soziales Jahr und kümmert sich nebenbei um die Tiere auf dem Hof.

Der Tatendrang der Wagners scheint unbegrenzt. Ihr neuestes
Projekt: weitere Ferienwohnungen, ein Café und eine Kochschule. Eine
Bauernfamilie macht sich fit für die Zukunft. Ohne Angst vor großen
Plänen.Die Wagners: Vier Personen, zwei Generationen, ein Ziel.

SWR Pressekontakt: Johanna Leinemann, Tel 07221/929-22285,
johanna.leinemann@swr.de

veröffentlicht von am 13. Aug 2015. gespeichert unter Fernsehen. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis blogoscoop