Nordische Filmtage: NDR Filmpreis für „Der Charmeur“ von Milad Alami





Sperrfrist: 04.11.2017 21:40
Bitte beachten Sie, dass diese Meldung erst nach Ablauf der
Sperrfrist zur Veröffentlichung freigegeben ist.

Das Drama „Der Charmeur“ („Charmøren“) von Milad Alami erhält den
mit 12.500 Euro dotierten NDR Filmpreis bei den Nordischen Filmtagen
Lübeck. Die Jury hat sich für das Spielfilmdebüt des
schwedisch-iranischen Regisseurs entschieden, da Alami „ein in ganz
Europa aktuelles Thema auf eine neue und überraschende Weise erzählt
– und zwar so eindringlich, dass die Statistik verschwindet und der
Mensch zum Vorschein kommt.“ Milad Alami nahm den Preis am Sonnabend,
4. November, im Rahmen einer Gala im Theater Lübeck entgegen. Durch
den Abend führte Yared Dibaba.

NDR Intendant Lutz Marmor: „Filme aus dem Norden Europas sind oft
wahre Perlen. Ihnen möchten wir mit dem NDR Filmpreis zu mehr
Aufmerksamkeit und Anerkennung auch hierzulande verhelfen. Ich
gratuliere dem Filmemacher Milad Alami und seinem Team sehr herzlich
zu dieser Auszeichnung.“

„Der Charmeur“ ist ein Film über Migration, aber vor allem ein
Film über Einsamkeit. Erzählt wird die Geschichte des jungen Iraners
Esmail (Ardalan Esmaili), der – wenn er in Dänemark bleiben möchte –
bald eine Frau finden muss. Ständig unterwegs, auf der Suche nach
dieser einen Frau, die sich in ihn verliebt, für ihn bürgt und damit
seinen Aufenthalt garantiert, steht ihm die zunehmende Verzweiflung
ins Gesicht geschrieben. Aber als er tatsächlich Gefühle für eine
Frau entwickelt, wird das ganze Unterfangen nicht einfacher. Milad
Alami hat ein intensives psychologisches Drama geschaffen, das die
Verführungskünste seines traurigen Helden in kühlen Bildern zeigt.

Zur Jury des NDR Filmpreises gehörten in diesem Jahr der
Regisseur, Produzent und Autor Miguel Alexandre, die Schauspielerin
Almila Bagriacik, der Autor Steen Bille, die Filmagentin Renate Rose
sowie Meibrit Ahrens aus der NDR Redaktion Film, Familie und Serie.
Insgesamt 18 Produktionen konkurrierten um die Ehrung, die seit 1990
an „Spielfilme von besonderer künstlerischer Qualität“ verliehen
wird. Eine lobende Erwähnung sprach die Jury des NDR Filmpreises für
„Was werden die Leute sagen?“ („Hva vil folk si“) von Iram Haq aus.
Die Regisseurin wurde bereits 2013 für „Ich bin Dein“ („Jeg er din“)
mit dem NDR Filmpreis gewürdigt.

Das NDR Fernsehen zeigt anlässlich der 59. Nordischen Filmtage in
Lübeck noch bis zum 3. Dezember eine skandinavische Filmreihe.
Höhepunkt ist die deutsche Erstausstrahlung von „Herzstein“ am
Montag, 6. November, um 23.15 Uhr. Das Drama von Gudmundur Arnar
Gudmundsson gewann im Vorjahr den NDR Filmpreis in Lübeck.

Unter www.filmtage.luebeck.de steht im Anschluss an die
Preisverleihung am 4. November ab ca. 23.00 Uhr ein Preisträgerfoto
zum Download bereit.

Den Film „Herzstein“ finden Sie zur Ansicht bereits im digitalen
Vorführraum des NDR Presseportals (www.NDR.de/presse).

4. November 2017 / BB

Pressekontakt:
NDR Norddeutscher Rundfunk
NDR Presse und Information
Telefon: 040 / 4156 – 2300
Fax: 040 / 4156 – 2199
http://www.ndr.de

Original-Content von: NDR Norddeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

veröffentlicht von am 4. Nov 2017. gespeichert unter Fernsehen, Medien/Unterhaltung. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis blogoscoop