Neue Chancen für Unternehmen und Verlage mit WhatsApp-Service von Pylba





München, 23. Juli 2015. Mehr als 800 Millionen Nutzer weltweit versenden täglich mehr als 30 Milliarden Nachrichten über WhatsApp – Tendenz weiter steigend. Praktisch alle Mobilnutzer in Deutschland unter 35 nutzen WhatsApp. Ein enormes Potential für Unternehmen, die über den Kurznachrichtendienst mit ihrer Zielgruppe in Kontakt treten wollen. Verlage haben die direkte Kommunikation mit ihren Lesern bereits für sich entdeckt und beginnen gerade das Potenzial auszuschöpfen; andere Anwendungsfelder folgen nun nach.

Einer der führenden Anbieter für die unterstützte WhatsApp-Kommunikation ist Pylba. Mit seinem WhatsApp-Service InstaNews agiert der Münchner App-Anbieter bereits sehr erfolgreich am deutschen Markt. „Eine hohe Nutzerakzeptanz, sehr gute Click-Raten und eine effiziente Form des Dialogs – Unternehmen erreichen mit InstaNews ihre Nutzer auf einem ganz anderen Level und im privateren Umfeld. Ein klarer Vorteil gegenüber klassischen Push-Formaten“, erklärt Franz Buchenberger, CEO von Pylba, den Grund des Erfolgs von WhatsApp. Pylba hat bereits über 25 Verlags-Apps entwickelt und ist seit Mai 2015 mit seinem WhatsApp-Service InstaNews on Air. Zu den mehr als 20 zufriedenen Kunden zählen unter anderen auch die Süddeutsche Zeitung, die Hamburger Morgenpost und der Postillon. Täglich steigende WhatsApp-Anmeldungen, die teilweise bereits im fünfstelligen Bereich liegen, sowie die einfache Handhabung von InstaNews bestätigen sie in ihrer Entscheidung.

Das Besondere an WhatsApp: Der Empfänger gibt aktiv sein Einverständnis ab, regelmäßig Nachrichten auf seinem Smartphone zu empfangen. Damit erreicht der Service eine neue Dimension in der Nutzerakzeptanz, die besonders für das Onlinemarketing spannend ist, denn es drohen kaum Streuverluste. Kommunikation in Echtzeit, hohe Click-Raten und ein effizientes Nutzermanagement; wer seine Nachrichten über WhatsApp kommuniziert, erreicht damit sicher und schnell seine Zielgruppe.

Doch nicht nur für Medien ist die Kommunikation mittels des Kurznachrichtendienstes interessant. Vor allem nutzwertige Informationen von Behörden, Verbänden aber auch öffentlichen Unternehmen wie Verkehrsbetrieben erreichen mit WhatsApp in kürzester Zeit den Empfänger. „Die Beobachtungen zeigen, dass 80 von 100 Nutzern die Nachricht auf dem Smartphone innerhalb von 60 Minuten empfangen, 30 bis 50 Prozent der Nutzer folgen dann der URL zur Homepage des Absenders, um weitere Informationen zu erhalten. Ein enormes Potential, um seine Message in Echtzeit an den Endverbraucher zu geben“, so Franz Buchenberger abschließend.

Im Anhang finden Sie eine Grafik auf der das Nutzerverhalten der WhatsApp-Kommunikation bildlich dargestellt wird.

Weitere Information zu Pylba und InstaNews gibt es unter http://www.pylba.com.

veröffentlicht von am 23. Jul 2015. gespeichert unter Medien/Unterhaltung. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis blogoscoop