Neue Buchreihe der Künstlerin Bianka Schüssler erschienen





Bianka Schüssler hat aus ihren international bekannten Werkreihen Photo.Synthese und Somnio, neue verkürzte Buchvarianten herausgebracht. Sie finden hierin neben bekannten auch neue und bisher unveröffentlichte Werke aus den Zyklen. Es sind Favoriten aus den sehr umfangreichen Werkreihen.

In der Reihe Photo.Synthese – Selection I-IV sind die Bücher mit regionalem Schwerpunkt versehen. So finden Sie in Buch I und II die Provence, in Selection III Frankfurt am Main und in IV Berlin und Hamburg.

In den Digital Art Zyklen wie hier in Photo.Synthese dient die Fotografie dazu, das Ausgangsmaterial, traditionell erstellte Texturen, in die erste digitale Ebene zu transportieren. Anschliessend wird in zahlreichen aufeinander aufbauenden Einzelschritten das finale Ergebnis herausgearbeitet. In diesem Verfahren verschmelzen traditionelle Texturen mit digitalen Fotografien. Die Fotografie tritt gleichberechtigt und sichtbar in Erscheinung. Zwei für sich eigenständige Endergebnisse vereinen sich zu einem neuen Ganzen – sie synthetisieren.

In der Selection des Zyklus Somnio findet man die für diesen Zyklus wesentlichen Werke, die auch eine gewisse Entwicklung der nachempfundenen Situationen signalisiert. Dieser Zyklus entstand in Zusammenarbeit mit Christine Arnim.

Künstlerin und Autorin begegneten sich auf einer Zugfahrt, kamen ins Gespräch und starteten diese Zusammenarbeit. Ausschlaggebend waren die erschütternden Erzählungen Arnims, die die Künstlerin dazu motivierten, ihr einen eigenen Zyklus zu widmen. Auf Basis ihrer Lebensgeschichte setzte sie die nachempfundenen Gefühle aus verschiedenen Situationen in eine künstlerische Bildsprache um. Die Werke stellen damit eine empathische Bilderreise durch die verschiedenen Gefühlslagen einer vom Schicksal gebeutelten Frau dar, die am Ende glücklicherweise ihren Ausweg fand.

Bianka Schüssler lebt und arbeitet in Berlin und Hamburg. Ihre Arbeiten sind nicht reine Illustration. Vielmehr transportiert die Künstlerin sowohl intrinsische als auch extrinsische Erfahrungswerte auf das Trägermaterial. Es geht ihr nicht darum, das Leben abzubilden, sondern seine Geheimnisse, Unwägbarkeiten und Tabus zu ergründen und in eine künstlerische Sprache zu übersetzen. Sie liefert neben den eigenen Interpretationsansätzen, dem Betrachter einen Weg zur eigenen Auseinandersetzung.

Website

veröffentlicht von am 5. Jun 2015. gespeichert unter Allgemein, Sonstige. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis blogoscoop