Neu erschienen im debux Verlag: „The Doorman“ von Alexander Franke





In seinem Romandebüt erzählt Autor Franke die Geschichte eines normalen Typen, der sich als Einzelgänger durchs Leben schlägt und plötzlich unverschuldet und blindlings ins organisierte Verbrechen hineinschlittert. Dabei greift der Autor auch den brisanten Erdgasstreit zwischen der Ukraine und Russland auf, der hier allerdings ganz dem fiktionalen Plot der Geschichte unterworfen ist.
Durch eine kurzatmige Erzählweise gelingt es Franke, einen Spannungsbogen aufzubauen, der den Leser fesselt und bis zum Ausgang der Geschichte rund um die Themen Kriminalität, Prostitution, russische Mafia und die dubiosen Erdgasgeschäfte der großen Politik mitfiebern lässt.

Über den Inhalt: Im Club 45 arbeitet Nick Jenson als Türsteher, mit seinem zweiten Standbein als Trainer für Selbstverteidigung verdient er sich seinen Lebensunterhalt. Doch der Mord an seinem Club-Kollegen Paul während einer gemeinsamen Schicht stellt sein bescheidenes Leben plötzlich vollständig auf den Kopf. Als ihm ein neuer, lukrativer Türsteher-Posten im noblen Luxus-Bordell Anastasia angeboten wird, zögert er nicht lange diesen anzunehmen und hofft, dass schnell weder Ruhe einkehrt. Er ahnt zu dem Zeitpunkt nicht, dass er sich bereits mitten in einem tödlichen Spiel befindet, für das Clubbesitzer und Mafiamitglied Igor Sawitzki ihn als Joker vorgesehen hat. Von Sawitzki und dessen Anwalt Berger unter Druck gesetzt, stimmt Jenson schließlich zu, einen Auftragsmord an einem ukrainischen Diplomaten auszuführen. In seiner verzweifelten Lage sucht Jenson bei Kommissar Haris um Hilfe; gemeinsam wollen sie Sawitzki das Handwerk legen. Doch es geht einiges schief und beide finden sich schließlich wieder in den Abgründen der Korruption von Justiz, Politik und Mafia. Eine gefährliche Odyssee von Kopenhagen nach Moskau beginnt, in der Jenson schließlich vom Gejagten zum Jäger und der skeptische Kommissar Steen Haris zu seinem engsten Verbündeten wird.

Über den Autor: Alexander Franke veröffentlichte Anfang 2014 das erfolgreiche Sachbuch „Das Gesetz der Straße. Wer zuerst zuschlägt kann nicht geschlagen werden“, welches die realistische Straßenselbstverteidigung in den Mittelpunkt stellt. Franke lehrt seit über zwanzig Jahren Kampfkunst, Kampfsport und Selbstverteidigung und kann zudem auf jahrelange Erfahrungen als Türsteher zurückblicken. In The Doorman spiegeln sich Frankes Erfahrungen in den authentischen Bildern von Dialogen und Szenen wieder, die der Roman von diesem Metier zeichnet.

ISBN: 978-3-9816435-3-4

veröffentlicht von am 12. Jun 2014. gespeichert unter Literatur. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis blogoscoop