NDR Radios im Norden weiter klar vorn





Sieben Millionen Hörerinnen und Hörer schalten
täglich mindestens ein Radioprogramm des NDR ein. In Norddeutschland
entspricht dies der Hälfte aller Menschen ab zehn Jahren. Beim
Marktanteil erreicht der NDR 50,3 Prozent. Der Vorsprung vor den 16
privaten Radio-Anbietern im Norden beträgt nun elf Prozentpunkte –
die kommerzielle Konkurrenz kommt der jüngsten Media-Analyse zufolge
insgesamt auf einen Marktanteil von 39,2 Prozent.

NDR Intendant Lutz Marmor: „Radio ist und bleibt ein starkes
Medium, mehr als drei Viertel der Menschen in Norddeutschland
schalten täglich ein. Unverändert wird das Radio täglich drei Stunden
genutzt. Der NDR ist erneut der mit Abstand beliebteste Sender im
Norden. Dafür bedanke ich mich bei unseren Hörerinnen und Hörern.
Offensichtlich stimmt die Mischung aus Qualitätsangeboten sowohl für
Mehrheiten als auch für besonders Kultur- und
Informationsorientierte.

Für die Gewichtung der Media-Analyse MA 2015 Radio II werden
erstmals die neuen Zahlen aus der jüngsten Volkszählung verwendet.
Danach ist die Bevölkerungszahl in Deutschland um 1,5 Millionen
Menschen gesunken. Dies wirkt sich auch auf die Grundgesamtheit der
MA Radio aus; die deutschsprachige Bevölkerung ab zehn Jahren
verringert sich ebenfalls, und zwar um 1,3 Millionen. Außerdem wurden
bei 8.000 der insgesamt mehr als 80.000 Telefoninterviews erstmals
Personen am Mobiltelefon befragt. Direkte Vergleiche absoluter Zahlen
(in Mio.) aus der aktuellen MA mit den Ergebnissen früherer
Media-Analysen sind wegen der erheblichen methodischen Veränderungen
seriös nicht möglich, Vergleiche prozentualer Angaben zumindest
eingeschränkt.

Die wichtigsten Ergebnisse:

– NDR 1 Niedersachsen belegt seit 22 Jahren ununterbrochen Platz 1
im größten norddeutschen Bundesland.
– NDR 1 Welle Nord ist zum elften Mal in Folge Marktführer in
Schleswig-Holstein.
– NDR 1 Radio MV kann seine Tagesreichweite auf 30,2 Prozent steigern
– damit ist das Programm die Nummer 1 unter allen ARD-Radios.
– NDR 90,3 erreicht einen Marktanteil von 19,5 Prozent und liegt
damit in der Hansestadt auf dem zweiten Platz. Die NDR Programme
insgesamt steigern in Hamburg ihren Marktanteil leicht auf 48,6
Prozent.
– NDR 2 erzielt einen Marktanteil von 16,4 Prozent. Mit knapp drei
Millionen Hörerinnen und Hörern bleibt NDR 2 im Norden das mit
Abstand meistgehörte Programm.
– N-JOY, das junge Programm des NDR, kommt auf eine Tagesreichweite
von 9,3 Prozent und 1,3 Millionen Hörer täglich.
– NDR Info bleibt mit einer Tagesreichweite von 4,1 Prozent stabil
und ist weiterhin das erfolgreichste Informationsprogramm im
Norden. In Hamburg erzielt NDR Info mit einer Tagesreichweite von
6,9 Prozent den besten Wert in den norddeutschen Ländern.
– NDR Kultur, das meistgehörte Klassik- und Kulturprogramm im Norden,
kommt auf eine Tagesreichweite von 2,1 Prozent, bundesweit hören
täglich 289.000 Menschen zu.

Die Ergebnisse im Detail (der Marktanteil bezieht sich auf die
Wochentage Montag bis Sonntag, die Tagesreichweite auf die Wochentage
Montag bis Freitag):

NDR 2 erreicht einen Marktanteil von 16,4 Prozent. Das Programm
wird täglich von knapp drei Millionen Menschen eingeschaltet. In der
Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen erreicht NDR 2 rund 1,5 Millionen
Hörerinnen und Hörer. Die Tagesreichweite von NDR 2 liegt im Norden
bei 20,0 Prozent. In der für die Werbebranche besonders wichtigen
Währung „Hörer pro Durchschnittsstunde“ erzielt NDR 2 nun 823.000
Hörerinnen und Hörer, in der Gruppe der 14- bis 49-Jährigen sind es
416.000 Menschen. Bundesweit gehört NDR 2 erneut zu den zehn
reichweitenstärksten werbetreibenden Programmen.

N-JOY, das junge Radioprogramm des NDR, ist mit einem Marktanteil
von 4,5 Prozent stabil geblieben. Täglich schalten 1,3 Millionen
Hörer N-JOY ein. Die Tagesreichweite in Norddeutschland liegt bei 9,3
Prozent.

NDR Info bleibt mit einer Tagesreichweite von 4,1 Prozent das
erfolgreichste Informationsprogramm im Norden und liegt klar vor dem
Deutschlandfunk. Bundesweit schalten täglich 560.000 Menschen NDR
Info ein. Zum Weitesten Hörerkreis zählen 2,1 Millionen Menschen; im
Sendegebiet sind dies 13,6 Prozent der Bevölkerung. In Hamburg
erzielt das Programm mit einer Tagesreichweite von 6,9 Prozent den
besten Wert in den norddeutschen Ländern.

NDR Kultur bleibt das meistgehörte Klassik- und Kulturprogramm im
Norden. Bundesweit hören täglich 289.000 Menschen NDR Kultur. Die
Tagesreichweite im Sendegebiet erreicht 2,1 Prozent. Damit liegt das
Programm im Norden weiter vor Deutschlandradio Kultur und Klassik
Radio. Der Weiteste Hörerkreis von NDR Kultur liegt im Norden bei 8,9
Prozent, bundesweit sind das gut 1,3 Millionen Menschen.

Die vier Landesprogramme des NDR erreichen zusammen einen
Marktanteil von 26,0 Prozent im NDR Sendegebiet. 3,2 Millionen
Menschen schalten sie täglich ein.

Niedersachsen

NDR 1 Niedersachsen und NDR 2 haben ihren Doppelerfolg in der
Media-Analyse wiederholt: Die beiden NDR Programme belegen im vierten
Jahr in Folge die Plätze 1 und 2 in Niedersachsen. Der Marktanteil
von NDR 1 Niedersachsen liegt bei 23,9 Prozent. 1,8 Millionen
Menschen bundesweit schalten täglich das Programm ein. NDR 2 kommt im
größten norddeutschen Bundesland auf einen Marktanteil von 18,3
Prozent. Drittplatzierter ist der Konkurrent radio ffn mit 11,4
Prozent Marktanteil.

Lutz Marmor, NDR Intendant: „Erneut liegen in Niedersachsen zwei
NDR Programme in der Hörergunst vorn, ein schöner Doppelsieg! NDR 1
Niedersachsen erreicht seit 22 Jahren unverändert Platz 1. NDR 2
liegt ebenfalls weiter deutlich vor seinen privaten Konkurrenten. Ich
gratuliere beiden Teams zu diesem großen Erfolg.“

N-JOY erreicht in Niedersachsen eine Tagesreichweite von 8,4
Prozent. Der Marktanteil beträgt 4,0 Prozent. Mit allen seinen
Radioprogrammen kommt der NDR in Niedersachsen auf einen Marktanteil
von 51,2 Prozent. Damit liegt der NDR 16,2 Prozentpunkte vor der
kommerziellen Konkurrenz.

Das Nordwestradio, das gemeinsame Programm von NDR und Radio
Bremen, kommt nun auf einen Weitesten Hörerkreis von 171.000 Hörern
bundesweit. Die Tagesreichweite im eigenen Sendegebiet beträgt 1,0
Prozent.

Schleswig-Holstein

NDR 1 Welle Nord ist zum elften Mal in Folge Marktführer in
Schleswig-Holstein. Das Landesprogramm erreicht in der Media-Analyse
2015 Radio II in der vollen Wertung von Montag bis Sonntag einen
Marktanteil von 20,5 Prozent. An den Tagen Montag bis Freitag kommt
das Programm auf insgesamt 555.000 Hörerinnen und Hörer. NDR 2
erzielt einen Marktanteil von 16,9 Prozent. Konkurrent RSH liegt mit
20,0 Prozent auf Platz 2.

N-JOY bleibt in Schleswig-Holstein mit einer Tagesreichweite von
12,6 Prozent stabil. Der Marktanteil beträgt 5,8 Prozent. Mit allen
seinen Radioprogrammen kommt der NDR in Schleswig-Holstein auf einen
Marktanteil von 54,0 Prozent. Der Abstand zur kommerziellen
Konkurrenz beträgt im nördlichsten Bundesland 14,0 Prozentpunkte.

Lutz Marmor, NDR Intendant: „Sein bestes Ergebnis erzielt der NDR
erneut in Schleswig-Holstein. Dafür danke ich den Hörerinnen und
Hörern und gratuliere unseren Redaktionen, allen voran NDR 1 Welle
Nord, der alten und neuen Nummer 1 im nördlichsten Bundesland.“

Mecklenburg-Vorpommern

NDR 1 Radio MV erreicht im Land einen Marktanteil von 25,6
Prozent. Die Tagesreichweite steigt auf 30,2 Prozent. Insgesamt
schalten bundesweit jeden Tag 489.000 Hörerinnen und Hörer NDR 1
Radio MV ein. NDR 2 kommt in Mecklenburg-Vorpommern auf einen
Marktanteil von 8,8 Prozent und eine Tagesreichweite von 12,1
Prozent. Für N-JOY, das junge Programm des NDR, liegt die
Tagesreichweite bei 10,5 Prozent. Der Marktanteil steigt auf 5,2
Prozent – der beste Wert seit 2010. Alle NDR Programme zusammen
erreichen in Mecklenburg-Vorpommern eine Tagesreichweite von 48,2
Prozent.

Lutz Marmor, NDR Intendant: „NDR 1 Radio MV ist mit seiner
Reichweite von 30,2 Prozent im eigenen Sendegebiet die Nummer 1 unter
allen ARD-Radios. Ein schöner Erfolg, zu dem ich dem Team herzlich
gratuliere.“

Hamburg

NDR 90,3 erreicht einen Marktanteil von 19,5 Prozent und liegt
damit in der Hansestadt hinter Radio Hamburg auf dem zweiten Platz.
Die Tagesreichweite steigt auf 15,6 Prozent. Täglich schalten
bundesweit insgesamt 460.000 Hörerinnen und Hörer NDR 90,3 ein.

Lutz Marmor, NDR Intendant: „Der NDR hat mit seinen Programmen in
Hamburg zulegen können und den Vorsprung vor der kommerziellen
Konkurrenz insgesamt ausgebaut. Marktführer in der Hansestadt ist
diesmal Radio Hamburg, Gratulation. Natürlich haben wir den Ehrgeiz,
mit NDR 90,3 bei der kommenden Media-Analyse wieder vorn zu liegen.“

NDR 2 legt in Hamburg erneut zu, auf einen Marktanteil von jetzt
15,7 Prozent. Die Tagesreichweite liegt bei 17,0 Prozent, der beste
Wert seit 2013. N-JOY erreicht eine Tagesreichweite von 6,6 Prozent.
Der Marktanteil des jungen Programms steigt auf 3,9 Prozent. NDR Info
steigert in Hamburg seine Tagesreichweite auf 6,9 Prozent, NDR Kultur
eine Tagesreichweite von 2,0 Prozent. Die NDR Programme insgesamt
können im hart umkämpften Hamburger Radiomarkt ihren Marktanteil
leicht auf 48,6 Prozent steigern.

Die Media Analyse wird zweimal jährlich von der
Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse e.V. (agma) erstellt. Das nächste
Ergebnis wird am 2. März 2016 veröffentlicht.

Pressekontakt:
Norddeutscher Rundfunk
Presse und Information
Tel: 040-4156-2300

http://www.ndr.de
https://twitter.com/ndr

veröffentlicht von am 22. Jul 2015. gespeichert unter Medien/Unterhaltung. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis blogoscoop