Mittelbayerische Zeitung: Kommentar von Claudia Bockholt zu 30 Jahren Live Aid





Live Aid war ein wohliger Gänsehaut-Moment. Mit
Milliarden anderer Musikfans vor dem Fernseher verbunden zu sein, war
vor 30 Jahren neu, fast revolutionär. Dieser Glanz ist verflogen.
Nicht nur, weil Milliarden Songs und Konzertmitschnitte rund um die
Uhr verfügbar sind. Auch der Grundgedanke – Wir sammeln viel Geld für
Afrika und dann wird alles gut – hat keine Strahlkraft mehr.
Nachhaltige Entwicklungshilfe, das weiß man heute, kann sich nicht
auf Transferleistungen beschränken. Die Probleme sind komplexer als
gedacht. Bis heute stehen Vorwürfe im Raum, Äthiopien habe mit den
Spendengeldern unter anderem Zwangsumsiedelungen finanziert, bei
denen Menschen zu Tode kamen. Im Januar dieses Jahres wurde bekannt,
dass die Weltbank mit Milliarden ein Projekt in Äthiopien
unterstützt, in dessen Rahmen wieder zwangsumgesiedelt wird. Von
Vertreibungen, willkürlichen Verhaftungen, Körperverletzung,
Vergewaltigungen und sogar Toten ist die Rede. Das sind die
schaurigen Gänsehaut-Momente des 21. Jahrhunderts.

Pressekontakt:
Mittelbayerische Zeitung
Redaktion
Telefon: +49 941 / 207 6023
nachrichten@mittelbayerische.de

veröffentlicht von am 12. Jul 2015. gespeichert unter Allgemein. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis blogoscoop