Mauerbau in Bethlehem/Cremisan – Verstoß gegen Menschenrechte?





Liebe Redakteure, ich leite dies einfach an Sie weiter in der Hoffnung, dass eine Redaktion es aufgreift. Ich habe es heute erhalten:

From: rfielenbach@karmelitenorden.de
To: Karmel.Straubing@t-online.de
Subject: Dringende Bitte: Unterzeichnen Sie die Petion für die Salesianer und Familien in Cremisan – Bethlehem a
Pressemeldung 08. Februar 2013

In der nächsten Woche soll vor dem Obersten Gerichtshof in Israel die Entscheidung über den Mauerverlauf im Tal von Cremisan fallen. Durch den bisher geplanten Mauerverlauf würde Cremisan mit dem Konvent Salesianerinnen und das Salesianerkloster von Bethlehem/Beit Jala abgetrennt und nach Jerusalem hin enteignet werden. 58 Familien werden ihr Land mit Weinstöcken und Olivenbäumen verlieren. Für über 450 SchülerInnen der Salesianerinnen Schule wird der Zugang zur Schule nicht mehr möglich oder zumindest nur sehr schwer erreichbar sein, abhängig von israelischen Soldaten, die durchlassen oder zurückschicken!

Israel verstößt mit dem Bau der Mauer durch das Tal Cremisan gegen das internationale Recht. Sie dient zugleich als Vorbereiterin für die weitere Annektierung völkerrechtswidrig besetzter Gebiete. Damit vergrößert Israel nach Gutdünken sein eigenes Gebiet und torpediert die Zwei-Staaten-Lösung.

Aus diesem Anlass findet am Freitag 08.02.2013 Nachmittag (siehe Anlage) nach der seit Jahren im Aussengelände des Klosters gefeierten Freitags-Messe eine grosse Pressekonferenz statt. Gottesdienst und Pressekonferenz wollen ein letzter Versuch sein, ein deutliches Zeichen an das oberste israelische Gericht zu senden und die Weltöffentlichkeit um Unterstützung und Solidarität zu bitten.

Aus diesem aktuellen Anlass hier meine Bitte und auch die der Christen Bethlehems, die folgende Petition der katholischen Menschenrechtsgruppe von Sankt Yves in Jerusalem mit Ihrem Namen und Eintrag zu unterstützen. Nur wenn die Welt und wir hinschauen und Protest anmelden, besteht vielleicht die Möglichkeit, für die Menschen in Cremisan etwas zu erreichen und den Verlauf der Mauer zu ändern.

Protestieren Sie bitte durch Ihre Unterschrift auf der Petition unter dem folgenden Link ( http://www.change.org/petitions/save-the-valley-in-cremisan-support-bridges-not-walls?utm_campaign=mailto_link utm_medium=email utm_source=share_petition ) gegen den Landraub durch Israel im Seitental Cremisan von Bethlehem.

Vielen ist inzwischen der Wein der Salesianer ( www.cremisan.de ) bestens bekannt. Ich kenne die Situation dort seit über 8 Jahren. Das gesamte Tal, gehörig zu Bethlehem, soll durch die Mauer von Beit Jala abgetrennt werden. Die Vorbereitungen für die Mauer sind bereits zum größten Teil fertiggestellt.

Oberhalb des Klosters am nördlichen Dorfrand von Al Walajeh mit 1.800 Einwohnern ist die Mauer bereits seit zwei Jahren fertiggestelllt. Das Dorf Al Walajeh selbst wird in kurzer Zeit komplett von einer Mauer/ Elektro-Sicherheitszaun umgeben sein mit einem einzigen Ausgang nach Bethlehem, der wiederum von israelischem Militär kontrolliert wird, bzw. werden kann.

Bitte unterstützen Sie durch Ihre Unterzeichnung der Petition das Engagment des katholischen Zentrums für Menscherechte von Sankt Yves in Jerusalem ( http://www.saintyves.org.il/ ), das seit Jahren für eine Verlegung der Mauer und den Erhalt des Tales von Cremisan auf der Seite von Bethlehem kämpft.

Vielen Dank!

Mit herzlichen Grüssen

P. Rainer
P. Rainer Fielenbach OCarm.
Albrechtsgasse 28
94315 Straubing
Tel. 09421-843713
Email: rfielenbach@karmelitenorden.de

Hier ein paar Videotipps

Palestine, separation wall in Cremisan Valley

Dieser sehr gute Film ist leider teilweise in italienischer Sprache.

http://youtu.be/EMzTCrSjrKA

This video was realized last July, 2012 by Popolis staff in support of Palestine people living in Cremisan Valley.
Society of St. Yves and Salesian sisters joined an appeal against the wall the Israeli forces have in project to build to separate the convent from the Beit Jala community and grab Palestininan land.
The last hearing is scheduled on Febbruary, 12.
The video is spoken part in English and part in Italian.

Cremisan

The establishment and enlargement of illegal Israeli settlements surrounding Bethlehem has been threatening the Palestinian communities of Beit Jala and neighbouring villages.
A rare green area historically used by Palestinians for agriculture and open-air recreational activities risks to disappear.
In protest to land confiscation and the construction of the apartheid wall, an outdoor mass id held in the Cremisan Valley every Friday. This nonviolent initiative aiming to achieve peace and justice goes far beyond any religious or political affiliation. http://youtu.be/5uRo5IWz3_g

Al-Walaja Village and the Seperation Wall (27/8/2011)

http://youtu.be/xFWKLanaGE8

Beispiel für einen der jede Woche am Freitag stattfindenden Proteste in Creminsan/Al Walajeh gegen den Landraub und Mauerbau

http://youtu.be/Er1vAJObtzM

Cremisan residents show resistance against Israel confiscating land

http://youtu.be/5HhIgdEGMMc

The residents of Cremisan valley situated in the Bethlehem District of Beit Jala are building popular resistance against Israel–s decision to confiscate large areas of their land.
Israeli forces have issued an order confiscating 37,000 square meters of private land near the Cremisan monastery.
This area has been heavily targeted by the Israeli forces as they have demolished several structures, destroyed electricity poles and closed agricultural roads.
Local Christians supported by Muslims are now attending a weekly demonstration and holding a church service where the Israeli wall is now being built which will isolate the community from east Jerusalem-al-Quds.
Nel Burden, Press TV, Cremisan

Palästinensische Mission Berlin – 05.02.2013

Israel plant Mauerbau durch Tal Cremisan –

Bethlehem/Beit Jala

Die Menschenrechtsorganisation St. Yves vertritt vor einem speziellen Komitee für Klagen gegen die Mauer in Tel Aviv die Interessen der salesianischen Klosterschule in Cremisan. Israel plant (= Arbeiten sind im Gange !!! PR) den Bau der Mauer durch das zwischen Bethlehem und Ost-Jerusalem liegende Tal. Schleichende Annektierung palästinensischer Ländereien und Zerstörung des fruchtbaren Anbaugebiets ist die Folge. Die Petition „Brücken statt Mauern“ von St. Yves will das verhindern.

Anabel Schröder
beratung.seminare.coaching
Schlossgarten 60, 22043 Hamburg
Mobil: +49 (0)176/646 004 95
Fax: +49 (0)40/38017832556
Tel.: +49 (0)40/21986671
anabel_schroeder@yahoo.com

veröffentlicht von am 7. Feb 2013. gespeichert unter Allgemein. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis blogoscoop