Lebensmittel Zeitung prämiert die Top-Marken 2015 / Liste der 100 erfolgreichsten Produkte zum achten Mal auf Basis von GfK-Marktdaten ermittelt





Industriemarken werden für den Handel immer
wichtiger. Vor allem namhafte Produktanbieter wie Coca-Cola, Haribo,
Ritter Sport, Maggi und Tempo glänzen mit einem starken Wachstum und
zählen somit zu den 100 erfolgreichsten Produkten, die die
Lebensmittel Zeitung (dfv Mediengruppe) gemeinsam mit der GfK
Nürnberg zum achten Mal in Folge auszeichnet. Titelvoraussetzungen
für die Brands sind dabei eine positive Umsatzentwicklung und der
größte Marktanteilszugewinn in ihrer Warengruppe. Als Grundlage für
die Ermittlung der Sieger-Marken dienen das GfK-Haushaltspanel mit
30.000 Teilnehmern und das Individualpanel mit 5.000 Konsumenten.

Erstmals seit fünf Jahren sind laut GfK die Markenartikel stärker
gewachsen als Handelsmarken. Und das seit jeher promotiongetriebene
Markengeschäft legte noch an Tempo zu: Eine Aktion jagt die nächste.
Zwar flachte das Promotiongeschäft laut Dr. Wolfgang Adlwarth von der
GfK Nürnberg in den vergangenen zwei Jahren etwas ab, entwickelte im
ersten Tertial dieses Jahres aber wieder mehr Dynamik. Die
Promotionrate ist von 27,3 Prozent auf 27,9 Prozent gestiegen. Die
deutliche Steigerung um 0,6 Prozentpunkte (im Vergleich zu 0,3
Prozentpunkten von 2013 auf 2014) hänge auch mit der insgesamt guten
Entwicklung der Marke zusammen.

Die Marken setzen zudem verstärkt auf Produktinnovationen. Es
kommt nicht nur eine weitere von bereits unzähligen vorhandenen
Geschmacksrichtungen ins Regal, sondern der Verbraucher soll mit dem
Kauf von innovativen Produkten einen echten Mehrwert erfahren. Durch
die allgemein gute Konsumstimmung sitzt das Geld beim Verbraucher
zwar lockerer, allerdings kann der Lebensmitteleinzelhandel davon nur
geringfügig profitieren: Trotz billiger Ware kommt es nicht
automatisch zu Mehrkonsum. Das allgemein niedrige Preisniveau führt
zu Umsatzstagnation im Handel. Dabei lassen vor allem die Discounter
Federn, zugunsten der klassischen Vollsortimenter und Drogeriemärkte.
Sie sind es, die gelistete Top Marken oftmals zu Kampfpreisen
anbieten und die Wettbewerber dazu verleiten, ebenfalls an der
Preisschraube zu drehen.

„Irrtümlich ist auch der Gedanke, mit Promotions Neukunden zu
gewinnen. Das funktioniert nur über das Angebot von kleineren
Packungseinheiten als mit Probiergrößen. Marken müssen sich
Alternativen überlegen, um Neukäufer für sich zu gewinnen“, fordert
Adlwarth in der Lebensmittel Zeitung. Erstaunlich gut ist das
Rügenwalder gelungen. Mit ihrer Auswahl an vegetarischen Produkten
haben sie sich neu erfunden und an den Zeitgeist angepasst. Obwohl
sie mit dem neuen Angebot den eigentlichen Markenkern ziemlich weit
ausgedehnt haben, sind die Produkte regelrecht durch die Decke
gegangen. Mit der Kombination aus Genuss, Gesundheit und
Nachhaltigkeit wurde ein Verbund geschaffen, der zum bisherigen
Wertekanon passt.

—————————-

Die Lebensmittel Zeitung (LZ) ist die führende Fach- und
Wirtschaftszeitung der Konsumgüterbranche in Deutschland. Sie liefert
– oftmals exklusiv – aktuelle Nachrichten, Analysen und
Hintergrundberichte zu Marketingstrategien, Sortiments- und
Vertriebskonzepten deutscher und internationaler Handels- und
Industrieunternehmen. Kernzielgruppe sind Vorstände, Geschäftsführer,
Einkaufs-, Vertriebs- und Marketingmanager, IT- und
Logistik-Verantwortliche sowie selbstständige Einzelhändler.

Die dfv Mediengruppe mit Sitz in Frankfurt am Main gehört zu den
größten konzernunabhängigen Fachmedienunternehmen in Deutschland und
Europa. Ihr Ziel ist es, Menschen in ihrem Beruf und ihrem Geschäft
erfolgreicher zu machen. Mit ihren Töchtern und Beteiligungen
publiziert sie über 100 Fachzeitschriften für wichtige
Wirtschaftsbereiche. Viele der Titel sind Marktführer in den
jeweiligen Branchen. Das Portfolio wird von über 100 digitalen
Angeboten sowie 500 aktuellen Fachbuchtiteln ergänzt. Über 140
kommerzielle Veranstaltungen, beispielsweise Kongresse und Messen,
bieten neben Informationen auch die Chance zu intensivem Netzwerken.
Die dfv Mediengruppe beschäftigt 970 Mitarbeiter im In- und Ausland
und erzielte 2014 einen Umsatz von 141,5 Millionen Euro.

Pressekontakt:
dfv Mediengruppe
Brita Westerholz und Ann-Kristin Müller
Unternehmenskommunikation

Telefon +49 69 7595-2051
Telefax +49 69 7595-2055
presse@dfv.de
http://www.dfv.de

veröffentlicht von am 2. Jul 2015. gespeichert unter Medien/Unterhaltung. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis blogoscoop