Kölner Stadt-Anzeiger: Christoph Biemann („Sendung mit der Maus“) meint: Scheitern macht das Leben erst spannend





Filmemacher Christoph Biemann (62) empfindet
Fehlschläge nicht als tragisch: „Aus der Distanz betrachtet, ist das
das, was das Leben interessant macht“, sagte Biemann dem Magazin des
„Kölner Stadt-Anzeiger“ (Samstags-Ausgabe): „Wenn man auf dem Weg in
den Urlaub eine Panne hat, ist das in dem Moment totaler Mist – aber
hinterher hat man etwas zu erzählen.“

Es stecke mehr Potenzial im Scheitern, als man meine, so Biemann
weiter: „Es macht in jedem Fall schlauer. Selbst wenn eine Beziehung
scheitert oder die Erziehung der Kinder – es gibt ja nicht nur das
kleine, sondern auch das große Scheitern – macht es immer reifer.“ Er
selbst scheitere allerdings vor allem daran, sich die Steuertermine
zu merken: „Die sind immer ganz plötzlich da und ich denke: ach Gott,
die Steuer! Aber das blende ich irgendwie aus.“

Pressekontakt:
Kölner Stadt-Anzeiger
Newsdesk
Telefon: 0221 224 3149

veröffentlicht von am 3. Jul 2015. gespeichert unter Allgemein. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis blogoscoop