junge Welt: „Ein Gespenst geht um in Europa…“/ Rolf Becker liest das Kommunistische Manifest





Am 23. März vor 130 Jahren starb Karl Marx. Eines
seiner bekanntesten Werke ist das gemeinsam mit Friedrich Engels
verfasste Kommunistische Manifest, das vor 115 Jahren das erste Mal
im Auftrag des Bundes der Kommunisten erschien. Das Werk hat bis
heute nichts von seiner Aktualität verloren. Das wird auch durch die
Art des Vortrages durch den Hamburger Schauspieler Rolf Becker
unterstrichen. Ein interessantes und erkenntnisreiches Erlebnis für
alle, die das Manifest schon mehrfach gelesen, aber noch nie gehört
haben. Aber auch für jene, die schon viel davon gehört, es aber noch
nie gelesen haben.

Samstag, 2. März 2013, 19 Uhr

Heimathafen Neukölln Karl-Marx-Straße 141, 12043 Berlin

Ticketpreise:

Vorverkauf: 13 EUR / erm. 9 EUR Abendkasse: 15 EUR / erm.11 EUR

Ticketverkauf über KOKA 36, Oranienstr. 29, www.koka36.de,
Tickethotline 030/ 61 10 13 13.

Eine Veranstaltung der Tageszeitung junge Welt. Die Lesung wird
aufgezeichnet und als CD veröffentlicht. Presseanfragen bitte an:
marketing@jungewelt.de

Pressekontakt:
Tageszeitung junge Welt
Marketing & Kommunikation
Telefon: 030/53 63 55-0
marketing@jungewelt.de

veröffentlicht von am 7. Feb 2013. gespeichert unter Allgemein. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis blogoscoop