Jahr der russischen Sprache und Literatur in Deutschland mit feierlichem Festakt eröffnet





Am 06. Juni 2014 wurden in der Staatsbibliothek zu
Berlin die Feierlichkeiten zur Eröffnung des Jahres der russischen
Sprache und Literatur in Deutschland begangen. Die Eröffnung des
Jahres der russischen Sprache und Literatur in Deutschland macht den
Anfang einer spannenden und langen Reise in den kulturellen Raum der
beiden Länder. Die reichsten Sprachen der Welt werden während dieser
Reise die Rolle der Vermittler zwischen Russen und Deutschen spielen.

Die Eröffnung des Jahres der russischen Sprache und Literatur in
Deutschland wurde zu einem prägenden Ereignis. Es ist kein Zufall,
dass die Eröffnung am 6. Juni, dem 215. Jahrestag des Geburtstags von
Alexander Puschkin und dem 139. Jahrestag der Geburt von Thomas Mann,
stattfand. Der hervorragende Dichter hat einen bedeutenden Einfluss
auf die Entwicklung der modernen russischen Sprache und der
klassischen Literatur ausgeübt. Das dem Publikum in der
Staatsbibliothek zu Berlin angebotene Programm vereinigte eine
Orchesterdarbietung mit Lesungen auf Russisch und Deutsch. Die Werke
von Johann Sebastian Bach, Johannes Brahms und Peter Tschaikowski,
gespielt von dem Kammerorchester der Philharmonie von Novosibirsk,
schafften in Verbindung mit den wundervollen, musikalischen
Dichtungen von Alexander Puschkin, Johann Wolfgang von Goethe und
Friedrich von Schiller die besondere Atmosphäre eines erhabenen
Festes.

Die Ausstellung der Staatsbibliothek zu Berlin, die neue und
seltene Ausgaben der deutschen und russischen Schriftsteller in
Übersetzungen auf Russisch und Deutsch zeigt, und die Ausstellung des
Allrussischen Puschkin Museums, die dem 215. Geburtstag von Alexander
Puschkin gewidmet ist, prägten den visuellen Teil des Programms, das
eine tiefe Völkerverständigung betont.

Das Jahr der russischen Sprache und Literatur in Deutschland und
der deutschen Sprache und Literatur in Russland hat ein umfangreiches
Programm, das aus einer ganzen Reihe von Veranstaltungen besteht, die
sowohl die Entwicklung als auch die Festigung der interkulturellen
Beziehungen zwischen den beiden Ländern fördern. Das sind unter
anderem Konferenzen, Seminare, Werkstätten für Lehrer, Symposien für
Übersetzer und verschiedene Vorlesungen.

„Das Lernen von Fremdsprachen ist in der heutigen Zeit von immer
größerer Bedeutung. Die wachsenden interkulturellen Beziehungen
zeigen dies deutlich. Nicht nur das Lernen neuer Sprachen, sondern
auch der Erhalt der Muttersprache in einem anderen Land spielt für
uns alle eine wichtige Rolle“, so Michail Shvidkoj,
Sonderbeauftragter des Präsidenten der Russischen Föderation für die
internationale Zusammenarbeit, anlässlich der Eröffnungszeremonie des
Jahres der Russischen Sprache und Literatur in Deutschland in der
Staatsbibliothek zu Berlin. „Ein wichtiges Ereignis ist die Eröffnung
der russisch-deutschen Universität in Kasan. Wenn dieses Projekt
gelingt, wird es ein wichtiges Instrument sein, um sicherzustellen,
dass die jungen Menschen unserer beiden Länder sich einander besser
kennen lernen. Die Literatur hilft uns dabei, Hürden zwischen zwei
Völkern zu überwinden und die Vorurteile eines Menschen gegenüber
einem anderen abzubauen.“

Weitere Informationen finden Sie auf der offiziellen Internetseite
des Jahres der russischen Sprache und Literatur in Deutschland:
www.russjahr.de

Pressekontakt:
Für Fragen und weitere Informationen wenden Sie sich bitte an: HBI
GmbH, Corinna Voss, corinna_voss@hbi.de Tel.: 089/993887-30 oder HBI
GmbH, Jasmin Rast, jasmin_rast@hbi.de, Tel: 089/993887-27

veröffentlicht von am 17. Jun 2014. gespeichert unter Literatur, Musik. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis blogoscoop