„Heute ist –Sing meinen Song – Das Tauschkonzert– total PUR!“ / Die 5. Folge der Musik-Event-Reihe mit den Songs von Hartmut Engler am 16.6. um 20:15 Uhr bei VOX





Über 12 Millionen verkaufte Tonträger, über 20
Platin- und 40 Goldauszeichnungen sowie 8 Nummer-Eins-Alben – „Wir
singen heute Songs von der erfolgreichsten deutschen Popband“, freut
sich Gastgeber Xavier Naidoo auf den Abend von Sänger Hartmut Engler.
Mit ihren großen Hits wie „Lena“ oder „Abenteuerland“ füllen der
Frontmann und seine Band PUR seit über 20 Jahren deutschlandweit die
Stadien. Jetzt werden sie von Xavier Naidoo, Andreas Bourani, Yvonne
Catterfeld, Christina Stürmer, Daniel Wirtz sowie von den großen
PUR-Rivalen aus den 90er Jahren, Sebastian Krumbiegel und Tobias
Künzel von „Die Prinzen“ in intimer Runde präsentiert – aber in einer
neuen Version. Worin die Herausforderung für alle Sänger besteht, ist
für Xavier Naidoo klar: „50 Prozent finden ihn geil und 50 Prozent
haben ein Fragezeichen. Und das ist heute die Aufgabe: Aus dem
Fragezeichen ein Ausrufezeichen zu machen.“ Ob den 6 Musik-Acts das
gelingt und wer Hartmut Engler Tränen vergießen lässt, zeigt VOX am
16.6. um 20:15 Uhr in der fünften Folge von „Sing meinen Song – Das
Tauschkonzert“.

„Die Prinzen“ sind am Abend von Hartmut Engler als erste an der
Reihe. Bevor sich Sebastian Krumbiegel und Tobias Künzel der
gesanglichen Herausforderung stellen, geht es für sie und Hartmut
Engler aber erstmal hoch hinaus. Hartmut hat sich nämlich einen
Helikopter-Flug gewünscht. Und mit dem Kreisen sie über Kapstadt und
dem ehemaligen WM-Stadion. „Wir haben endlich mal ein Stadion
gesehen, in dem Hartmut noch nicht gespielt hat“, scherzen die
Prinzen nach ihrer Rückkehr. Doch dann wird es für die beiden ernst.
Sie wollen Hartmut auf der Bühne ein Medley präsentieren. „Deine
Rivalen aus den 90ern singen für dich ,Ich denk an dich– und ,Lena–„,
kündigt Gastgeber Xavier Naidoo ihren Auftritt an. Doch vorher
schauen sich alle noch gemeinsam die Videos zu den Songs an. Und beim
Video zu „Lena“ stellt Xavier über Hartmut fest: „Er war auf dem
Höhepunkt seiner Kilo-Karriere.“ 103 Kilo brachte der PUR-Frontmann
damals auf die Waage. Doch nachdem Hartmut sich das Video von dem
Live-Auftritt damals angeschaut hatte, traf er eine Entscheidung: „An
diesem Morgen habe ich beschlossen: Die Locke kommt ab und ich fange
an zu joggen und mache Heilfasten.“ „Die Prinzen“ wollen jetzt nur
Hartmuts Songs in ein neues Gewand kleiden. Und der zeigt sich schon
von der Songmischung überrascht: „Das sind zwei Songs, die ich
normalerweise nicht zusammenführe, weil sie Jahre auseinander liegen
und auch für unterschiedliche Frauen geschrieben wurden“, erklärt er.
Am Ende des Auftritts liegen sich die Konkurrenten von einst trotzdem
in den Armen. Ob die Songs in der neuen Version auch für Hartmut
zusammen passten?

Dass Hartmuts Song „Herzbeben“ sehr gut zu ihr passt, will
anschließend Christina Stürmer beweisen. Mit ihrer Songauswahl
erfüllt sie Hartmut einen Wunsch, denn er wollte ihn gerne beim
Tauschkonzert dabei haben. „Ich glaube, dass es was Flottes wird“,
spekuliert der PUR-Frontmann über die neue Version der
Österreicherin. Aber liegt er mit der Vermutung richtig? Christina
verrät vor ihrem Auftritt nur so viel: „Hartmut kann sich echt auf
was gefasst machen.“ Was das wohl bedeutet?

Dann ist die nächste Frau an der Reihe. Yvonne Catterfeld hat sich
„Geweint vor Glück“ ausgesucht. „Ich habe ein bisschen Bedenken, dass
ich diesem Text nicht gerecht werden könnte, weil Hartmut die Texte
wirklich lebt“, befürchtet sie vor ihrem Auftritt. Nachdem sich alle
Sänger gemeinsam das Video angeschaut haben, äußert Sebastian
Krumbiegel vor Hartmut aber ganz andere Befürchtungen: „Der Song ist
in deiner Interpretation schon sehr rührend. Jetzt bin ich auf Yvonne
gespannt. Bei der muss ich ja immer weinen“, erklärt er. Und die
präsentiert den PUR-Hit dann in einer komplett neuen Version. „Eine
ganz andere Art zu weinen vor Glück“, lautet Hartmuts Fazit. Und ein
Anwärter auf den Song des Abends?

Bevor der Wettstreit um diesen Titel weitergeht, nimmt Hartmut
Engler erstmal selber das Mikrofon in die Hand – für die
Ur-Aufführung des neuen PUR-Songs „Achtung“. Mit „Funkelperlenaugen“
geht es danach dann aber direkt zurück zu einem echten PUR-Klassiker.
„Unseren ersten richtig großen Radio-Hit wird Andreas singen. Und mit
der Stimme wird das phantastisch klingen, da bin ich mir sicher“, so
Hartmut Engler zu der Songauswahl von Andreas Bourani. Der wurde beim
Sichten aller PUR-Videos auf den Song aufmerksam: „Mir fiel auf, dass
–Funkelperlenaugen– live wunderbar funktioniert hat und das Publikum
total euphorisch war bei der Nummer. Und dann dachte ich mir:
Vielleicht wird Hartmut dann auch euphorisch, wenn er das von mir
hört“, erklärt er lachend. Ob ihm das mit der neuen Version
tatsächlich gelingt?

„Ich muss ehrlich gestehen: PUR-Songs waren jetzt nicht so in
meiner Playlist vorhanden. Was aber nicht heißt, dass Hartmut nicht
auch Songs und Texte geschrieben hat, die selbst mich berühren. Und
dann habe ich mir einen ausgesucht, der mich auf das Sofa meiner Oma
vor 20 Jahren zurück gebeamt hat, so dass mir die Tränen kamen“,
erklärt Hardrocker Daniel Wirtz seine Entscheidung für den Song „Wenn
sie diesen Tango hört“. Sehr emotionale Einführungsworte für eine
noch emotionalere Geschichte, die hinter diesem Song steckt. Denn
Hartmut Engler verrät: „Wenn sie diesen Tango hört“ entstand im Jahr
1988 für seine Mutter, zu einer Zeit als sein Vater plötzlich schwer
erkrankte. Auch Jahre später fällt es dem Sänger sichtlich schwer,
davon zu berichten. Und auch Daniel Wirtz muss sich erstmal sammeln,
bevor er die Bühne betritt. Denn er verbindet den Song mit dem Tod
seines Großvaters. „Ich fand meine Geschichte ja schon
herzergreifend, aber mit deiner Geschichte on top muss ich jetzt
nochmal kurz anstoßen und an etwas Nettes denken.“ Als er dann
anfängt zu singen, laufen bei Hartmut nach nur wenigen Sekunden die
Tränen. „Ich habe das noch nie von jemand anderem gehört“, erklärt er
seine Emotionen. Ob das nicht nur der emotionalste Song, sondern auch
der Song des Abends war?

An dieser Entscheidung möchte Gastgeber Xavier Naidoo mit seiner
Interpretation des PUR-Hits „Abenteuerland“ auch noch teilhaben. „Ich
singe heute –Abenteuerland– und ich habe dann auch gemerkt, dass
dieses Lied auch ein Abenteuerland ist“, erklärt er über die
Problematik mit den zahlreichen Akkorden in diesem Lied. Und deshalb
macht Xavier es eben „auf seine eigene Weise“. „,Abenteuerland– – der
König singt den Königssong von PUR – das passt natürlich“, freut sich
Hartmut. Ob er sich damit auch zur Krönung den Titel des Song des
Abends sichert und auf welchen Song Hartmuts Fazit „Ich bin
geschüttelt und gerührt“ am meisten passt, zeigt VOX am 16.6. um
20:15 Uhr in der fünften Folge von „Sing meinen Song – Das
Tauschkonzert“.

Diese Songs von PUR hören Sie am 16.6. beim Tauschkonzert:

– Die Prinzen – Ich denk an dich/Lena
– Christina Stürmer – Herzbeben
– Yvonne Catterfeld – Geweint vor Glück
– Andreas Bourani – Funkelperlenaugen
– Daniel Wirtz – Wenn sie diesen Tango hört
– Xavier Naidoo – Abenteuerland

Auch in „Die PUR-Story“ dreht sich im Anschluss an „Sing meinen
Song – Das Tauschkonzert“ um 21:50 Uhr alles um den Sänger des Abends
und seine Band. In der Dokumentation stellt Jeannine Michaelsen
anhand von Fotos und weiteren Erinnerungsstücken den Menschen Hartmut
Engler näher vor. Im Gespräch gibt der PUR-Frontmann Einblicke in die
Höhen und Tiefen seiner Karriere. Denn mit seiner Stimme und mit
seinen Texten bewegt er seit 30 Jahren die Massen – auch wenn die
Anfänge alles andere als einfach waren. Denn lange Zeit stand die
Band ohne Plattenvertrag da und kein Radiosender wollte ihre Musik
spielen. Dabei verrät der Sänger im Interview, warum sie sich bewusst
jedem Trend widersetzen und auf deutsche Musik setzten, als es uncool
war in der eigenen Sprache zu singen. Thematisiert wird ebenso seine
Kindheit als Nesthäkchen der Familie, aber auch die schwere Zeit, als
er vor 6 Jahren körperlich und seelisch zusammenbrach und die Band
ganz besonders zusammenhalten musste.

Am 16.6. um 22:25 Uhr besucht Gregor Meyle dann in seinem neuen
Musik-Format „Meylensteine“ Matthias Reim. Bei ihrer gemeinsamen Tour
im VW-Bus durch Homburg spricht Gregor mit ihm über seine
musikalischen Anfänge und größten Erfolge, Familie und Liebe, das
Tourleben und über Scheitern und Neustart. Dabei „erfahren“ sie
gemeinsam die bedeutendsten Orte des Schlagerstars wie seine
ehemalige Schule, den Schlossberg und das Tonstudio „Bunker“ in Bad
Wildungen. Und natürlich machen die beiden Musiker auf ihrer Tour
auch wieder Musik. Matthias Reim performt bekannte Songs, wie den Hit
„Verdammt, ich lieb– dich“ oder sein neues Lied „Mein Leben ist
Rock´n–Roll“. Und Gregor hat natürlich wieder ein musikalisches
Geschenk im Gepäck und überrascht den Schlagersänger mit seiner
Version von „Ich hab geträumt von dir“.

VOX zeigt die fünfte Folge „Sing meinen Song – Das Tauschkonzert“
am 16.6. um 20:15 Uhr. Im Anschluss folgt „Die PUR-Story“. Und um
22:25 Uhr besucht Gregor Meyle in einer neuen Folge „Meylensteine“
Matthias Reim.

Am 14.07. zeigt VOX um 20:15 Uhr noch einmal in einem Spezial von
„Sing meinen Song – Das Tauschkonzert“ die „Songs des Abends“ aus
Staffel 1 und Staffel 2 in voller Länge. Ob Xavier Naidoo mit seiner
Version von Andreas Gabaliers „Amoi seg– ma uns wieder“, Daniel
Wirtz– mit dem Yvonne-Catterfeld-Song „Du hast mein Herz gebrochen“
oder Sasha mit „From Zero to Hero“ von Sarah Connor – die Zuschauer
dürfen sich dabei über einen Rückblick auf die beiden
Tauschkonzert-Runden mit ihren musikalischen und emotionalen
Highlights freuen. Die neuen Folgen von „Sing meinen Song – Das
Tauschkonzert“ sind 7 Tage lang nach Ausstrahlung kostenlos bei
VOXNOW.de abrufbar. Alle Video-Highlights finden die Zuschauer auch
bei VOX.de. Wer die neu entstandenen Coversongs auch zu Hause hören
will, kann die Compilation „Sing meinen Song – Das Tauschkonzert“ in
der Standard-Version mit den 14 besten Songs und einem Bonus-Track
oder als Deluxe-Variante mit 28 Songs aus der zweiten Staffel überall
käuflich erwerben.

Interviews und weitere Infos finden Sie im VOX-Pressezentrum unter
http://kommunikation.vox.de.

Pressekontakt:
Julia Kikillis
Stv. Leiterin VOX Kommunikation
Telefon: 0221/456-81505
julia.kikillis@vox.de

Niklas Fauteck
Junior-Pressereferent
VOX Kommunikation
Telefon: 0221/456-81503
niklas.fauteck@mediengruppe-rtl.de

Martina Obermann
Bildredaktion
Telefon: 0221/456-81513
martina.obermann@mediengruppe-rtl.de

veröffentlicht von am 10. Jun 2015. gespeichert unter Fernsehen, Musik. Sie können den Rückmeldungen dieser Meldung folgen durch RSS 2.0. Sie können eine Rückmeldung oder einen Trackback hinterlassen

Rückmeldung hinterlassen

Archiv

Bilder Galerie

Anmelden | Copyright by LayerMedia

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de Blog Top Liste - by TopBlogs.de Blogverzeichnis blogoscoop